ANZEIGE
Avatar

Laserpointer - wie reagieren eure Hunde

  • ANZEIGE

    Hallo,


    mich würde interessieren, ob einige von euch ihre Hunde mithilfe eines Laserpointers beschäftigen. Ich habe sowas mal im Fernsehen gesehen (Hundeprofi, Vox).
    Als ich es bei meinen Fellnasen probiert habe, haben der Malteser und mein Westie garnicht auf das "grüne Ding" reagiert. Jule (Aussie-Mix, 6 Monate) dreht allerdings durch. Sie jagt den Punkt ohne Rücksicht auf Verluste. Was mir sehr zu denken gibt, sie saß noch eine halbe Stunde danach im Wintergarten und hat gelauert. Ablenken ging nicht.
    Benutzt ihr Laserpointer als Hundespiel, und wenn ja wie verhalten sich eure Hunde nach Spielende?


    Würde mich über Antworten sehr freuen!


    lg, marebima :D

    lg, marebima mit schröder, timmi, julchen und maja

  • ANZEIGE
  • Laserpointer als Hundespielzeug? Kann ich nicht wirklich gut heißen, wenn es darum geht, das Hundi unkontrolliert dem Punkt nach hetzen soll.
    Dass dein Aussie dabei durchdreht ist gut zu glauben..weckt es doch ihren Hüte/Jagdinstinkt. Und fördert ungehindert Bewegungsreizen nachzuhetzten.
    In der Assistenzhundeausbildung wird der Laserpointer des öfteren eingesetzt. Der Hund lernt den Gegenstand aufzunehmen bzw. zu ziehen, auf den mit dem Laiserpointer gezeigt wird. Find ich auch ne super Beschäftigungsmöglichkeit für den Otto-Normal-Hund :^^:

  • Also als "lauf dem Punkt hinerher- Spiel" finde ich es bescheiden und würde ich nicht machen.
    Eingesetzt wie ein Target, ist es ok.
    Ich hatte mal Bekannte, die fanden es urkomisch, wenn ihr Cavalier King Charles Spaniel dem Strahl der Taschenlampe im Dunkel hinterherhetzte... der Hund hat dabei völlig die Nerven verloren :roll: .
    Da ist für mich der Punkt, mein Hund soll nicht die Nerven verlieren und völlig überdrehen- das kann nicht gut sein.


    lg susanne

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    Mit dem Kater spiele ich ab und zu mal mit dem Laserpointer. Der jagd den roten Punkt wie verrückt. Aber immer nur ganz kurz, da er sonst zu sehr aufdreht.
    Gestern hab das mal wieder gemacht, und mein Hund hat auch total darauf reagiert. Das war gar nicht in meiner Absicht. Hab dann sofort abgebrochen, da ich den Eindruck hatte, dass das nix ist.
    LG., R.

  • Hallo,


    mein Freund hat das einmal ausprobiert.
    Am anfang war es auch noch ganz lustig.
    Aber Paula wurde immer wilder und unruhiger.
    Als wir damit aufhörten wartete sie die ganze Nacht darauf das der Punkt wieder kommt.
    Sie (und wir auch) bekam kein Auge zu!


    Also: Laserpointer=Mist!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Laserpointer können die Augen schädigen, wenn man versehentlich den Strahl auf den Hund richtet oder der Hund in den Strahl hüpft und der Strahl dummerweise direkt auf das Auge trifft - daher Finger weg von solchem Unsinn!

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • Eine meiner Katzen ist, als sie noch jünger war, regelrecht durchgedreht von dem Ding. Sie wurde ganz hektisch und hat geguckt wie ein Psycho :schockiert:
    Mein Mann findets lustig, ich nur wenn man es mal ganz selten und dann auch nur kurz mit der Katze spielt. Mittlerweile fährt sie eh nicht mehr ganz so dolle drauf ab.
    Bei meinem Hund find ich es total mies. Sie hetzt wie verrückt hinterher und wird absolut hektisch. Sie sucht dann nur noch nach dem "Pünktchen".
    Ich hab meinem Mann echt verboten für den Hund den Laserpointer zu nehmen, da ich finde man macht den Hund damit "bekloppt".
    Ist ja wie Psychoterror. :schockiert: :schockiert: :schockiert:

    Lieber Gruß
    von Elke+Frida - Berner Sennenhund *07.10.2016
    und Gina im Herzen - *07.06.2008 +29.11.2016

  • Aus aktuellem Anlass hole ich das Thema nochmal hoch.


    Mein Mann hat bei Bauarbeiten einen Laserpointer benutzt und Lotta ist total drauf abgefahren :schockiert: . Ich finde das Spiel aber völlig bekloppt.


    Abends viel mir dann etwas ein. Ich versteckte Leckerlies im ganzen Haus, wobei ich mir echt schwierige Verstecke ausgesucht hab. Dann habe ich Lotta mit dem Pointer dorthin gelenkt. Somit hatte sie ja praktisch Jagterfolg.


    Meint ihr das ist ok? :???:


    Lotta hat nicht völlig wahnsinnig dem Punkt hinterher gehetzt, nahm ihn eher als Wegweiser und benutzte vor allem ihre Nase. Natürlich haben wir aufgepasst, dass der Strahl nicht ihre Augen trifft ;) .


    Und hättet ihr vielleicht eine Idee wie man dieses Verhalten sinnvoll nutzen kann?


    Bin gespannt auf eure Meinung.


    Liebe Grüße, Lisa.

    Ich kaufe ein A und löse:... Bockwurst!


    Ich bin so hart, ich esse mein Knoppers schon halb neun!

  • Hi,


    das ist der größte Scheiß aller Zeiten.


    Ich kann immer nicht fassen, dass sowas öffentlich im Fernsehen als SUPER TIPP gezeigt wird. Ebenso Treibball....man sollte eigentlich annehmen, dass Redaktionen sowas wenigstens mal durchdenken und sich informieren und nicht unkommentiert einfach an die Menschen weitergeben....und wieder noch mehr verstörte Hunde :-/


    Bitte Idee sofort verwerfen !!!


    Liebe GRüße
    ALexandra

    Ein Border Collie ist erst am Vieh richtig schön

  • hey Lisa
    Ich würde einfach den Pointer weglassen und mit ihr ZUSAMMEN die Leckerlis suchen. Mein Hund findet das mega super, MIT Frauchen suchen ist super spannend. Er sucht auf Kommando zuerst alleine, wenn ich merke er saust völlig im Busch herum dann lenke ich ihn langsam in die richtige Richtung. Das Leckerchen findet er dann aber alleine, weil sonst verlässt er sich in Zukunft darauf dass ich es ihm schon zeigen werde!


    Du kannst auch Leckerlispuren legen, oder was ich manchmal mache, mit etwas Streichwurst am Finger über den Boden fahren immer so 10cm, dann 1m nichts, dann wieder 10cm Spur. Das findet Caron super, eine leckere Spur ausarbeiten und am Ende gibt es ein Spiel und was leckeres.


    Dann kannst du mit Teebeuteln arbeiten, zu Beginn nur mit einer Geschmacksrichtung, mit der Zeit mit mehreren und dann muss er den Richtigen finden etc. etc.


    Viel Spass

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE