ANZEIGE
Avatar

Flexi-Leine für Mama?

  • ANZEIGE

    eigentlich wollte ich nie so eine Leine haben, aber es ist so, dass Mama manchmal morgens mit Milo gehen könnte.


    Da er bei ihr nicht 100%ig hört, sie ihn aber auch nicht nur an der kurzen Leine lassen möchte, hat sie schon öfters die Schleppleine genommen, wo mein Bruder dann aber meist geholfen hat. Ansonsten ist ihr das zu viel wirr warr, sie kann die Schlepp auch nicht mal eben vom Boden nehmen und um nen Baum tüddeln oder so)


    Aus gesundheitlichen Gründen kann sie Momentan nicht so gut mit ihm laufen (sie hat im Prinzip HD und braucht jetzt auf der nächsten Seite eine neue Hüfte), aber ich hab mir überlegt, dass es vielleicht, wenn sie wieder besser laufen kann, schön wäre, wenn sie auch mal mit ihm rauskönnte.


    Jetzt frage ich mich aber, ob er an der Flexi-Leine eine zu große Kraft hat. Also wenn er voll reinrennen würde, ob Mama ihn halten könnte (man kann den Notfall ja nie ausschließen).
    Und welche Leine ich dann brauchen würde (er wird wohl so um die 25kg haben.. oder bekommen).
    Muss es die originale Flexi sein?



    Achso. Die Flexi soll dann ans Geschirr, da darf er nämlich auch mal dran ziehen - so würds mich bei der Leinenführigkeit auch nicht behindern.
    Soo schnell tritt der Fall jetzt eh nicht ein, aber ihr könnt mir ja trotzdem schonmal ein paar Tipps geben :)

    Liebe Grüße von Sandra
    mit
    Milo (Australian Shepherd *07.09.09) und Cole (Australian Shepherd *22.04.2016)

  • ANZEIGE
  • Also bei einem 25 kg Hund würd ich deiner Mutter, wenn sie nicht soo sicher auf den Beinen ist, keine Flexi empfehlen.


    Meine hat 20 kg und wenn die ins Ende der 5 m rennt ist das schon ein guter Ruck.






    Wenn dann immer nur origninal Flexi.

  • ANZEIGE
  • Kraft entwickeln die Hunde da schon ziemlich wenn sie ungebremst reinlaufen. Meine Hündin hat fast 27kg und sie hat mich mal von den Beinen geholt.. Ich lag nen ganzes Stück weiter im Matsch :lachtot:

    LG Sine mit Amy


    Wir werden geboren ohne das wir es wollen. Wir werden sterben ohne das wir es wollen. Also lasst uns verdammt nochmal leben wie wir es wollen!!


    Amy´s Thread
    Mein Mädchen <3

  • Und, wenn Flexi, dann würde ich mir eine normale zwei Meter Leine um den Oberkörper hängen (so handtaschenlike, wie beschreib ich das denn jetzt :???: ) und daran die Flexi einhängen...geht gut mit verstellbarer Leine mit Karabinern und verschiedenen Ringen. Ähm, das kann man ja irgendwie gar nicht verstehen.


    Was ich aber meine, ist: die Flexi sollte Mama dann vielleicht nicht einfach in der Hand halten, sondern zusätzlich am Körper fixieren.


    Denn, wenn Hund mal los geht, renkt sie sich nicht gleich den Arm aus, sondern hat durch ihren Körper mehr entgegenzusetzen. Und (m.E. auch nicht unwichtig) rutscht ihr die Lexi doch mal aus der Hand (ja, man kann die auch noch in der Hand halten, wenn sie an der anderen Leine befestigt ist), knallt sie nicht hinter dem Hund her, sondern Hund ist noch an Mama gesichert...


    War das jetzt auch nur im Ansatz verständlich? :???:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    Filou wiegt auch um die 25 Kilo.
    Ich hab mir die gekauft, die bis 50kg Gewicht geht. Ich nutze sie in den vielen Naturschutzgebieten, weil die Schlepp da echt unpraktisch ist wenn Dir ständig jemand entgegen kommt.


