ANZEIGE
Avatar

Jack-Russell unterwirft sich nicht?!

  • ANZEIGE

    Ich habe ein Problem mit einem "Spiel"kamerad meiner Kleinen. Und zwar mit einem Jacky. Sobald er meine Lucie sieht ist er total auf sie fixiert- da können so viele andere Hunde da sein wie wollen, er will nur mit ihr spielen.


    Und jetz das Problem: Lucie ist ziemlich genervt von ihm. Früher hat sie immer alles mit sich machen lassen doch seit ein paar Wochen zeigt sie ihm recht heftig dass er nervt. Er springt ständig an ihr hoch und beisst sich in ihrem Fell fest und sie schnappt nach ihm, zeigt die Zähne etc.


    Nun ist sie schon 3-4 Mal ziemlich heftig auf ihn los (nachdem er einfach nicht abgelassen hat trotz einigen Warnungen)...hat sich auf ihn geschmissen und richtig aggressiv geknurrt....man hätte meinen können sie zerfetzt ihn- rein vom Geräusch her. Naja und obwohl sie noch auf ihm liegt oder kaum ist sie wieder runter fängt er wieder an sie anzuspringen und anzubellen...sie versucht ihn immer zu ignorieren, geht im aus dem Weg und schnappt mal in die Luft nach ihm, aber das kann so auch die ganze Stunde gehen, in der wir unterwegs sind.


    Das letzte Mal hab ich sie runtergeholt, da ich echt ein bissi schiss hatte sie beisst doch mal zu und sie wohl auch nicht mehr aufhören wollte. aber kaum hatte ich sie runtergeholt fängt er WIEDER an.


    Was würdet ihr hier machen? Das unter sich regeln lassen und riskieren dass er eben mal nen richtigen Biss abbekommt oder lieber auseinander nehmen? Eigentlich greife ich da nur ungern ein, da sie ja dem Kleinen schon zeigen darf dass es reicht.


    Der Jacky hat auch schon einem Labbi ins Gesicht gebissen, der dann genäht werden musste. Also ich denke ihm würde eine heftigere Zurechtweisung mal sehr gut tun.


    Er wurde auch nun mit 6 Monaten schon zu den "großen" Hunde gesteckt da er so dominant ist...


    Bin gespannt auf eure Meinungen...

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • ANZEIGE
  • Hallo Meike,


    ...wir haben exakt das gleiche Problem hier.


    Der junge JRT unserer Nachbarin macht das genau so mit unserer
    Verona.


    Da kannste aber hundert Mal sagen, die sollen den Krümel da weg
    nehmen.
    Nö.
    Das ist ja soo süss, er will ja zu seiner Freundin! *giggel - quietsch*


    Ist mir jetzt auch egal.
    Verona ist auch sowas von genervt und geht ihm immer aus dem Weg.
    Er steht dann an ihr hoch und 'buddelt' an ihrem Rücken.


    Ich sag da nix mehr.


    Die Vroni wird's schon richten. :stock1:


    Hab' ich der Nachbarin aber auch klipp und klar gesagt, dass ich hinter-
    her kein Geschrei und Gejammer hören will.


    Sie will's ja so. :roll:


    abwartende Grüsse ... Patrick

    Tom O'Toole said: 'Don't complicate your life!'
    ----------
    ¡ No ahorcar Galgos !

  • Ja, irgendwann wird sie wahrscheinlich beißen!


    Und? Wer ist dann Schuld?


    Tut mir leid, ich verstehe nicht, wie man seinen Hund in eine solche Situation bringen kann und keinen Handschlag tut ihn da rauszuholen!


    Alles was man damit fabriziert ist ein Hund, der bald auch in anderen Situationen schnell gestresst reagiert und immer früher auf andere Hunde aggressiv reagieren wird.


    Und auch dem Jack Russel wird eine deutliche Zurechtweisung durch eure Hündin nichts helfen. Je nach Gemüt wird es ihn entweder so prägen, dass er nur um euren Hund einen Bogen machen wird oder er wird diese Angst auch noch auf andere Hunde übertragen.
    Was er sicher jedoch nicht lernt ist ein anderer respektvollerer Umgang mit anderen Hunden!

    LG, Jana und Sascha


    „Ethik ist nicht nur ein Verhalten zum Nebenmenschen im Hinblick auf die Ermöglichung einer möglichst geordneten und glücklichen menschlichen Gesellschaft, sondern ein aus innerer Nötigung kommendes Erleben der Verantwortung gegen alles Lebendige.“
    (Albert Schweitzer)

  • ANZEIGE
  • Zitat von "*Sascha*"

    Ja, irgendwann wird sie wahrscheinlich beißen!


    Ja. Denke ich auch.


    Mehr als zig mal den HH drauf hinweisen, den JRT von der Dicken
    runterpflücken, einen Bogen machen, weggehen, ja sogar Umwege
    machen, wenn die Leute einem begegnen, mehr kann ich nicht tun.


    Wir kommen daher, die uns entgegen.
    'Ohhhhhhh guck mal, Deine Freundiiiin!'
    Dann geht die Roll-Leine los und der Zwerg hängt an der Verona.


    Jedes Mal.
    Dann tu ich den Zwerg runter, die Véro weg und sag, man möge das
    doch lassen.


    Und was kommt? Gegacker. (soo süüss!)


    Ich reg' mich da nimmer auf. Es kommt wie's kommt.

    Tom O'Toole said: 'Don't complicate your life!'
    ----------
    ¡ No ahorcar Galgos !

  • Solange du ihn immer wieder entfernst, ist es doch okay.


    Sie weiß doch dann, dass du sie bald befreist, auch wenn es mal länger dauern sollte.


    Sascha erträgt solche "Lästlinge" auch sehr lange, aber nur oder eben gerade, weil er weiß, dass ich ihm helfe, sobald sie ihn zu sehr nerven ;)

    LG, Jana und Sascha


    „Ethik ist nicht nur ein Verhalten zum Nebenmenschen im Hinblick auf die Ermöglichung einer möglichst geordneten und glücklichen menschlichen Gesellschaft, sondern ein aus innerer Nötigung kommendes Erleben der Verantwortung gegen alles Lebendige.“
    (Albert Schweitzer)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • hm ich würde nicht warten bis mein hund sein vertrauen zu mir verliert dass ich ihm beistehe oder er bei mir schutz suchen kann und sich selbst helfen muss, wenn der andere zu penetrant ist hab ich den ganz fix an halsband und geschirr und hol ihn runter oder da weg und bring ihn notfalls zum besitzer oder gehe mit nelli.


    denn ganz schnell können falsche verknüpfungen entstehen so unter dem motto ein jacky böse, alle böse usw


    genauso wenn nelli mal wen anspielt und der nicht will der darf nelli dann ausdrücklich die meinung geigen also mal schnappen / knurren etc allerdings versuche ich nelli immer vorher abzurufen und wenn sie nen kleinen zwergel unter sich begraben will bekommt sie von mir auch ein gedonnertes nein und von wegen du bist zu groß geworden, geh von dem welpen runter blablabla und hol sie da weg.


    und bisher ist nelli von keinem hund gebissen worden oder hat jemanden beißen müssen um sich zu wehren.

  • Zitat von "Jimmy Jazz"

    Na ja.


    Vielleicht habt ihr ja Recht, und ich sollte eher die Nachbarin beissen. :roll:


    liebe Grüsse ... Patrick :D


    Davon wollen wir dann aber Fotos oder noch besser ein Video sehen. ;o)

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • hm ist es nicht ein wenig "unfair" wenn er ständig stänkert und provoziert, sie sich wehrt und ich sie dann schimpfe, runterhole?


    Sie ist normalerweise sehr unterwürfig jedem anderen Hunde gegenüber und hat auch bei ihm immer alles durchgehen lassen, aber ist doch ihr Recht ihn in seine Schranken zu weisen oder?


    Sie sollte ja schließlich ihre Position durchsetzen können (älter, stärker,...)

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • Dann schimpf doch nicht. Solange Du überzeugt von der Sozialisation Deines Hundes bist, lass sie. Wenn die Besitzer des JRT da Sorgen haben, sollen sie ihren Hund am stänkern hinder...

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE