ANZEIGE
Avatar

"Merle und Merle gesellt sich gern!"

  • ANZEIGE

    Hallo alle zusammen!


    Ich hab da mal ne Frage.
    Tendieren wir Menschen dazu, einen bestimmten Hund als Zweithund zu wählen?


    Also hätten die blue merle Besitzer gerne einen red merle dazu!
    Die black tri gern einen red tri?
    Oder doch die schwarzen gern einen braunen?
    Die blonden gern einen dunklen?


    Oder ist das im Grunde egal?


    Ich frage nur, weil ich schon öfter von blue merl Aussie-Besitzer gehört habe, dass sie gern noch einen red merle-Aussie hätten!


    Ich selbst habe eine black tri-Maus und träume irgendwie von einer red tri-Maus!


    Oder ist das völlig egal?


    Wie sieht es mit denen aus, die bereits mehrer Hunde haben?


    Freu mich auf Antworten!


    VlG, aussiemausi!

    *Cheyenne* - Australian Shepherd (20.05.2008)
    *Luzi* im Herzen - Labrador/Husky (11.11.1992-01.09.2010)


    Wer Fehler findet, darf sie behalten! ;o)

  • ANZEIGE
  • Lustige Frage,
    ich kann nur von Shelties reden, ich habe eine tricolor Hündin und bekomme im Sommer hoffentlich eine zobel Hündin dazu :)
    Bei blue merle gefallen mir nur die wenigsten Hunde, bi black würde mir auch noch gut gefallen ( aber finde ich sehr einseitig mit tricolor) und bi blue gefällt mir widerrum nicht.
    Das waren auch schon alle Möglichkeiten :)

    lg Sabrina



    * "Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes" *

  • hm, doch ...


    Ich hätte gerne lauter Molosser ... Knautschgesichter in allen Größen ...


    Mops, Bully, Boxer und Bordeaux-Dogge ...

  • ANZEIGE
  • Kann ich bei mir so nicht bestätigen ;)


    Könnte mir noch viele Hunderassen aller möglichen Farben und jeder Optik vorstellen für mich.


    Und vom Aussie (hab ja bald nen Black tri), kann ich mir auch noch einiges vorstellen. Ändere da ständig meinen Geschmack.


    Black bi, blue merle white (also ohne Kupfer), nen Roten (nicht merle, am ehesten bi denke ich)... Aber frag mich in nem halben Jahr und ich erzähle dir vermutlich was ganz anderes ;)

    Mit Anjou und Joucas (Aussie und Toller)


    Im Herzen "Miko - mein ewiges Baby" (Thread ist unter dem Titel zu finden)

  • wenn's klick macht, darf jeder Hund einziehen, vollkommen unabhängig von Farbe und Rasse (gut, es gibt ein paar wenige die mir überhaupt nicht zusagen)

    Liebe Grüße
    Alex mit Schnuppertier Jogi (*2006, seit Juli 2010 bei mir)
    .
    Don't worry the world coming to an end today.. It's already tomorrow in Australia

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • hmm mir gefallen die Hunde irgendwie nach dem Blick... und nach ihrem Gesamtbild.


    Mal liebe ich die Merles mal nicht. Mal mag ich die schwazen mal nicht.


    kommt also immer drauf an....

    Liebe Grüße von Sandra
    mit
    Milo (Australian Shepherd *07.09.09) und Cole (Australian Shepherd *22.04.2016)


  • Ich seh da keine Ähnlichkeit :nixweiss: Ok, 2x schwarz und 2x Stehohren, aber sonst :???:


    Merle-Farben gefallen mir fast nie (außer ein Harlekin-Beauceron, wenn man das denn vergleichen kann)..

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • mmmh, lass´mich überlegen
    Leo ist dunkelgestromt und eigentlich finde ich große dunkle Hunde richtig klasse
    also kam....eine mittelgroße red-merle Aussiehündin dazu.
    Red-merle finde ich wunderschön, und wenn ein Dritthund, dann wieder ein red-merle. Hatte schon div.Züchterseite angeschaut, Pedigrees gewälzt etcetc
    was sitzt jetzt hier als #3? weder groß und dunkel, noch mittelgroß und red-merle...sondern miniklein und Yorki


    so viel zu meinen Vorlieben und Plänen
    aber was ja nicht ist kann ja noch werden :lol:

  • Murmelchen: auf jeden Fall ein tolles Trio!


    Und im Grunde hast du meine Frage ja beantwortet! ;)


    Du tendierst zu dunklen und kurzhaarigen Hunden!


    :D


    @die anderen: sehr interessant!
    Es kommt ja auch immer darauf an, woher der Hund kommt!

    *Cheyenne* - Australian Shepherd (20.05.2008)
    *Luzi* im Herzen - Labrador/Husky (11.11.1992-01.09.2010)


    Wer Fehler findet, darf sie behalten! ;o)

  • Ich hab nen blue merle white.


    Wenn denn irgendwann noch ein Aussielein bei mir einzieht darf es jegliche Farbe haben außer einfarbig.


    Die einfarbigen gefallen mir nicht.


    Aber ob Merle oder Tri gefärbt wär mir dann wurscht.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE