Mein Hund zerstört alles wen ich weg bin

  • ANZEIGE

    Wie der Titel schon sagt macht mein hund meine wohnung zu einem schlachtfeld.
    Wenn ich weggehe und nur 2stunden nicht da bin komme ich im puren chaos nachhause.
    Sie räumt mir die schränke aus und andere zimmer.


    Habe es schon mit spielzeug gemacht aber das intressiert sie nicht oder hat sie schon zerstört.


    Ich habe ihr die sachen gezeigt und in einem scharfen ton gesagt pfui.
    Klappte nicht....


    Ich zeigte ihr das und sagte pfui und gab ihr einen klaps aufn po.
    half auch nix....


    Ich zeigte ihr das sagte pfui und ich gab ihr nen klaps aufn po mit dem gegenstand den sie zerstört hat.
    half auch leider wieder nix....


    Meine Hündin ist 5monate und nix hilft :/


    weis einer rat außer hundeschule ???
    dafür habe ich wenn ich nachhause komme keine lust noch wegzufahren nach arbeit.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Also 1. Hat dein Hund gelernt alleine zu beiben?
    2. Du darfst deinen Hund nicht schlagen und schon garnicht wenn du ihn nicht auf frischer Tat erwischst. Er kann es nicht zuordnen. Was er vor 5min kaputt gemacht hat und dann deine Schläge.....

  • Schick. Du hast ihr also die Sachen gezeigt und sie dann angemosert bzw. einen Klapps gegeben. Dein Hund hat also festgestellt, das ihm die Sachen nur Ärger einbringen. Klar will er sie zerstören bzw. aus dem Haus haben.
    Wenn Du sie nicht auf frischer Tat ertappst, kannst Du Dir sämtliche Maßnahmen sparen.


    Sorry, aber wenn Du nicht weißt wie Du mit dem Hund umgehen musst, wirst Du, ob Lust oder nicht, eine brauchen.
    Wie lange ist der Hund denn alleine? Er ist ja noch voll in der Erziehungsphase. Da sollte er so wie so nicht mehr als max. 1 bis 2 Stunden alleine sein. Selbstverständlich nicht am Stück.

  • ANZEIGE
  • oh nein keine schläge klapse


    nein er hat nicht gelernt alleine zu bleiben.


    aber was kann ich machen das er es nicht zerstört wenn ich ihn nich auf frischer tat ertappen kann.


    2-8h bin ich net da aber er ist so max. 5-6h alleine.

  • Zitat von "Thuga"


    dafür habe ich wenn ich nachhause komme keine lust noch wegzufahren nach arbeit.


    Das ist wirklich traurig für Deinen Hund. Gerade in dieser Zeit sollte Dein Hund viel von seiner Umwelt, Artgenossen, andere Menschen usw. kennen lernen. In einer Hundeschule würdest Du viel über Lernvorgänge usw. bei Hunden lernen, denn Dein Verhalten (Schlagen) zeigt, dass Du dort noch einiges an Wissen sammeln solltest :wink:


    Viele Grüße
    Corinna

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Keine Lust und Zeit auf Hundeschule? Wieso hast Du Dir denn dann einen Hund zugelegt? Hast Du gedacht, das mit der Erziehung fälllt vom Himmel. Zugegeben, man muss nicht unbedingt in eine Hundeschule, aber da Du ja anscheinend wenig Ahnung von Hundeerziehung hast (sonst würdest Du Deinen Hund wohl kaum Stunden nach dem Vergehen mit einem Gegenstand schlagen :dagegen: ), würde ich mir schnell kompetente Hilfe suchen. Noch ist Dein Hund jung. Übernimm jetzt die Verantwortung, die Du mit dem Kauf eines Hundes bekommen hast, sonst habt ihr bald ganz andere Probleme...


    Etwas verständnislose Grüße


    Katharina

  • Zitat

    aber was kann ich machen das er es nicht zerstört wenn ich ihn nich auf frischer tat ertappen kann.


    Überhaupt nichts! Er muss erst lernen alleine zu bleiben.
    Bis zu 6 Stunden alleine zu bleiben, ist für einen jungen Hund viel zu viel. Das geht nicht!
    Du musst erst mit ihm üben. Fünf Minuten, dann 15, dann bis zu 30, wenn es klappt.
    Einen Hund zu haben heißt auch die Verantwortung zu tragen. Wenn Du keine Möglichkeit hast dem Tier gerecht zu werden, dann gib ihn bitte an jemanden ab, der es kann.
    Wenn Du das nicht in den Griff kriegst, gibst du ihn so wie so ab bevor Du überhaupt nichts mehr hast. Sieh es so: Jedes Mal wenn er etwas zerstört hat, kommst Du nach Hause. Er wird nicht aufhören.

  • hmmm also ich gehe mit meinem hund 3xmal am tag 30min spatzieren und sieht auch viele hunde aber sone hundeschule kostet auch verdammt viel geld und das habe ich nach der zerstörung attake net mehr do dicke da ich mir schon das 5te telefon kauen musste.


    das mit dem 5-15-30min habe ich alles durch und bis 30min klappt alles doch auch aber danach macht sie was sie will.


    nun hackt mal hier nicht so auf mir rum ich bin hier weil ich hilfe suche und net das man mir sagt das mein verhalten falsch ist, das weis ich selber.


    ich bin nur 3xmal in der woche weg sonst zuhause.
    am anfang hat sich jeder in der familie zeit genommen um ihn dran zu gewöhne alleine zu bleiben.

  • Wie Wakan schon sagte, einen so jungen Hund darf man nicht so lange alleine lassen. Dem Kerlchen ist schlicht "KOTZLANGWEILIG". Klar schlafen so junge Hunde auch recht viel. Aber wenn er wach ist, sollte man schon auch mal was mit ihm machen. Hast du niemand, der nach ihm schauen könnte. Find es schade für den kleinen Kerl! Und hier will dich keiner angreifen, aber es sind halt alles sehr hundevernarrte User, in diesem Forum. Was ich klasse find! Manchmal muß man auch Kritik einstecken. Ein Hund macht nie etwas ohne Grund Außer er ist krank! Denke aber deiner ist quitschfidel!





    LG Conny

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

  • Niemand hackt auf Dir rum Thuga.
    Es sind einfach Fakten.


    Das sich jeder Zeit genommen ihn ans Alleinsein zu gewöhnen, war grund verkehrt. Was der Hund gelernt hat, ist, dass ihn jeder wieder verlässt. Die Erziehung kann und muss immer und grundsätzlich nur die Bezugsperson übernehmen- und nur die.
    Ob Du nun Geld hast oder nicht, Du brauchst Hilfe. Das sagst Du ja selbst. Von den Forenmitgliedern ist aber niemand vor Ort und kann Dir höchstens einige gute Ratschläge geben. Eine Hilfe ist das nicht, weil so viele Faktoren eine Rolle spielen (können), die Du und erst recht die Forenteilnehmer nicht erkennen können.


    Gruß
    Wakan

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!