    Man muss sich an die Handhabung gewöhnen und wenn man vorausschauend läuft, dann sollte es kein Problem sein.


    Klar wenn der Hund voll in die Schlepp rennt, dann macht das schon einen Ruck, an der Schlepp aber auch wenn man sie komplett schleifen lässt wie viele das und sie nicht immer wieder aufnimmt und fallenlässt.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Wenn Flexi, dann nicht am Geld sparen!!! Wir haben auch die größte, obwohl unser Hund "nur" 25 Kilo hat. Denn wenn son Billigteil nämlich reißt, kann es ziemlich schrecklich werden!! Und das mit dem Umreißen kann ich leider bestätigen! Unsere Lütte hat mir gerade zu "Urlaub" (Gips, Krankschreibung :sad2: ) verholfen, weil sie urplötzlich hinter ner Katze hersauste, die ich im Dunkeln leider gar nicht bemerkt hatte, weil ich vor mich hin träumte... meine eigene Schuld!


    Wir nehmen die Flexi, wenn wir abends im Dunkeln nochmal schnell raus müssen zum Pipimachen. Das ist -wenn man aufpasst...- bequem und hat nicht an der Leinenführigkeit geschadet.


    Elise

  • Zitat von "AlinMaus"

    Also bei einem 25 kg Hund würd ich deiner Mutter, wenn sie nicht soo sicher auf den Beinen ist, keine Flexi empfehlen.
    Meine hat 20 kg und wenn die ins Ende der 5 m rennt ist das schon ein guter Ruck.



    Wenn dann immer nur origninal Flexi.


    Hmm, aber die Flexi hat doch ne Bremse, damit der Hund nicht bis ans Ende der Leine rennen kann. Ich dachte, das wäre der Clou an dem Ding.
    Sonst kann man ja auch ne normale lange Leine nehmen, die am Boden schleift.


    Ich würde immer eine Gurtband Flexi nehmen, ruhig für größere Hunde ausgelegt und immer von Original Flexi. Kein Billigding!


    Ich habe eine 5m Gurtleine für bis zu 35kg hat so knapp 20,- gekostet.

    Viele Grüße,
    Bob

  • Jemandem, der nicht gut zu Fuß und dann auch nicht so gut mit ner Schleppleine klar kommt, würde ich NIE eine Flexi in die Hand drücken. Nie und nimmer...


    Mein Jabba hat nur 23 kg und selbst wenn der ganz normal ans Ende kommt, gibt das nen heftigen Ruck.


    Den Tipp mit der umgehängten Leine und daran die Flexi: Das ist noch gefährlicher und schon fast todesmutig.. Mach das mal... Da brichst Du Dir gleich noch das Genick mit, nachdem Du Dich paarmal überschlagen hast. Wenn überhaupt dann an nen vernünftigen Bauchgurt mit nem Panikhaken. Aber auch dafür muß man fit sein und den Hund gut lesen können, sonst hat man gleich den Hexenschuß oder sogar nen Bandscheibenschaden...


    Flexi ist ne tolle Sache, aber nur, wenn man den Hund gut lesen kann, die Flexi im Griff hat und körperlich fit ist...


    Übrigens: Wenn ich ne Flexi am Hund dran habe, dann soll er sich daran bewegen, wie an ner Schleppe, warum sollte ich dann also den Stoppknopf betätigen? Und jeder Hund kommt mal ans Ende der Flexi-Leine, weil er entweder grad unaufmerksam war oder es eben erst noch lernen muß, wo die zu Ende ist und daß an der Flexi nur so viel wie nötig gezogen wird...

  • Ich hab den Fehler mit der Flexi auch gemacht, dachte ich tue der Dame , die etwas schwächer war einen Gefallen und Der Hund zog anständig und die Flexi flog und landete in seinem Kreuz! Jetzt bekommen andere nur die normale 2 Meter Leine und nun ist alles in Ordnung!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE