Avatar

Chip für Welpen?

  • ANZEIGE

    Hallöle!


    Ich stör mal wieder :D


    Unsere neue Lucy hat noch keinen Chip.
    Unsere Züchterin rät davon ab, dass es zum Herzen oder Gehirn des Hundes wandern könnte und dass der Hund dann deswegen umkommen kann.
    Unsere ältere Dame hat jedoch ein Chip, seit sie ein süßer Welpe war.
    Nun ist der Chip auch nicht mehr da, wo es hin sollte.
    Aber wir machen uns nichts so wirklich etwas daraus.



    Was meint ihr dazu?
    Denk ihr, sowas passiert wirklich und ist so schädlich, wie die Züchterin es uns gesagt hat?


    Bin mal gespannt was ihr so denkt. :^^:



    Grüßle
    Ani mit Lucy&Isy

    Lucy, the Queen of Pink & Angel-Heart-Isy-Girl
    Ihr seit Neugierig, wie die beiden aussehen?
    -> Ein Blick auf "Fotogalerie der Userhunde" Seite 13.

  • ANZEIGE
  • Das ein Chip wandern kann/soll habe ich noch nicht gehört.


    Er sitzt doch im Fleisch fest, oder ???



    Zur eindeutigen Identifikation würde ich das aber schon machen lassen.

    LG Meike


    ------------------


    Stress entsteht, wenn das Gehirn dem Körper verbietet, jemanden in den A.... zu treten, der es eigentlich verdient hat!

  • Also genau kenn ich mich damit auch nicht aus, aber ich weiß, dass der Chip wandern kann.
    Mein Benji wird noch bei der Züchterin gechipt.
    Ob es wirklich tötlich enden kann weiß ich nicht.. :???:

  • ANZEIGE
  • Also dass die Chips teilweise wandern hab ich auch gehört aber ins Herz/Gehirn? Bei Raika ist der Chip ein paar Zentimeter unter der Haut gewandert aber mehr nicht.
    Ich denke Chips sind eine super Sache und du solltest deinen Welpen chippen lassen, wenn er alt genug ist.

  • Also die Züchterin meinte, dass wird unter der Haut gesetzt und kann von Blut wandern.


    Meine Isy hatte den im Nacken, nur wenn man alles abtastet, fühlt am Nacken kein Chip mehr ... :sad2:

    Lucy, the Queen of Pink & Angel-Heart-Isy-Girl
    Ihr seit Neugierig, wie die beiden aussehen?
    -> Ein Blick auf "Fotogalerie der Userhunde" Seite 13.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ich denk ma das das nicht so gefährlich sein kann sonst würden die tierheime das doch nicht machen oder? :???:

    Ein Hund ist auch nur ein Mensch, aber ein besserer....
    Nina mit Teddy (Shih Tzu)* 26.02.2008

  • In der Schweiz ist es Vorschrift, dass alle Hunde gechipt sind.
    Von irgendwelchen Zwischenfällen habe ich noch nie gehört.
    Unsere Hunde wurden als Welpen gechipt, unter die Haut.
    Dass sie ein wenig wandern ist normal, soweit ich weiss.
    Aber da sie unter der Haut liegen, zwischen Muskel und Haut, kann ich mir nicht vorstellen, wie die ins Herz oder anderswohin gelangen sollen.
    Dafür müssten sie ja in einer Blutbahn sein, was sie nicht sind. :???:

  • Zitat von "Lucy**"

    Also die Züchterin meinte, dass wird unter der Haut gesetzt und kann von Blut wandern.


    Meine Isy hatte den im Nacken, nur wenn man alles abtastet, fühlt am Nacken kein Chip mehr ... :sad2:


    müssen die nicht links/rechts (weißdie Seite nicht) an der Hals/Schulter sitzen ?


    Kann doch nicht jeder TA sich ne Stelle aussuchen ?!?

    LG Meike


    ------------------


    Stress entsteht, wenn das Gehirn dem Körper verbietet, jemanden in den A.... zu treten, der es eigentlich verdient hat!

  • Hmm ...


    Ich hab mal im Internet so ein Fall gelesen ..
    is aber schon lange her.


    Und die Züchterin sollte des angeblich miterlebt haben, wie ihr Rüde operiert wurde, wegen einem Chip.


    :|

    Lucy, the Queen of Pink & Angel-Heart-Isy-Girl
    Ihr seit Neugierig, wie die beiden aussehen?
    -> Ein Blick auf "Fotogalerie der Userhunde" Seite 13.

  • Das der Chip wandert ist recht selten.
    Er wird links oder rechts in die Schulter "gespritzt" und sitzt unter der Haut. Er kann also garnicht mit dem Blut wandern, er sitzt ja nicht in der Ader/Vene!


    Ich würde den Hund auf jeden Fall chipen lassen.

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!