ANZEIGE

Beiträge von Escha

    Also ich könnte mir den Collie schon sehr gut vorstellen bei dem was Du so beschreibst ;)


    Gibts in Kurz- oder Langhaar (auf meinem Avatar ist die kurze Variante zu sehen, viele weitere Fotos siehe mein Fotothread ;) ) einfach nur tolle Hunde :herzen2:



    Ansonsten vielleicht noch:


    Deutscher Pinscher


    vielleicht ein Spaniel?


    Dalmatiner (auch wenn vielleicht ein paar Zentimeter größer ;) )

    Glückwunsch zum Welpen! :D



    Das sie nachts aushält ist normal - der Stoffwechsel ist heruntergefahren (auch wir Menschen "müssen" ja normalerweise nachts nicht so oft wie tagsüber ;)
    Vielleicht sind tagsüber ihre Anzeichen aber auch sehr subtil - nicht jeder Hund winselt oder geht an die Haustüre und kratzt - meine z.B. wird entweder "nervig", d.h. sie holt alles mögliche an ihrem Spielzeug und bringt es mir; oder aber sie sitzt/steht vor mir und schaut mich einfach nur an.... im Laufe der Zeit hab ich das "lesen" gelernt, vorher hatten wir immer Hunde, die zur Türe liefen... ;)
    Beobachte sie genau, irgendwann wirst Du auch ihre zeichen lesen können.


    Und im übrigen: Ein Welpe kann erst im Alter von ca. 5-6 Monaten seine Blase bewußt (!!) kontrollieren; es kommt also einfach darauf an, das Du schneller bist als sie :p .



    Fressen draußen - erstmal ist alles spannend - meine Jala fand in der Welpenzeit Zigarettenkippen super :hust: - GsD hat sie irgendwann von jetzt auf gleich damit aufgehört und auch nichts vergleichbares mehr angefangen!


    Ganz ab und zu kann aber ein Kotfressen auch eine Mangelerscheinung sein - was fütterst Du denn?

    Zitat von "erix24"

    : ich habe einen American Pitbull Terrier (weibchen, 4 Wochen) gekauft und werde sie in den kommenden Wochen erhalten.



    Ich hab mal das rauszitiert - bitte NICHT vor der vollendeten 8. Lebenswoche holen! (nur falls Du das evtl. vorhattest... ;) )



    Viel Spaß mit der Lütte!

    Zitat von "Balljunkie"

    Da hat dein Hund recht das er dieses Futter verweigert. :/
    Chappi ist leider alles andere als gut und empfehlenswert.


    Wenn dir eine gewisse Hochwertigkeit beim Futter wichtig ist, dann solltest du auf Trockenfutter mit besserer Zusammensetzung umstellen.


    http://www.dogforum.de/linksam…fertigfutter-t154835.html






    Vielleicht mag Deine Hündin nun doch das Chappi nicht mehr und will was vernünftigeres (das durchaus nicht nennenswert teurer sein muss.... ;) ).


    In Deinem Thread im April diesen Jahres hast Du ja schon diverse Links bekommen, lieber Threadstarter - rund um hochwertigere Ernährung.

    Ich halte nix davon einem Hund (oder einer Katze) vorwiegend oder sogar ausschließlich Trofu zu geben.


    Denn selbst das aller-hochwertigste Trofu ist gleichzeitig auch das denaturierteste das man verfüttern kann!


    Außerdem müssen die Tiere relativ viel trinken um das Trofu, dem das Wasser ja vorher entzogen wurde, überhaupt verdauen zu können - plus dem Wasser das sie ja ohnehin trinken (sollten).


    Fazit: Nierenprobleme können die Folge sein!





    Vielleicht geben Dir folgende Links noch weitere Antworten ;) :



    http://www.welpen.de/service/jetter/artikel11.htm


    http://www.motivierterhund.de/de/nut/dogfood.html


    http://www.futtermittellexikon.de/


    http://www.heilpraxisnet.de/na…undeernaehrung-311912.php



    Im übrigen ist doch nix schlimmes dabei wenn Hund Tischreste bekommt :???: Es kommt nur darauf an das man für den Hund verträgliche und gesunde Reste gibt - ich hab damit beste Erfahrungen über viele Jahre gemacht!

    Hab zwar keinen Labbi, darf aber hoffentlich trotzdem antworten ;)



    Wegen Körbchen - kennst Du die "Kudde" (von Sabro)? Ich bzw. meine Jala findet sie super - und mein "Urlaubshund" (Collie/Labbi/Schäferhundmix) in der Zeit, wo sie bei mir ist, ebenso :D


    Nicht ganz billig - aber fast unkaputtbar (die Züchterin meiner Jala hat 3 Kudden seit über 6 Jahren, die "überleben" tagtäglich 5 Hunde und schon 4 Würfe! :gut: und sehen noch immer aus wie neu!).



    Wegen Leckerchen - ich habe damals sowohl einfach die getrockneten Fleischstreifen vom Fres....napf gekauft und klein geschnibbelt - gesund und lassen sich gut schlucken und Du kannst sie in die passende Größe schneiden und es gibt verschiedene Sorten!
    Zwischendurch gibt es klein gebrochene getrocknete Bananenscheiben - liebt Jala auch!


    Als "Super-Leckerli" gab und gibt es noch heute kleingeschnittene Geflügelwiener und/oder Käse.



    Ansonsten kannst Du natürlich auch kleine, hochwertige Trofubröckchen verfüttern - kommt halt auch darauf an, was Deine Hundenase mag ;)



    Ich wünsch Dir heut schon viel Spaß mit Deinem Hundebaby :gut:

    Toll finde ich das Du von dem (nicht wirklich hochwertigen!) Trofu weg willst und frisch füttern willst! :gut:


    Halte ohnehin nichts von reiner Trofufütterei und würde immer einem guten Nafu bzw. frisch den Vorzug geben :smile:



    Ich finde es aber wichtig, das Du weißt, worauf Deine Kleine genau allergisch ist - wer hat denn die Futtermittelallergie festgestellt? Derjenige müsste dann doch ein paar mehr Infos zu haben....


    Denn was nutzt es wenn Du ihr nun z.B. Haferflocken anbietest, weil sie gut zum zunehmen geeignet sind, aber sie genau diese nicht verträgt?

    Ich hab jetzt - zugegeben, nicht alle 15 Seiten gelesen ;) nur einige davon.


    Es ist sehr schön, das auch sehr viele User, die eigentlich wenig oder keinen Bezug zu Pferden haben, eine erneute Tiersteuer absolut schwachsinnig finden :gut:




    An die, die meinen Reiter wären zu 80% schlecht erzogen, Pferde machen alles kaputt, Pferdeknödel liegen darum, Reiter/Pferdebesitzer sind ohnehin mit genügend Geld gesegnet....ect.


    Ihr habt zum Teil Recht - gar keine Frage! Ja, es gibt die Reiter, die auch mich als absolut pferdebesessener Mensch tierisch aufregen, weil sie keinen Benimm haben! Aber: wieviele Hundenbesitzer gibt es, die genauso wenig Benimm an den Tag legen? Mindestens genauso viele!
    (von rasenden Radfahrern, Joggern ect. gar nicht zu reden.....)


    Und klar gibt es sie die reichen Pferdebesitzer die z.T. kaum wissen wohin mit ihrem vielen Geld - aber die meisten sparen damit sie sich dieses Hobby leisten können, einige sparen es sich sogar von ihrem Munde ab!


    Ich habe seit über 30 jahren Pferd(e) - seit kurzem nur noch eines, die anderen sind an Altersschwäche gestorben, mein jetziges Pferd wurde vor über 24 Jahren bei mir geboren - ich verzichte um sie behalten zu können auf:


    Urlaub (letzter 10tägiger Urlaub in D vor 12 Jahren, "Kurzurlaub" (3 Tage) in klitzekleiner Pension im schönen und GsD günstigen Schwarzwald vor 6 Jahren, seitdem kein Urlaub mehr möglich!).


    Mein letztes Auto habe ich vor 3 Jahren mit 22 "Lebensjahren" und 230 000 km verschrotten müssen, dann hab ich mir ein "Neues" gekauft - heute 15 Jahre alt und 190 000 km.....). Wann hab ich mir die letzte Aldi-Jeans gekauft? Keine Ahnung.... ect.


    Also: ich spar mit meine Tiere vom Munde ab und nein an alle Kritiker - ihnen fehlt es an nichts! Es ist eine Rücklage für ggf. nötige TA-Behandlungen da und sie bekommen hochwertiges Essen und genügend Platz und Beschäftigung. Ich spare ausschließlich an mir, nicht an meinen Tieren!


    Und ja, mir würden 60 Euro mehr im Monat sehr sehr weh tun!



    Aber egal - ist mein "persönliches" Pech das ich nicht (mehr) genug Geld habe, hätte halt nicht krank werden sollen.... ;)





    Was ich jedoch so überhaupt nicht nachvollziehen kann:


    Geht es Euch besser, fühlt ihr vielleicht sogar eine Genugtuung wenn nicht nur eine Hundesteuer bezahlt werden muss, sondern eine weitere Tierart besteuert wird?
    Macht eine erneute Tiersteuer die Hundesteuer vielleicht "gerechter" oder weniger unsinnig?


    :???:



    Eigentlich sind wir doch alle Tierliebhaber, oder?
    Der eine mag Hunde, der andere Katzen, der dritte Pferde, Kaninchen oder was auch immer - und jedem ist sein Tier bzw. seine Tiere unendlich wichtig und das sollte auch von jedem anderen Tierliebhaber so akzeptiert werden!



    Sollten wir nicht Alle zusammenhalten - und der Politik zeigen das eine Tiersteuer generell totaler Blödsinn ist?


    Und dafür kämpfen das keine neue Steuer erhoben und vielleicht sogar die Hundesteuer abgeschafft oder wenigstens deutlich vergünstigt wird?


    Das ist doch ein gemeinsames Ziel und nicht sich gegenseitig vorrechnen warum der eine mehr und der andere weniger zahlen sollte.....!


    Ich drück Euch die Daumen!

ANZEIGE