ANZEIGE

Beiträge von ruelpserle

    Wir wohnen in einer kleinen Stadtwohnung in München. Leider nicht so ideal für sie, aber die Orga wusste das, sie wussten, dass Yuna ein Stadthund wird!

    In München würde ich mich immer an Daniela Hüther wenden http://www.angsthunde.com/.

    Ich kenne sie persönlich nicht, aber sie hat sich auf Angsthunde spezialisiert und ich kenne 2 ihrer "Erfolge". =)

    Außerdem beteiligt sie sich immer an Sicherungsaktionen, wenn Hunde entlaufen sind.


    Da würde ich mit einem Angsthund als erstes anrufen und nen Termin ausmachen!

    Wie hoch sollen die Berge sein?


    Bayr. Wald ist toll. Da vor allem die Ecke Freyung/Zwiesel/Bayr. Eisenstein..

    Wenn höhere Berge dann Berchtesgadener Eck oder Oberland (Tölz, Schliersee).

    Ich glaube, ich würde entweder eine Trainerin draufschauen lassen oder mal an einem Seminar teilnehmen.

    Ich denke, eine Fehlverknüpfung zu korrigieren, wenn schon beim Aufbau Fehler gemacht wurden, ist nochmal schwieriger.

    Aaaaaber: ich habe wirklich keinen Plan von ZHS. Ich verdteh nicht mal was mit "der Hund soll ziehen aber kein Tempo machen" gemeint ist. :headbash:

    Also, nach alldem was ich bisher von dir hier gelesen habe, LL0rd kann ich dir deine Frage bewantworten:

    Das schaffst du, in dem du deinen Hund "brichst" - ihm seinen eigenen Willen beraubst und ihn gefügig machst. Dann hast du halt ne arme geschundene Kreatur an der Leine, aber diese wird keinen eigenen Willen mehr haben! Vermutlich auch keinen Spaß am Leben, geschweige denn am Zusammenleben mit dir. Aber meiden wird dieser Hund nichts mehr. Er wird allerdings auch nichts mehr freiwillig anbieten und irgendwie selbständig agieren.



    Zum Thema "Spaß":

    Ich habe 2 Hunde. Hund 2 hat Spaß an allem, was ich mit ihm mache. WEIL ich es mit ihm mache. Manche Dinge findet er "toller" (Dummy suchen) - manche weniger toll (Scheren lassen). Aber wenn ich mich freue, freut sich das Schäfchen auch. Manchmal haben/hatten wir Lernprobleme - aber die Arbeit hat immer Spaß gemacht.

    Hund 1 hat Spaß daran, mich zu erziehen und herumzuscheuchen. :lol: Zu mir hat mal jemand gesagt, dass der Hund lernen muss, dass er von mir abhängig ist. Meine Antwort war: "ist sie aber nicht. Die kommt ohne mich gut zurecht. Sie findet es toll, das ich sie bediene und mich um sie kümmere.... aber "brauchen" tut sich mich nicht!"

    Manchmal würde ich mir bei Menschen wir dir wünschen, dass du an einen Hund wie die Hoover gerätst!



    Und noch was zum Thema "Spaß":
    Ich gehe in die Arbeit, weil sie mir Spaß macht - vor allem aber gehe ich in die Arbeit, weil am Ende des Monats eine dicke Belohnung auf mein Konto kommt. Was spricht also gegen die Kombi "Spaß und Belohnung"?

    Ich sehe es ein wenig anders als die anderen:

    Es gibt schlechtere Zeitpunkte. :D


    Kümmere dich am Studienort noch um ne bessere Betreuungssituation und suche einen eher "anspruchslosen" Hund - also keinen Spezialisten, keine Sportskanone, kein Wächter, nix Territoriales...

    Dann geht das. Meiner Meinung nach. Ich kenne hier einige Hunde, mit denen das sehr gut gehen würde, zB meine Hoover.

    Von den Sanis weiß ich

    Wir waren bei Soldaten nicht bei getarnten Wehrdienstverweigerern... |):p

    Joah.. Und wer flickt die Soldaten wieder zusammen?

    Ich gebs zu.... Das ganze Thema Bundeswehr ist nicht meines und nervt mich extrem, da ich sie für überflüssig halte. Genauso wie Nationalstaaten.

    Dazu dann noch dieses macHo-hafte rumgeprohle wer der Härtere/Geilere ist...

    :kotz:



    Zurück zum laufen:

    Ich habe heute für mich entschieden, das ich zwar die 10 km dieses Jahr in Angriff zu nehmen, aber erst ab Herbst. Ich kann einfach nicht morgens um 5 laufen gehen. Das schaffe ich nicht. Und da ich ja dann mit Hoover noch ne Runde im Kühlen gehen will, müsste ich halt so früh los.

    Deshalb ist mein Ziel für Sommer: möglichst oft/regelmäßig laufen gehen-egal wie lange oder schnell. Hauptsache Laufschuhe an und mitm Hund ne Runde drehen. =)

    Aha, also der von @CH-Troete genannte Fall, das der Hund nicht ordentlich leinenführig ist.


    Ähnlich wie am Berg muss der Hund beim angeleint Treppenlaufen hinter mir laufen.

    Und die Treppen in München haben nach spätestens 14 Stufen (jaaaaa... Ich zähle die oft :pfeif:) einen Absatz.

ANZEIGE