ANZEIGE

Beiträge von meckmeck

    um deinen Text noch mal zu holen.


    Zu Teil 1 kennst du meine Meinung schon. Da habe ich mich lediglich gefragt, warum man dem Hund bei der ersten Schafbegegnung überhaupt solche Möglichkeiten einräumt, bis auf den 3ten Punkt, sind das alles Übungen die nicht bei dem ersten oder auch zweiten oder dritten Schafskontakt gemacht werden sollten, aber jedem das seine.


    Bei dem Fett unterlegten agierst du schon mit dem Hund, also ist es Arbeit. Mal die Anlagen testen sieht bei mir eben anders aus und wie schon gesagt, würde ich das nicht! mit einem 4 Monate alten Hund machen. Da dürfen meine noch Baby sein.


    Ich frage deshalb nach dem Sinn, da ich anders anfange und für mich liest sich das einfach als würdest du deine Position immer wieder dem Hund anpassen. Wie gesagt ich lerne gerne dazu und die besten Tipps im Bezug auf die Ausbildung habe ich von Schäfern erhalten und ja, auch diese wurden gelöchert und gefragt warum sie das gerade so machen. Von ihnen bekam ich eine Erklärung und wurde nicht beleidigt.


    Aber mal ganz ehrlich mir ist das zu blöd mir dir zu kommunizieren, ich habe dich mehrmals freundlich gefragt, vom dir bekomme ich nur pampige Antworten, du liest dass was ich dir schreibe nicht richtig durch und stellst einen hin wie einen Vollidionten.


    Ich muss mich von dir nicht hinstellen lassen, als hätte ich keine Ahnung. Ich weiß was meine Hunde leisten und dass ich bei der Arbeit nicht auf sie verzichten kann und will, da sie mir vieles erleichtern.
    Von daher ist das Thema mit dir darüber zu reden für mich durch, da man da ja nicht weiter kommt.



    @Quarus


    Es gibt bei den ganzen Spezialisten aber auch immer mal wieder welche, die fürs Hüten so nicht geeignet sind. Diese können sich dann doch gut für anderes eignen :)

    Off Topic


    @Liv


    Wie auch in den Nachrichten, ich wollte nur wissen warum Du deine Position korrigiert damit dein Hund auf 12 Uhr steht. Habe ich mehrmals gefragt. Du musst dich bei den anderen Sachen nicht erklären. Du hattest geschrieben, dass du mit deinem 4 Monate alten BC an den Schafen arbeitest und erst in der PN, dass du ihn da nur getestet hast.


    Mich interessiert lediglich der Hintergedanke warum man die Position wechselt. Wie schon gesagt, ich lerne gerne dazu.


    Das der BC kein Hund für mich ist, ist halt so, er arbeitet ganz anders wie ein AH und für meine Arbeit brauchte ich nunmal den AH und habe auch neben der Arbeit in der Rasse meine absoluten Traumhunde gefunden.
    Der BC ist mit persönlich einfach zu weich.

    @byllemitblacky


    Der AH kann durchaus auch als Familienhund gehalten werden, wenn man sich der Rasse bewusst ist und man mit dem Hund auch Richtung Sport geht, oder Kopfarbeit macht etc. Es bedeutet nicht, dass diese Hunde unbedingt im Schutzdienst laufen müssen um ausgeglichen zu sein.


    @Liv meine ehemalige Hündin AH war perfekt für die Rettungshundearbeit, diese Rasse kann sich dafür durchaus eignen.


    Nein du verwechselst das nicht. Aber anscheinend hast du die PNs an dich nicht richtig gelesen, um es noch einmal auf den Punkt zu bringen, mein Rücken ist im Arsch, ich kann als Schäferin nicht mehr arbeiten, aber ja zumindest einer meiner Hunde ist komplett ausgebildet. Der andere zu Jung mit 5 Monaten und der DSH nicht geeignet zum hüten, nur für Kleinigkeiten. Ich muss meinen Beruf aufgeben aber nicht meine Hunde. Sie ist jetzt seit 7 Monaten nicht mehr am Vieh und das ohne Probleme. Auch dir Pause von 2 Jahren hat aus meinen Hunden nie irgendwelche durchgeknallten Hunde gemacht.


    Schade das ich von dir keine Antwort mehr erhalten habe. Hätte die Begründung warum du so mit deinem Hund arbeitest gerne gehört.

    Die Dinger von Kong sind echt super. Das sind die einzigen Quitschis die nicht kaputt gehen. Alles andere wird in 5 min fachgerecht zerlegt.


    Bei meinen gibt es sonst am liebsten Fußbälle :) halten zwar auch nur 10 Sekunden aber die sind auch ohne Luft noch interessant.

    Das sind bei mir ein DSH und zwei altdeutsche Hütehunde ;) wenn man mich als eine Person als Durchschnittsfamilie ansehen kann. Gäbe es die Durchschnittsfamilie wirklich, wäre ich wahrscheinlich noch unter der Durchschnittlichen Beschäftigung des durchschnittlichen Hundes und das bei 3 Hunden solcher triebstarke Rassen.


    Ein Durchschnittshund wäre mir zu langweilig weil meine alle zu Schlaftabletten werden.


    Ich kann den AH nur Empfehlen wenn man sich etwas Gedanken darüber macht, was man da zuhause hat und eben nicht den Fehler macht den Hund zuviel zu beschäftigen.

    @Quarus


    Sie wird ranzig, aber nur von außen, kann man ohne weiteres abschneiden zumal sie dann meistens auch zerläuft und nicht ideal gelagert ist.
    Butter ist auch etwas, was gekühlt gehalten werden sollte und da sind 3 Monate über das MHD kein Problem ohne ranzig zu werden.


    Mich würde bei der Butter die offen steht eher die ganzen Hundehaare und der Staub der sich darauf nieder lässt stören. Aber jedem das seine ;)

    @dalai_Lina


    Sorry :D


    Ich kannte da mal jemanden, der war der festen Überzeugung, dass wenn da 1.6 MHD drauf stand, dass das am 2.6 ungenießbar wäre und man das auf keinen Fall mehr essen dürfte.
    Die H-Milch die am 1.6 abläuft, aber schon am 1.5 geöffnet wurde, wäre dann ja dennoch bis zum 1.6 haltbar, also 4 Wochen, weil das steht ja da drauf und auch, dass die haltbar ist.


    Mein Ex im Alter von 23 Jahren. Liebe Muttis Bitte schickt auch eure Söhne in die Küche!

ANZEIGE