ANZEIGE
Avatar

Zum Koten in den Garten Bitte- nicht im Hof

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben


    wie bringe ich es meinen beiden 7Monats Rackern bei sich nicht überall im Hof und der Terrasse zu entleeren, sondern im Garten?
    Pipi machen sie beide, wenn ich sie abends rausbringe auf "Komando" im Garten, da laufen wir auch gemeinsam hin aber tagsüber (sind sie alleine) kacken sie überall hin. Nun sind die Vizslas auch nicht grade kleine Hunde und hinterlassen enorme Haufen , die es ja auch wegzuräaumen gilt. Dabei haben sie einen riesen Garten wohin sie sich perfekt entleeren gehen können.
    Wie bekomme ich es bei ihnen in den Kopf? :headbash:
    Ich werde jetzt 2 Wo zu Hause sein und kann das Trainieren.
    Welche Tips könnt ihr mir geben ?
    Liebe Grüsse
    Mandy

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Eigentlich genauso wie die Stubenreinheit im Haus. Dabei bleiben und wenn es soweit ist, schnell in den Garten schicken.


    Sollte doch mal ein Malheur passiert sein, kann ich dieses Ding empfehlen


    http://cgi.ebay.de/Mistboy-Sta…edarf&hash=item230346868f


    Bekommst du bei e*** oder überall im Landhandel/Pferdezubehör. Man muß sich nicht mal bücken :D

    Man muß noch Chaos in sich haben um einen tanzenden Stern gebären zu können
    F. Nietzsche

  • Zitat von "Knautschgesicht"


    http://cgi.ebay.de/Mistboy-Sta…edarf&hash=item230346868f


    Bekommst du bei e*** oder überall im Landhandel/Pferdezubehör. Man muß sich nicht mal bücken :D


    Die hab ich auch bei meinen Pferden - genial!


    Für Jala haben wir einfach eine Kinderschaufel und einen Kinderrechen gekauft; nen längeren Stil dran und für ein paar Euro haben wir ein tolles "Hundeknödelgerät" :D





    Ansonten würde ich darauf achten, daß sie ihren Kot nur im Gras/auf der Wiese machen, was auch den Vorteil hat, daß sie beim Spaziergang vielleicht eher weitab vom Weg machen - zumindest meine Jala macht selbst auf einem Feld/Waldweg nicht auf oder direkt neben dem Weg sondern geht immer 1 - 2 m "in die Büsche" und das ist sehr angenehm! ;)



    PS: (aber sooo riesig sind die Haufen doch auch nicht ;) )

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • :winken: :pferdehaufen: hallo mandy, schön dich hier nun zu sehen. wie du weißt, ist ja bei uns auch das problem, daß fiffis überall hin können. Find es auch nicht prickelnt, wenn ich beim unkraut ziehen ne stinkbombe an der gralle habe, bääähhh!! Ich hole dann die hunde ran, zeig mit'n finger drauf und sag ”hier is pfui!!” viele sagen, das bringt nix, weil viel zu spät geschimpft, aber es klappte gut so. Wenn sie in dein garten/plantage machen dann mußte dich ganz dolle freuen ”hier ist feeeeeiiinnnn” du hast das glück, dich sieht niemand. Ihr müßt noch bissel geduld haben, bommel hat auch viel zerfressen :aufsmaul: bis sie etwa n'jahr alt war. Auf einmal ist dann schluß.
    Wenn du jetzt da bist, kannste ja hinten die tür zum hof zu machen und läßt sie nur auf die terasse. Das kleine quietschetürchen natl. o zu machen. Und dann in regelmäßigen abständen auf die plantage gehen, und feuen :D
    Eure berieslung müßt ihr vielleich erst mal weg räumen (sonst teure angelegenheit) so oft habt ihr ja jetzt noch nicht 30'C *gaaanz neidisch guck gen spanien* :sun: ...

    Grüße Maren und die Foxi-Mädels

  • Ganz verstehe ich das Problem, glaub ich, nicht. Geht Ihr denn mit Euren Hunden nicht außerhalb Eures Grundstücks Gassi? :???:


    Mit sieben Monaten sind sie ja auch alt genug, dass man etwas länger gehen kann. Da geht's dann eben erst heim, wenn die Ködel abgesetzt sind.


    Das übliche Procedere mit Party und Loben übern grünen Klee darf man draußen dann auch nicht vergessen.


    LG Appelschnut

    Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
    (Sprichwort der Dakota Indianer)

  • Zitat von "Appelschnut"

    Ganz verstehe ich das Problem, glaub ich, nicht. Geht Ihr denn mit Euren Hunden nicht außerhalb Eures Grundstücks Gassi? :???:
    LG Appelschnut


    Dem kann ich nur zustimmen. Durch regelmäßiges Gehen mit dem Hund in den Wald und loben wenn sie da das gemacht hat was wir erwarten hat sich das von allein so eingepegelt das Susi nicht in den Garten macht. Außer Wasser lassen passiert im Garten gar nichts.


    Im Gegenteil, wir hatten im letzten Winter das Problem das wir beide so krank waren, daß wirklich keiner mit dem Hund gehen konnte. Für diesen Fall haben wir ja Plan B, in den Garten schicken. Aber Susi hat zwei Tage angehalten, ehe sie sich entschlossen hat den Haufen in den Garten zu setzen.


    Liebe Grüße Jan

    Liebe Grüße Jan


    Bilder von unserer Susi


    "Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war."
    Mark Twain

  • Klar gehe ich Gassi (falls ich gemeint war ;) ) und es ist ja eigentlich unerheblich ob's ums Pinkeln oder um's Kot absetzen geht.



    Jala macht nur auf dem Gras und nur auf einer Fläche, die vorher festgelegt wurde (also im Garten), denn als Welpe im Winter war ich froh das ich mit der Kleinen nicht jedes Mal im Auto wegfahren mußte (wir brauchen ca. 10 Minuten bis wir in Feld/Wald sind, also für einen Welpen zu lange wenn es schnell gehen muß, weil wichtige Geschäfte zu erledigen sind ;) )


    Und heute (und logischerweise auch schon als sie älter wurde) ist es trotzdem auch so daß sie trotz regelmäßiger Spaziergänge ab und an im Garten ihr großes Geschäft macht (sei es daß sie mal Durchfall hatte oder auch ich krank war und deshalb sehr froh war nicht großartig gehen zu müssen).




    Auf jeden Fall kann man einem Hund beibringen, nur auf bestimmten Flächen sein Geschäft zu erledigen.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE