ANZEIGE
Avatar

Meine Jacky-Hündin bekommt schlecht Luft

  • ANZEIGE

    Hallo Dogfreunde


    meine Jacky-Hündin ist 14 Wochen alt und hat schon ein problem


    wenn sie 2 runden um mein tisch rennt oder ganz kurz spielt und so weiter,
    bekommt sie schlecht luft und heschelt ganz laut und stark. das herz rast dann auch wie wild.


    wenn ich sie mal hoch heben will macht sie ganz komische geräuche wie
    als würde jemand auf ihrem Brustkorb drücken.


    Ich möchte so viel mit mein Hund machen kann es aber nicht weil sie so schnell immer aus der puste ist.


    was kann das sein bitte helft mir.


    danke im Voraus für eure antwort

  • ANZEIGE
  • HI,


    ich kann dir nur raten, zum TA zu gehen. Laß ihn komplett durchchecken. Vielleicht ist was mit dem Herzen oder es ist was ganz harmloses?


    Keine Ahnung... Kann mehrere Ursachen haben. Also sei so gut und lass ihn vernünftig untersuchen...



    lg cinderella

  • ja klar werd ich machen


    ist mir meine schnecke wert. hab halt nur gedacht das das hier vielleicht jemand kennt und mich schon mal so vorbereiten kann was halt dann alles auf mich zu kommt. ich mache aber einfach mal die pferde nicht verrückt.


    danke für deine antwort

  • ANZEIGE
  • Für mich klingt das nach einem wirklich ernsten Problem.
    Das könnte ein Herzproblem sein, oder eine Infektion. Auf jeden Fall gehört der Hund umgehend in ärztliche Behandlung!


    Ehrlich gesagt, weiss ich nicht wie ich deine Antwort deuten soll.
    Für mich klingt das so wie "na wenns schlimmer wird, muss ich das Geld eben beim TA ausgeben".

  • Hallo,
    ich hoffe, Ihr ward oder seid schon beim TA mit der Kleinen, denn dass, was Du beschreibst, klingt wirklich gar nicht gut. Klar, es KANN auch bloss ein Infekt dahinterstecken, der die Atmung erschwert, aber die paar Schlagworte von Dir deuten doch eher auf etwas Ernsteres, wie z. B. einen angeborenen Herzfehler hin.


    LG, mit gedrückten Daumen für die Lütte
    Chris

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi,


    also ich finde auch, der Hund gehört zum TA, und zwar schnell! Na klar, kann es was ganz harmloses sein, aber eben auch nicht. Geh auf jeden Fall vor den nächsten Feiertagen zum TA und lass sie durchchecken.


    Ich wünsche Euch, dass es was ganz harmloses ist, halt uns auf dem Laufenden!


    LG

  • Huhu ich würde bakterielle und virale Infekte abklären und das Herz schallen lassen!


    Eventuell noch Überempfindlichkeite/Allergien und die Schilddrüse checken lassen!


    Wir drücken euch die Daumen, dass es nichts ernstes ist und wünschen euch alles Gute, aussiemausi und Cheyenne!

    *Cheyenne* - Australian Shepherd (20.05.2008)
    *Luzi* im Herzen - Labrador/Husky (11.11.1992-01.09.2010)


    Wer Fehler findet, darf sie behalten! ;o)

  • danke für die vielen antworten,


    ihr habt den letzten satz bestimmt falsch aufgenommen ich liebe meine kleine maus wirklich sehr und würde alles tun das es ihr besser geht und demnach würde ich alles bezahlen nur das es ihr besser geht.


    mit dem tierarzt naja meiner ist im urlaub was für ein mist der ist am 3.1 wieder da. und von den anderen ist mir abgeraden wurden die sind nicht gründlich. ich muss mal schauen ob es irgendwo eine tierklinik in meiner nähe gibt was ich eher nicht glaub komm vom dorf.


    ich habe mich auf einen gesunden hund verlassen will jetzt aber nicht andeuten das wenn der Hund krank ist das ich den abgeben werd, das werd ich niemals tun. ist aber trotzdem traurig das man einen kranken hund als gesund verkauft und es einem noch nicht mal sagt.

  • Wir wohnen auch auf dem Land und für die nächste Klinik fahren wir 60 min oder in die andere Klinik 80min.
    Dein Hund ist noch klein und kann sich bei dem kalten Wetter schnell mal eine Erkältung einfangen,die sich zur Lungenentzündung auswächst.
    Hat sie denn Fieber? Wenn sie Atemnot hat, geh zum TA. Laß es nicht noch schlimmer werden.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE