ANZEIGE

Kot zu hart???

  • Hallo,
    eine etwas andere Frage hätte ich da mal :ops:
    Viele Hundebesitzer beschweren sich immer das ihr Hund mal wieder Durchfall hat aber bei Roxy ist es so das ihr Kot so hart wie ein Stein ist. Das merke ich wenn ich den Kot mit der Kottüte aufhebe...
    Sonst hat sie eine sehr gute Verdauung. Meist macht sie 2 mal am Tag ihr Geschäft.
    Klingt jetzt etwas komisch aber kann man was dagegen machen und ist das schlimm wenn der so hart ist?


    Liebe Grüsse Roxy&Co :D

  • Was bekommt sie zu fressen?
    Je nachdem, kann es auf Verstopfung hindeuten - gerade wenn es Knochenkot ist.
    Beschreib mal, wann sie solchen Kot hat, wie dessen Farbe ist und was es davor zu Futtern gab.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Nee, wie gesagt sonst hat sie eine gute Verdauung und es kommt auch alles gut raus aber der Kot ist einfach nur Steinhart. Sie bekommt überwiegend Trockenfutter und abgekochtes Fleisch. Gebe ihr kaum etwas anderes ausser ein paar Leckerlies. Knochen ganz selten mal.

  • Meine Hündin hat das auch sehr häufig. Da ich roh füttere und den Mahlzeiten immer Öl dazu gegeben wird, hilft das also nichts.
    Was Besserung bringt, wenn der Kot so hart ist, daß man ihn kaum drücken kann, sind Trockenpflaumen. Akasha hat 23kg und bekommt dann pro Tag ca. 5-7 Stück. Funktioniert sehr gut

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Triskele"

    Nee, wie gesagt sonst hat sie eine gute Verdauung und es kommt auch alles gut raus aber der Kot ist einfach nur Steinhart. Sie bekommt überwiegend Trockenfutter und abgekochtes Fleisch. Gebe ihr kaum etwas anderes ausser ein paar Leckerlies. Knochen ganz selten mal.


    Wieso abgekochtes Fleisch :???:
    Und um welches Trockenfutter handelt es sich. :???:

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Trockenfutter plus Fleisch?


    Das dürfte das Verhältnis Fleisch zu Faserstoffen verschieben.


    Bekommt sie das schon immer so?


    Wenn ja, würd ich abwarten und schauen, ob es sich von allein reguliert.


    Vielleicht mal nen Spritzer mehr Wasser mit ins Futter oder eben Faserstoffe (zb die Trockenpflaumen), ich würd aber Gras ins Futter packen oder geraspelte Karotte o.ä.


    Wenns sich die nächsten Tage nicht von allein reguliert, würd ich zum TA und/oder über ne Ernährungsumstellung nachdenken


    Ist der Hund in den letzten 2 Tagen weniger gelaufen?

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Zitat

    Wieso abgekochtes Fleisch?
    Und um welches Trockenfutter handelt es sich?


    Weil ich immer Fleisch abkoche bevor ich es meinem Hund gebe und ich finde die brauchen öfter mal Fleisch zum normalen Futter dazu. Z.B. gestern hab ich ein Suppenhuhn gemacht dann mal Hühnerherzen oder Hühnermagen, Putenfleisch usw.


    Ich gebe ihr Happy Dog Balance.

  • Hi!


    Trinkt Dein Hund genug?


    Schon mal dran gedacht das Trockenfutter durch rohes Futter (BARF) zu ersetzen? Hat bei unserem Hund sofort gewirkt. In jeder Hinsicht.


    Viel Reis im Trofu oder sonstiges wasserentziehendes Beiwerk? Trofu wechseln und Fleisch nicht abkochen! Dein Hund ist ein Wolf und kein Schaf! :-)


    Gruß, Peter

  • AuraI


    Naja das mache ich einmal die Woche oder so und immer mit Karotten und Distelöl. Ich finde im Trockenfutter ist zu wenig Fleischanteil und ich weiss das da sich die Meinungen jetzt wieder ausseinander spalten aber ich finde es muss so sein...
    Es ist ja auch nicht immer so mit dem Kot. Es ist immer nur eins zwei Tage dann ist es wieder normal. Aber ich werde mal beobachten ob das im zusammenhang ist wenn ich Fleisch mit dazu gebe.


    peppersdog


    Nein sie trinkt nicht sehr gut. Das war aber schon immer so gewesen. Könnte es denn auch daran liegen?
    Ich weiss noch nicht viel über dieses Barf aber ich kann diesem noch nicht viel gutes abgewinnen. Ja manchmal mach ich auch Reis mit rein wenn was über ist.
    Und das ist nicht wirklich so das mein HUND ein WOLF ist sondern ein HUND. Weisst du wie der Hund entstanden ist?
    Naja das würde jetzt zu sehr vom Thema ausschweifen...


    Freue mich auf weitere Tips!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE