Avatar

Vetranquil, wer hat Erfahrungen gemacht ?

  • ANZEIGE

    Ich habs von meinem TA bekommen um Milú vor der knallerei zu bewahren. Sie hat ja unwarscheinlich viel Angst. Aber es ist ihr erstes Silvester um ich gehe da ganz positiv ran. :D
    Aber falls es doch gar nicht geht, würd ich gerne mal was von euch zu dem Medikament hören! Hat es jemand schon mal geben müssen ?
    Lg Manu

  • ANZEIGE
  • Vetranquil ist ungeeignet!
    Es führt zwar zur Muskelantspannung, aber psychisch ist der Hund voll auf der Höhe. Er bekommt alles mit, wenn er Angst bekommt, kann er das nur nicht zeigen. Das führt u.U. zu einer totalen Panik.
    Die meisten TAs haben leider keine Ahnung von geeigneten Medikamenten.
    Stell dir eine Flasche Eierlikör bereit, im Notfall kann man davon etwas geben :D . Alkohol wirkt auf Hunde wie auf Menschen auch. Es gibt eine entspannte Iss-mir-doch-egal-Haltung.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • ANZEIGE
  • ich kenne einige hunde die das bei gewitter und auch sylvester bekommen, mittlerweile seit einigen jahen...früher ohne sedalin war ab dem ersten knall bis zum 3- 4 januar nix mit den hunden anzufangen, mal knapp pipi machen und wieder rein...seit sie sylvester sediert werden sind sie deutlich besser...
    also ich habe gute erfahrungen damit gemacht...wichtig ist das es nicht erst eingesetzt wird wenn der hund schon völlig neben sich steht...

  • Wie bereits geschrieben ist der Hund "voll" da.


    Man hat also das Gefühl der Hund liegt da ruhig und lässt das ganze ruhig über sich ergehen - in Wirklichkeit ist er einfach "runtergeschraubt" und kann gar nicht fliehen. Die Panik die er normalerweise zeigt spielt sich nur in seinem Kopf ab.



    Mein großer macht zum Glück keine Probs, beim kleinen weiß ichs nicht.


    Aber ich kenne eine Hündin die absolut panisch ist bei der Böllerei. also richtig panisch (sowas habe ich noch nicht gesehen).


    Rolladen runter, ruhige Musik an, Besitzer cool (nicht um den Hund rumschwirren und ihn vollreden "Ist nicht schlimm, passiert dir gar nichts, alles wird gut---") und voila - sie liegt auf ihrem Schlafplatz und "guckt" höchstens mal, wenn draußen direkt vorm Haus die Gaudi losgeht.



    Wünsche euch ein ruhiges Silvester (und drücke mir selbst die Daumen, dass mein kleiner genauso cool an die Sache rangeht wie mein großer)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "schrecker"


    Aber ich kenne eine Hündin die absolut panisch ist bei der Böllerei. also richtig panisch (sowas habe ich noch nicht gesehen).


    Rolladen runter, ruhige Musik an, Besitzer cool (nicht um den Hund rumschwirren und ihn vollreden "Ist nicht schlimm, passiert dir gar nichts, alles wird gut---") und voila - sie liegt auf ihrem Schlafplatz und "guckt" höchstens mal, wenn draußen direkt vorm Haus die Gaudi losgeht.


    ....finde ich gut und auch sehr schön für diese Hündin, dass es auf diese Weise bei ihr klappt.


    Bei meiner funktioniert das leider nicht.
    Da hier gestern schon geböllert wurde und das recht ordentlich, steht die schon voll unter Strom und will jetzt schon nimmer raus, nicht fressen und am liebsten nur unters Sofa kriechen.........heißt, ich kann sie noch nichtmals heute Nachmittag ordentlich müde kriegen beim Spaziergang.


    Da kann ich noch so normal und cool tuen.


    LG - Doris, die allen einen guten Rutsch wünscht

    LG - Doris

  • Vielen Dank für eure Antworten. Bin ganz schön geschockt über das Medikament. Zum Glück hab ich gepostet, sonst wäre vielleicht noch ein Unglück passiert. Hab jetzt zur größten Not Valium da. Das kann ich doch geben oder ??
    Bin gestern mit Milú spazieren gegangen, hab so getan als wäre alles total normal und sie hats echt gut gemacht. Bin richtig stolz auf meine kleine. Schön ist ja auch, dass Emma absolut knallfest ist. Dann projeziert sie nichts auf Milu´...
    Ich glaub wir machen das ganz ohne Medis, lieber einbisschen Angst als ein Schock für Leben... ;)
    Lg Manu

  • Ich habe gestern nochmal mit einer Kollegin gesprochen.


    Sie sagt, das Mittel wirkt auf das Zentralnervensystem und würde den Hund insgesamt "runterholen" - außerdem gibt es noch andere Wirkungen, wie zB die Blutverdünnugn (wird daher zB auch bei Rehepferden angewandt).


    Man könne es nehmen fü Silvester (jetzt isses vorbei...) - man solle sich aber nicht erschrecken wenn der Hund anfangen würde zu Sabbern oder die Pupillen größer würden. Das seien typische Nebenwirkungen.



    Eine andere Kollegin hat sehr gtue Erfahrung mit "Pheromonen" gemacht. Die sprüht sie auf ein Halstuch, welches der HUnd trägt, und so sei der Hund wesentlich "beruhigter".




    Wegen des "platt machens der Muskeln" - das ist zb bei Myolaxin so. Damit könnte man ein Lebewesen absolut Bewegungsunfähig machen, während es gedanklich voll da ist und auch weiterhin alle Schmerzen noch empfindet, die es hat.



    Ich nehm meinen Beitrag daher *rotwerdenderweise* zurück und berichtige es hiermit.



    Meine beiden waren übrigens richtig locker *freu*. Sogar Connor :) Waren um halb 12 nochmal unten, da wurde schon ordentlich geballert - es hat sie nicht gejuckt. In der Wohnung hab ich die Rollläden runtergemacht und jedem ein Rinderohr gegeben - als die schlimme Ballerei losging haben sie nicht mal aufgeschaut ;)



    Hoff ihr habts auch alle recht gut überstanden

  • Frohes neues Jahr zusammen!


    Ich hatte zwar die Ventraquil-Pille hier liegen, aber ich sah keine Möglichkeit, dem Hund das zu geben, bevor er sich aufregt, denn wir lagen seit Dienstag abend bis heute mittag unter Beschuß...


    Letztes Jahr hat es auch nicht so geholfen, mein Hund kläffte und knurrte die ganze Zeit und versuchte, sich unter der Wohnungs- bzw. Balkontür durchzugraben, um dem Ganzen Lärm ein Ende zu bereiten.


    Ich habe dem Hund also Eierlikör gegeben und es wurde erträglich für alle. Die Menschen nahmen Feuerzangenbowle zu sich und ertrugen das Spektakel des Hundes gelassen :D . Danke für den Tipp!


    LG


    Eureka23

  • ich hab das Mittel mal aus Versehen selber genommen. Hatte die Pillen für meine Hunde gerichtet (mussten nach der OP ruhig gestellt werden) und dachte dann, dass es meine sind und hab sie eingeworfen.
    Ich dachte ich sterbe. Wenn sich so ein Hund fühlt, dann bravo.
    Mir war eiskalt, total schwindelig, ich konnte nichts und niemand folgen, saß im Büro und begriff überhaupt nicht, was um mich herum vorging. Meine Körpertemperatur war sehr niedrig und ich wollte eigentlich nur noch hinliegen und nichts mehr sehen und hören. Nach 8 Stunden ging es mir dann wieder besser. Schon deshalb würde ich das Mittel nie wieder einem meiner Tiere geben. Nach diesem unfreiwilligen Selbstversuch habe in die Pillen entsorgt.


    Elke

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!