ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hi!


    Also ehrlich,manchmal glaub ich die Leute sind alle verrückt. Sagt doch heute ein junger Mann in der Praxis zu mir(Vater von 2 kleinen Kindern,beide schwer krank,da wird wohl noch genug auf ihn zukommen),er wolle sich bald einen Familienhund anschaffen,er würde ja Huskys so toll finden.Aber die bräuchten ja soviel Bewegung,dann doch lieber so einen Border Collie???! Als ich ihn dann über die Border aufgeklärt habe,hat er recht ungläubig gekuckt.Ein anderer aus unserem Dorf beschwert sich ,daß sein Border Mix die ganze Straße hoch die Traktoren hütet.Als ich meinte,wie es denn wäre,mal mit dem Hund zu arbeiten,meinte er neee,sie fahren doch Sonntags immer mal Fahrrad.
    Dann haben sich in einem befreundeten Hundeverein entgegen heftiger Proteste anderer 2 ältere Frauen Border angeschafft,die jetzt mit knapp einem Jahr schon total agressiv sind.Der eine kann wohl garnicht im Haus gehalten werden,weil er über Tische und Bänke geht und den Zwinger,der daraufhin gebaut wurde,hat er wohl zu Kleinholz verarbeitet.Ohne Worte...

  • ANZEIGE
  • Hallo Franzi,


    leider ist das so,
    ich werde oft auf meine Hunde angesprochen,
    dann versuche ich den Leuten klar zu machen das
    ein Border mit sicherheit nicht einfach mal so als Familienhund
    zu halten ist, und wenn er nicht ausgelastet ist auch ganz gerne mal
    Kinder hütet und die Kinder das bestimmt nicht lustig finden :shock: .


    Genau die Leute die Du beschreibst kaufen ihre Border meistens
    nicht mal bei ordentlichen Züchtern, sondern irgendwo billiger
    weil wer brauch schon Papiere für seinen Hund,
    und erwischen dann meist noch absolute Arbeitshunde,
    das sind genau die Hunde die dann früher oder später im
    Tierheim landen :cry: , wenn die Hunde dann Glück haben landen
    sie bei Border Collie in Not, von wo sie dann oft an Schäfer
    oder zumindest Hüteleute vermittelt werden.


    Grüße Christine

  • Tja, das passiert eben, wenn Leute sich Modehunde anschaffen, ohne sich vorher zu informieren. Ich denke da, vor allem an Jack Russel Terrier, die ja so beliebt sind, weil so nett klein, deshalb sicherlich nicht sonderlich viel Auslauf brauchen. Daß es aber Jagdhunde sind, sogar SolitärJäger, und deshalb gut erzogen werden müssen-wie jeder Hund egal welcher Größe, Rasse-, gut sozialisiert werden müssen außerdem und noch metal und ein bedeutendendes Pensum an physischer beschäftigung brauchen, daran denkt kaum einer.
    Wenn ich Leute sehe, die ins Feld fliehen, weil sie fürchten, ihren höchstens 7kg Zwerg nicht beherschen zu können, könnt ich ausrasten...
    Noch besser finde ich -IRONIE-, wenn sie an meinen Hunden hängen, mir zweimal passiert.
    Das ein Border durchdreht, wenn er als "Arbeitstier" nur Couchpotato sein soll kein Wunder.
    Das grundsätzlich Problem ist neben der Uninformiertheit, daß die meisten Leute glauben, ein von seinen Anlagen so gelehriges Tier wie ein BC würde sich selbst erziehen. Aber Gehorsam ist nun mal ein Ding, das man erstens über längerfristige Zeit erlernt und dann konstant anwenden muß. Und die meisten Menschen haben nicht diesen Arbeitstrieb.
    Sieht man auch meist daran, daß sie zur Welpenprägestunde kommen bei uns im Verein, vielleicht noch danach ein paar Mal zur Unterordnung, aber dann nie wieder.
    Zugegeben ich frage mich auch manchmal, wie ich meine Zeit rumgebracht habe, bevor ich Hunde hatte, aber sogar ich merke an meinen NichtArbeitshunden genau, wenn wir mal ein, zweimal nicht auf dem Platz waren, sie brauchen es, es macht ihnen Spaß und wir tun was für unser verhältnis, also bin ich dann wieder nach nem kleinen Durchhänger 3Mal pro Woche auf dem Platz plus 1Mal Agility und 1Mal Fährten...

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    ich kenne auch Border Besitzer die sehr viel Probleme mit ihren Hunden haben genauso kenne ich auch Dobi Besitzer die nicht mit ihren Hunden zurecht kommen. Leider überlegen sich viele Leute nicht vorher was auf sie zu kommt wenn sie sich bestimmte Rassen anschaffen. So kommen viele Rassen einen schlechten Ruf, obwohl gerade der Border oder auch ein Dobi super Hunde sein können. Meine zwei sind so super (Dobi und Border) aber jede Rasse braucht speziell auf ihre Rasse bezogen, eine gute Erziehung, Beschäftigung usw.


    Viele Grüße


    Yankee, Cherry und Christina

  • Als wir jetzt im März auf der Suche nach einem neuen Rudelmitglied die umliegenden Tierheime und Tierschutzorganisationen abgeklappert haben, war ich entsetzt, wie viele Jack-Russell und Jacky-Mixe in den THen waren. Das ist erschreckend.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Tja,


    es ist auch mittlerweile echt nervig, wenn man auf seine BCs angesprochen wird, wie erstaunlich ruhig sie wären.....das wären doch so hyperaktive Hunde..... KOTZ......


    Liebe Grüße
    Alexandra

  • Die Mutter eines Freundes meines Stiefbruders hat letztens ihren Sohn bei uns abgeholt und meinte ganz geschockt: "Sind das etwa Border Collies?!?!" angeblich wohnt bei ihr nebenan ein SCHÄFER der immer über seinen Hund klagt er sei so aktiv und würde nur nerven und wolle den ganzen Tag nur Schafe hüten und diese Hunde sind überhaupt nicht auszulasten.
    Dies ist also mal eine andere Ansicht ;)


    Aber sonst ist es schon nervend. Die "Nebenbei-Freundin" eines "Bekannten" von uns meinte auch mal "irgendwann hol ich mir ja auch mal einen Border Collie, aber jetzt krieg ich ja erst mal meine Französische Bulldogge". Klasse :flop:


    Gruß
    Kristina

  • ja ich kann es nicht verstehen, borderwahn- gewinnt man ist ja ein border solche sprüche höre ich offt. aber das jede menge arbeit und zeit dahinter steht sehen die wenigsten. vielleicht sollten wir nicht ständig unsere guten hunde vorstellen. sondern viel mehr auch auf die macken dieser rasse verweisen.


    mfg BC Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE