ANZEIGE

Der erste Restaurantbesuch

  • Hallo
    da mein Mann und ich begeisterte Essengeher sind :D wäre es schön, wenn wir unseren Hund meistens mitnehmen könnten. Nun ist er 9 Wochen alt und quietschfidel.
    Er bettelt nicht am Tisch und bellt (bisher) auch nicht etc.
    Nun, wie fangen wir denn das am besten an. Ich muss schon sagen, habe schon etwas "Angst", dass es richtig schief geht. Oder zu unserem Pech ,dann dort auch noch ein Hund ist, und er dann dort immer hin will.
    VIelleicht habt ihr ein paar Erfahrungsberichte, wie ihr das so gemacht habt.


    danke euch :D

  • Für einen so jungen Hund ist es natürlich eine große Aufgabe, längere Zeit brav unterm Tisch zu liegen, ohne zu mucken und murren.
    Neue Umgebung, fremde Menschen, verführerische Gerüche, ein ständiges Kommen und Gehen...


    Ein Vorteil ist in diesem Falle, dass Welpen ja recht schnell müde sind. Also vorher auf jeden Fall nochmal ne kleine Runde spazieren gehen (was Ihr sowieso machen solltet, solange er noch nicht stubenrein ist - Restaurantbesitzer finden Pfützen nicht immer lustig! :D ) und vielleicht noch ein bisserl was spielen. Wenn der Hund sich im Restaurant dann erst mal umgeschaut hat, wird er sicherlich schnell auf seinem Platz einschlummern.


    Zum üben wäre es vielleicht nicht verkehrt, erst mal nur einen Cappucchino im Café zu trinken - das dauert nicht so lange!


    Noch was: wir haben anfangs immer Schmittis Decke mitgenommen und auch ein kleiner Kauknochen hat schon tolle Dienste geleistet!

  • Das habe ich sogar mit zwei so kleinen Stöpseln gemacht. Wichtig ist, dass man was zum Daraufkauen mitnimmt, sonst könnten Tisch- und Stuhlbeine darunter leiden. Ich habe auch Wassernapf und Zewa mitgenommen... für eventuell anfallende Malheure... Und die Decke von Zuhause. Keine frisch gewaschene, besser eine, die schon ein bisschen eingemüffelt ist.


    Achja, und voher Gassi gehen. Aber nicht zu lange, sonst erreichst Du genau das Gegenteil. Zwischendurch, wenn das Hundekind geschlafen hat und aufwacht schnell zum Pieseln raus. Achja, und einen Sitzplatz suchen, der ein bisschen abseits liegt...


    Viele Erfolg :^^:
    Corinna

  • Wir waren mit unser Maus vor 1,5 Wochen (mit 14 Wochen) das erste Mal im Restaurant. Wir hatten sie vorher gefütter und "restentleert" ;)


    Wir hatten ihre Schmusedecke und ein Spielzeug dabei. Sie hat den ganzen Abend unter dem Tisch gelegen und geschlafen. Sie war sooo toll und wir richtig stolz auf unsere Speedy :angel:


    Glaube, in dem Alter sie die Kleinen glücklich und zufrieden, wenn ihre neuen "Eltern" in der Nähe sind.


    Wünsche euch einen schönen und ruhigen Abend


    Ellen + Speedy

  • am besten kurz anfangen, kam ja schon, nur mal einen drink oder einen kaffe, tisch abseits nehmen, und hund vorher alle bedürfnisse erledigt haben lassen, kauknochen ist auch super...


    vielleicht auch ein ruhigeres lokal und nicht unbedingt zur "hauptverkehrszeit"...


    viel spass!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Bei mir wars auch überhaupt kein Problem. Habe das mit 10 Wochen das erste mal gemacht. Und sie war superlieb: Kurz ein bisschen rumgeschnüffelt, dann brav auf die Decke gelegt (war offensichtlich froh, dass sie wusste, wohin mit sich), bisschen drauf genascht, eingeschlafen. Wir haben ganz in Ruhe gegessen und alle fanden unseren Welpen so wohlerzogen ;) (wenn die wüssten...).
    Viel Spaß!
    Kirsten mit Frida

  • Zitat von "Bumblebee"

    Bei mir wars auch überhaupt kein Problem. Habe das mit 10 Wochen das erste mal gemacht. Und sie war superlieb: Kurz ein bisschen rumgeschnüffelt, dann brav auf die Decke gelegt (war offensichtlich froh, dass sie wusste, wohin mit sich), bisschen drauf genascht, eingeschlafen. Wir haben ganz in Ruhe gegessen und alle fanden unseren Welpen so wohlerzogen ;) (wenn die wüssten...).
    Viel Spaß!
    Kirsten mit Frida


    Bei uns genauso. Die Kleine Bambi war erst ein paar Tage bei uns und ich war eingeladen. Die Kleine wollte ich nicht allein zuhause lassen und habe sie mitgenommen. Sie hat erst bisschen rumgeschnüffelt und nachdem das Deckchen da lag und sie ihren Kauknochen bekam, ist sie kurz darauf eingeschlafen. Sie hat überhaupt nicht rumgequengelt und alle sagten, was für ein liebes Hündchen sie wäre *g*.


    Wie Du schon sagtest - wenn sie wüssten ....

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Da wir uns bei unserem Stamm-Italiener nicht "blamieren" wollten, sind wir zum Üben (ausnahmsweise :ops: ) zum goldenen M gegangen, da sind Hunde nämlich auch nicht verboten und da hätte ich es nicht sooooooooooooooo schlimm gefunden, wenn etwas schief gegangen wäre (Spurenbeseitigung ist Ehrensache, hat aber alles gut geklappt!)! Weiß nicht, ob das für euch eine Option zum Üben wäre..... ;)

    LG, Peppermaus



    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pepper findet ihr auch in der FOTOGALERIE DER USERHUNDE... auf Seite 8

  • Zitat von "mollrops"

    Beim M liegen aber oft Pommes und Co auf dem Boden ...


    Hi!


    Sobald ich unserem Hund was von Mc Donalds vor die Nase halte dreht sie sich weg! :-) Das sagt doch alles :-)


    Wir waren notgedrungenermaßen mit Frieda zur Stoßzeit Samstag Abend in einer Loakalbrauerei - ihr erster Kneipenbesuch. Laut und viel Bewegung. Ich dachte die ganze Zeit "Jetzt muß ich hier raus mit ihr" aber sie hat es nach kurzer "Orientierungsphase" echt superlocker weggesteckt. Hätte ich nicht gedacht. Allerdings hat sie beim Verlassen mächtig gezogen - toll fand sie es sicher nicht aber hauptsache sie ist dabei ;)


    Gruß, Peter

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE