ANZEIGE
Avatar

Weihnachts-Probleme: draußen sein & beim Freund lassen

  • ANZEIGE

    Hallo ihr!



    Ich habe ein paar Fragen... ich wusste nicht so recht in welche Kategorie ich sie stellen sollte.



    Ich bekomme im Laufe nächster Woche (wahrscheinlich am Freitag) einen Welpen, dann 8 Wochen alt. Ich bin Schülerin und den Dienstag danach ist bereits letzter Schultag. Wenn ich den Hund nach Weihnachten holen würde hätte ich nur noch knapp eine Woche Ferien, was ja als Eingewöhnungszeit sehr knapp ist. Deshalb wollte ich ihn schon eine ganze Woche vor Weihnachten holen, also hätte ich immerhin eine komplette Woche länger.


    meine 1. Frage:
    Genau eine Woche nachdem ich den Hund bekomme ist Heiligabend. Traditionell geht meine Familie immer insgesamt ca. 2-3 Stunden spazieren (also erst spazieren, dann im Wald Rast machen und Glühwein trinken und wieder zurück). Mit 9 Wochen sollten Hunde ja nicht so viel am Stück laufen. Alleine lassen könnte ich ihn ja auch nicht.
    Meint ihr ich könnte ihn in eine dicke Decke einwickeln und auf dem Arm mittragen und dann zwischendurch immer wieder ein wenig laufen lassen? Mir würde das nichts ausmachen, viel wiegen tut sie noch nicht, ich frage mich nur ob sie sich dann nicht trotzdem erkälten würde oder es evtl. sogar zu warm unter der Decke werden könnte?



    2. Frage:
    Am 1. und 2. Weihnachtstag sind wir jeweils ca. 5-6 Stunden bei meinen Omas&Opas. Diese erlauben jedoch beide nicht, dass der Welpe mitkommt. Mein Freund lebt in derselben Straße wie ich und am 1. und 2. Weihnachtstag ist er zuhause und bekommt keinen Besuch. Er wäre bereit den Hund für die 5-6 Stunden zu nehmen. Ich habe vor, den Hund einfach zwischendurch mit zu ihm zu nehmen, in seinem Zimmer mit ihr zu spielen, sodass sie sich dort wohl und für die 5-6 Stunden nicht alleine fühlt.
    Meint ihr, das könnte klappen? Mein Freund wird den Hund so oder so jeden Tag sehen und sich von anfang an mit ihr vertraut machen und wenn wir sie einfach öfter mit in sein Zimmer nehmen - meint ihr, das würde gehen?
    Im Notfall überrede ich meine Großeltern noch (wer würde denn einen so süßen Welpen nicht im Haus haben wollen? :) ) aber es wäre trotzdem schön wenn es auch so klappen könnte...





    Vielen Dank schonmal für eure Antworten, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!



    lg,
    Erni

  • ANZEIGE
  • hallo


    erstmal herzlichen glückwunsch zur entscheidung...


    wieso bekommst du den welpen schon mit gerade mal 8 wochen?? wo kommt er her??


    also für heiligabend würde ich dir empfehlen mit deinem kleinen zu hause zu bleiben
    1. hat er sich nach einer woche noch nicht 100% eingelebt und sollte erstmal die bindung zu dir finden bevor er mit einer meute durch den wald stiefelt
    2. viel zu kalt für welpi! auch wenn du ihn in einer decke trägst kühlt er nach einer zeit zusehr runter.
    3. mute ihm bitte nicht in den ersten tagen schon soviele fremde umgebungen zu.. beschränke dich auf haus/garten/hof evt mal die straße vor dem haus



    was ist mit dem welpen wenn du wieder zur schule gehst?????

  • Hi,


    was passiert denn mit dem Welpen nach den Ferien? Wer passt dann auf ihn auf?



    Was ist es denn für eine Rasse?
    Ich denke es ist kein Problem, wenn du ihn gut eingewickelt trägst, allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass das alles ein bisschen viel für den Welpen wird. Weg von der Mutter, zu neuen Menschen und dann gleich 2 Stunden rumtragen.. Das ist ziemlicher Stress.


    Genauso die Situation bei deinem Freund. Klar, wird es ihn nicht umbringen, aber es wird ihn ziemlich stressen.

  • ANZEIGE
  • insgesamt finde ich die Eingewöhnungszeit ziemlich kurz - oder ist nach den Ferien auch immer jemand im Haus? Welpen müssen ca. alle 2 Stunden Pipi machen... und bis sie wirklich Stubenrein sind dauert es eine Weile.


    Wenn du den Hund tragen willst, ist eine Tasche vielleicht sinnvoller - da eine Decke reinlegen und den Welpen wenn er friert damit zudecken.


    Ich würde den Welpen nicht zu einem Freund geben. Er wird dich nämlich im Zweifelsfall vermissen - du bist schließlich seine Bezugsperson.
    Wenn dein Welpe nicht mit zu den Großeltern darf, dann gehst du diese Weihnachten eben nicht zu deinen Großeltern.


    lg und viel Spaß mit dem kleinen

    Jin - Whippet - 19.04.2015
    Zebrafinken- und Silberschnäbelchen-Schwarm
    Hummelchen & Gentleman - chinesische Zwergwachteln
    Mitglieder der Chaos-WG

  • hallo,


    ich würde den welpen erst nach weihnachten holen. so ein trubel wie an weihnachten ist für den kleinen nicht gut.


    nicht umsonst wird immer gesagt, dass man keinen hund zu den feiertagen nehmen soll. ich kann da auch den züchter nicht verstehen, dass er den hund eine woche vor weihnachten abgeben würde. ich denke, ein guter züchter würde es nicht machen.


    was ist nach deinen ferien? wer ist dann für den hund zuständig?


    gruß marion

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • An Marions Variante den kleinen erst nach Weihnachten zu holen, hatte ich gar nicht gedacht - und ich denke, dass ist die bessere Variante!


    lg

    Jin - Whippet - 19.04.2015
    Zebrafinken- und Silberschnäbelchen-Schwarm
    Hummelchen & Gentleman - chinesische Zwergwachteln
    Mitglieder der Chaos-WG

  • Naja, ab Ende der 8. Woche darf man doch schon einen Hund zu sich holen oder nicht?


    Nach den Ferien kann natürlich auch jemand für ihn sorgen, ich würd mir doch keinen Hund holen und den nach den Ferien wieder wegbringen, weil ich dann plötzlich merke dass niemand zuhause ist.. meine Mutter ist jeden morgen immer zuhause.


    Wir feiern Weihnachten nur im kleinen Rahmen - nur meine Eltern und meine beiden Geschwister. Der Abend ist wie jeder andere auch, nur das etwas Weihnachtsmusik spielt und ein Tannenbaum im Raum steht ;-)
    Aber ihn erst nach Weihnachten zu nehmen halte ich eher für kritisch, weil wir dann nur 5 Tage hätten um ihn an uns etwas zu gewöhnen und dann direkt Silvester kommt... ich habe Bedenken, dass er dann noch mehr verängstigt ist da er innerhalb von nur 5 Tagen ja wirklich kaum Möglichkeit hat Vertrauen aufzubauen. Ich glaube nach 14 Tagen sieht das schon etwas besser aus.



    Hat also beides Vor-und Nachteile... wenn ich merke dass gar nichts geht muss ich wohl oder übel die Weihnachtstage wohl wirklich zuhause bleiben.




    Zitat

    wieso bekommst du den welpen schon mit gerade mal 8 wochen??


    Wieso? Was haltet ihr denn vom Alter? Unabhängig von der allgemeinen Situation (Weihnachten, Neujahr, usw.)..
    Meint ihr Ende 8 Wochen sind noch zu jung? In jedem Welpenbuch, in vielen anderen Foren, auf Internetseiten von Hundeschulen steht überall, dass man einen Welpen mit 8 Wochen bekommen kann. Wo wäre denn das Problem? Was verpasst er bzw. was könnte er verpassen?

  • ja es steht überall ab der 8. woche.. aber es ist eben dann grad die frühste grenze. umso länger bei mama und geschwister umso besser.


    ich denke du solltest da deinen willen in den hintergrund stellen und welpi über weihnachten UND silvester bei seinem züchter lassen. evt hat er da noch geschwister und die züchter kümmern sich sicher eher weil sie einfach die erfahrung haben


    du solltest, finde ich, einfach bereit sein dieses jahr auf großen weihnachtstrubel und silvesterparty zu verzichten. dann gehst du halt mal nicht mit wandern, nicht mit raus feuerwerk machen und nicht mit zu oma und opa


    ein welpe aber auch erwachsener hund bedeutet in einem gewissen maß (je nach erziehung und sozialisierung) IMMER einschränkungen

  • Zitat von "Erni_"


    Aber ihn erst nach Weihnachten zu nehmen halte ich eher für kritisch, weil wir dann nur 5 Tage hätten um ihn an uns etwas zu gewöhnen und dann direkt Silvester kommt... ich habe Bedenken, dass er dann noch mehr verängstigt ist da er innerhalb von nur 5 Tagen ja wirklich kaum Möglichkeit hat Vertrauen aufzubauen. Ich glaube nach 14 Tagen sieht das schon etwas besser aus.


    Ich hätte da keine Bedenken, du schreibst ja, nach den Ferien ist auch immer jemand zu Hause. Bei Silvester weiß man eh nie so genau, wie ein "neuer" Hund reagieren wird, ich glaub, da kommts auf ein paar Tage hin oder her nicht an.


    Bzgl. dem "mit 8 Wochen abholen": 8 Wochen ist doch ok, oder? Gut, es kommt wohl auch auf die Rasse an, bei Kleinhunden hab ich gelesen, die sollten länger bei der Mama bleiben.
    Was wird es denn?

  • Zitat von "Erni_"

    Naja, ab Ende der 8. Woche darf man doch schon einen Hund zu sich holen oder nicht?


    Na klar - und das ist absolut üblich!


    Zitat

    Wir feiern Weihnachten nur im kleinen Rahmen - nur meine Eltern und meine beiden Geschwister. Der Abend ist wie jeder andere auch, nur das etwas Weihnachtsmusik spielt und ein Tannenbaum im Raum steht ;-)
    Aber ihn erst nach Weihnachten zu nehmen halte ich eher für kritisch, weil wir dann nur 5 Tage hätten um ihn an uns etwas zu gewöhnen und dann direkt Silvester kommt... ich habe Bedenken, dass er dann noch mehr verängstigt ist da er innerhalb von nur 5 Tagen ja wirklich kaum Möglichkeit hat Vertrauen aufzubauen. Ich glaube nach 14 Tagen sieht das schon etwas besser aus.


    Also ich finde, das alles hört sich so an, als hättest du dir viele Gedanken gemacht - das finde ich gut!!
    Ich würde den Welpen auch auf keinen Fall direkt vor Silvester holen - da hätte ich wie du die Befürchtung, dass der Stress, den eine neue Umgebung und den Verlust der Mutter und Geschwister mit sich bringt UND der Stress, der Silvester für viele Hunde an sich bedeutet, nach hinten los geht.


    Ich finde, es spricht nicht grundsätzlich etwas dagegen, einen Welpen vor den Weihnachtsfeiertage zu holen. Wichtig ist einfach, dann darauf Rücksicht zu nehmen und die Feiertage darauf abgestimmt zu verbringen (z.B. auch viel Besuch zu verzichten, für Ruhe zu sorgen, die Aktivitäten für den Welpen passend zu gestalten etc.).


    Auf eine lange Wanderung von mehreren Stunden würde ich den Welpen nicht mitnehmen - es ist evtl. wirklich kalt und vor allem braucht der Kleine Ruhephasen und Pausen von Umwelteindrücken - da finde ich mehrere Stunden außerhalb des Zuhause sowieso zu viel. Könnt ihr euren Weihnachtsspaziergang nicht vielleicht in diesem Jahr für den Welpen passend abkürzen ? ;)

    Viele Grüße,
    Susanne mit Ida - Hovawart
    ________________________________


    Wer sich von der Zufriedenheit und dem Stolz in den Augen seines ausgelasteten Hundes hat berühren lassen, vermag ihn nicht mehr abzuspeisen mit Gassirunden und Hundewiesenbesuche.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE