ANZEIGE

Warum ist ihr der Snackball unheimlich?

  • Habe Numa vor ein paar Tagen eine Snackball gekauft... aber sie findet den unheimlich. Das höchste der Gefühle ist für 1 Sekunde schnuppern. Wenn ich ihn rolle, dann springt sie weg...


    wie kann ich ihr das ding schmackhaft machen?


    Hab schon ihre allerlieblingsleckerlies reingetan. wenn die rausfallen frisst sie sie auch, aber nur wenn sie mindestens 10 cm vom ball entfernt liegen, sonst traut sie sich nicht...

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Rollt der Ball klappernd über den Stein- oder Holzfußboden? Ist es ein "harter" Snackball oder ist er aus Hartgummi? Viele Hunde haben erst mal Angst, wenn es klappert und rappelt.


    LG
    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

  • Der ist hart (also man kann nicht dran rumdrücken) und rollt über Dielenboden...


    Ist schon ziemlich laut, aber ich dachte der Futterdrang überwiegt...


    Was kann ich noch machen, außer sie zu loben, wenn sie dran schnuppert?


    Hab den Ball auch schon in die Hände genommen und ihr gezeigt, dass es ein ganz tolles spielzeug ist, so wie ich es sonst auch mit den anderen spielzeugen machen, dann will sie auch immer das haben, was ich hab.
    Aber sie hat mich nur angeschaut, als käme ich vom Mond und hat gar nix gemacht...

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Wir haben auch den harten Ball aber den habe ich auch wieder ganz schnell weggeräumt weil er einfach zu laut ist auf Fliesen und wenn der dann noch gegen Schränke geschubst wird da wirst du ja bekloppt!


    Wenn du deinen Hund daran gewöhnen willst würde ich den Ball liegen lassen und ab und zu ihn ein bischen rollen oder wegkicken. So würde ich es bei meinem Hund machen irgendwann sieht sie das es zwar Lärm macht aber dort nichts schlimmes passiert im Gegenteil. Wenn dein Hund aber zu ängstlich ist dann würde ich es auch lieber lassen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Das Ding liegt jetzt seit einer Woche im Flur... da sind sogar noch Leckerlies drin...


    Gegen Schränke oder so kann er nicht rollen, da müsste sie das Ding über die Türschwellen rollen.


    Ich wollte das Ding halt hauptsächlich benutzen, wenn ich mal kurzfristig wegmuss und keinen Kong eingefroren hab. Somit stört mich der Lärm nicht. Und unter uns wohnt keiner :)


    Vielleicht probiere ich es mal draußen auf der Wiese da ist es nicht so laut...


    Wenn sie wirklich richtig Angst hätte, dann würde ich ihr das nicht antun, aber sie macht ja auch Spielaufforderungen an das Ding und geht immer wieder hin, aber irgendwie weiß sie halt nicht was sie davon halten soll...

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Wir haben einen weichen Snäckball, d.h. man kann die Wände quasi zusammendrücken. Bei uns ist das Teil der Renner, es ist fast geräuschlos, kann titschen und Luna liebt dieses Teil. Im Ball ist ein Labyrinth wo man das FUtter bis unten durchfallen lassen kann, er muss also schon ein paarmal rollen damit da was rausfällt. Vielleicht wäre das was für deine Maus? Ich pack da immer Lunas Abendessen rein, also portionsweise natürlich, findet sie super und sonst frisst sie ihr Trockenfutter halt nicht :irre:


    LG Tanja mit Luna

  • Versuch mal einen Bettbezug drunter zu legen, wenn es rollt. Das dämpft die Geräusche und kann schon mal funktionieren.


    Ansonsten mach du alles mit dem Ball, spiel mit dem, kuschel mit dem, nimm den Ball mit auf´s Sofa und mit ins Bett, spiel mit einer weiteren Person mit diesem Ball und egal wie sehr sich dein Hund bemüht, er darf den Ball nicht bekommen. Erst in dem Moment, wenn du merkst, dein Hund platzt bald vor Anspannung und Spannung auf den Ball, versuch es, das ihr gemeinsam mit dem Ball spielt.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Gute Idee! Das werde ich ausprobieren!
    Danke!


    Ja ich wusste nicht, dass es da unterschiede bei den snackbällen gibt, aber so kann meine den wenigstens nicht kaputt machen, denn Bälle werden bei ihr sehr gerne zerpflückt...

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE