ANZEIGE
Avatar

apportieren

  • ANZEIGE

    Ich hab mal so'n Futterdummy geschenkt bekommen. Den habe ich exakt zweimal geworfen. Beim zweiten Mal hat mein Hund sich damit in die Büsche geschlagen und bevor ich da war, hatte er den Zippel vom Reißverschluß abgebissen und den Inhalt des Dammys gefressen.


    Ich hab daraus geschlossen, dass Apportieren vielleicht nicht so sein Ding :D ist.


    LG Appelschnut

    Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
    (Sprichwort der Dakota Indianer)

  • ANZEIGE
  • Beim Husky und Kangal kann ich nicht mitreden, aber ich kenne sogar sehr viele Windhunde (Grayhound, Podenco und Irischer Wolfshund) die sehr gerne Apportieren. Der Podenco kann still liegen bleiben und der fliegenden Beute zusehen, bis sie liegt und er den Befehl oder besser die erlaubnis zum Apportieren bekommt.

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Ich finds unglaublich mies, einem Hund was gegen seine Anlagen beizubringen, wenns nicht (über)lebenswichtig ist.


    Aber das muss man vielleicht erstmal rausfinden und eine bestimmte Rasse über eine Kamm zu scheren, halte ich für Quatsch.
    Natürlich ist ein Husky für Zughundesport prädistiniert, aber warum sollte der eine oder andere nicht Spaß am Apportieren haben ?


    MÜcke ist als BX angeblich die geborene Couch Potatoe und ich kenne BX Halter, die NICHTS mit ihren Hunden machen, weil die Rasse ja angeblich null will-to-please hat.
    Dass das Blödsinn ist, sieht man an Mücke. Er hat als Welpe freiwillig nichts apportiert, aber im Laufe der Zeit hat er Spaß daran entwickelt und apportiert heute den Futtereimer für die Gänse, eine halb volle Gießkanne, Körbe, Futterummy, seine Leine usw.

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • Zitat von "Grisou"

    Na, zwischen einem Labrador, also dem gezüchteten Retriever und einem Dalmatiner gibts aber Unterschiede.


    Frage: Apportiert der Dalmatiner gerne? Hat er als Welpe alles mögliche rum geschleppt.macht das vielleicht heute noch?
    Kurz - hat er die ANLAGE zum Apport?


    Mein Hund hat eigentlich auch keine Anlage zum Apport, wir habens trotzdem geübt, da es nun mal eine gute Jagdersatzbeschäftigung ist


    => heute macht ers mit Begeisterung


    nicht nur Labradore apportieren gern, man kann auch andere Rassen dazu bringen

    Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück


    Mary Biy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Grisou"

    Ich finds unglaublich mies, einem Hund was gegen seine Anlagen beizubringen, wenns nicht (über)lebenswichtig ist.


    Ich könnte ja verstehen, wenn du es unglaublich mies findest, einen Hund gegen seine Veranlagung zu etwas zu zwingen.
    Aber man kann doch auch mit einem Hund was machen, wofür er nicht speziell gezüchtet ist. Indiviuelle Arbeit mit dem Hund macht doch nun wirklich Sinn.


    Mein JRT-Mix findet überhaupt nix am Buddeln, aber apportiert mit Begeisterung. Und am Anfang wollte er gar nichts ins Maul nehmen. Hätte ich da schon aufgegeben, hätten wir beide jetzt nicht so viel Spaß am Dummytraining.


    Zitat von "Appelschnut"

    Den habe ich exakt zweimal geworfen. Beim zweiten Mal hat mein Hund sich damit in die Büsche geschlagen und bevor ich da war, hatte er den Zippel vom Reißverschluß abgebissen und den Inhalt des Dammys gefressen.


    Ich hab daraus geschlossen, dass Apportieren vielleicht nicht so sein Ding :D ist.


    Daraus kannst du höchstens schließen, dass du ihm nicht verständlich machen konntest, was du von ihm erwartest... ;)


    Ich finde es toll, wenn Leute Verschiedenes mit ihrem Hund ausprobieren, um heraus zu finden, woran er Spaß hat.
    Wichtig ist halt, dass man weiß, wie es richtig und mit positiver Motivation aufgebaut wird.
    Sonst macht das interessanteste Spiel keinen Spaß.


    Lg Christine

    Mit besten Grüßen aus dem schönen Taunus
    von Snoop, Sari und Christine


  • danke - so ein beutel wollte ich eigendlich heute besorgen, habs aber vergessen weil ich so freude an woodys 1 "jacke" hatte *g*
    Grisou,solche geschütze würde ich nicht in einem "apport frage" thread auffahren. sowas kannst du anbringen wenn jemand mit einem nicht jagdhund ZWINGEND jagen will oder sowas... also ehrlich . man kanns auch übertreiben


    LG nina

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Im Prinzip kannst Du in jedem Alter beginnen, viele Welpen tragen gerne etwas herum. Wichtig bei einem Welpen ist aber natürlich, die "Übungseinheiten" kurz zu halten und spielerisch zu gestalten und darauf zu achten, dass die kleinen sich nicht beim hinterherjagen verletzten oder überfordern. (Das gilt natürlich auch für alte oder verletzte Hunde - Immer schön vorsichtig werfen...)

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Wir werden das auch übern (danke für den Thread)...Haben einen Aussie, welche das sicher null probleme mit haben wird :D


    Viel Glück und Spaß mit Woody ;-)

    "Die Tiere haben den Kopf genau dort, wo er uns fehlt." © Billy, (*1932)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE