ANZEIGE

Alles noch normal?

  • Hallo,


    Fee zog gestern bei uns ein! Sie ist 16 Wochen alt und wurde nur drausen gehalten. Die mutter hatte 11 Welpen und 10 überlebten.


    Die heimfahrt war eher die Hölle total am Quietschen vor angst!


    Daheim angekommen blieb sie nur in der Küche! Will nicht ins Wohnzimmer ins schlafzimmer war eher ein Kampf!


    Ist das alles normal? Sauber ist sie noch nicht! Drausen auf dem Hof konnte sie überall hinmachen und somit hat sie das noch gar nicht gekannt... ich bin die Nacht alle 2 Stunden mit ihr raus! Aber trotzdem passierten 4 Unfälle!


    Drausen hat sie totale Panik und wollte immer wieder rein anstatt ihr Geschäft zu erledigen!


    Ich bin am grübeln ob das alles richtig war!


    Lg Baerchen

    Lg Julia mit Fee
    (Bernersennen Schäferhund Collie Mix)

  • Das hört sich so an als ob sie nicht gerade aus guten Verhälnissen kommt. Was ist sie denn für ne Rasse?

    Lg Friederike mit Lilli und Heather
    Anja du bist in meinem Herzen!


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE S.10 und 17


    "Solange der Mensch denkt, dass Tiere nicht fühlen können, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken können."

  • Erstmal: Dein Welpe verhält sich völlig normal!


    Aber! Du hast einen Welpen aus nicht sehr optimalen Bedingungen. Normalerweise wachsen die Welpen im Haus auf. Zumindest verbringen sie Zeit drinnen, damit sie eben lernen, dass es eine drinnen und draußen gibt, damit es später mit der Stubenreinheit leichter wird. Das muss dein Welpe jetzt erst lernen. Geh alle 2 Stunden mit irh raus und nach jedem Spielen, Fressen und Schlafen. Dann wird sie es hoffentlich schnell begreifen, aber es kann trotzdem noch 2-3 oder auch 4 Monate dauern bis sie es endgültig versteht. Draußen immer loben wenn sie macht und drinnen nur bestrafen, wenn du sie direkt erwischtst. Aber nicht schütteln oder schlagen. Nur verbal schimpfen und dann schnell nehmen und raus gehen.


    Das sie im Auto gequietscht hat st normal, denn sie kennt wahrscheinlich gar kein Auto. Das würde ich ihr auch nochmal ganz langsam beibringen, sonst hast du später einen Hund der aggresiv oder ängstlich gegenüber Autos verhält.


    Sie ist in einer völlig fremden Umgebung für sie. Und weg von ihrer Mutter und ihren Geschwister, da ist es auch völlig normal, dass sie Angst hat. SIe wird ein paar Tage bis Wochen brauchen, damit sie dich als ihre neue Familie akzeptoert.


    Du musst wissen, dass du jetzt sehr viel Arbeit vor dir hast, denn dieser Welpe hat anscheinend nichts kennengelernt. Da hast du eine Menge Arbeit vor dir. Ich wünsche dir viel Glück!

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Gib ihr einfach viel Zeit, Zuwendung und hab Geduld mit ihrer Angst. Sie wurde von ihren Geschwistern weggeholt und muss sich doch erst an dich und die neue Umgebung gewöhnen. Wirst sehen......das wird jeden Tag besser.


    Unser Monty kam auch aus einem schrecklichen Tierheim in Polen und er war völlig verängstigt. Jetzt nach zwei Wochen hat er nur noch draussen im Dunkeln Angst und taut Menschen und anderen Hunden gegenüber immer mehr auf.

  • Hallo Baerchen,


    nicht grübeln, keine Panik, kein Kampf!


    Das Hundchen ist erst mal gnadenlos überfordert von all den neuen Dingen. Versetz`dich mal in ihre Situation! Das ist ja wie eine Katapultation auf einen anderen Planeten!


    Strahl Ruhe aus, gib ihr Zeit, verlange in den ersten Tagen nichts von ihr, außer dass sie genug schläft...

    Liebe Grüße von Antonia

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ja verlangen tun wir nichts nur so langsam kommt ein komisches gefühl..


    Donnerstag kommt die Hundeschule vorbei ich hoffe das sie tipps geben kann...


    Wir haben dann auch noch ein Problem ich muss im Januar an 5 Tagen hintereinander den Hund alleine lassen :( Leider kam das ungeplant heute bis dahin sind aber noch 5Wochen der hund muss dann von 8 bis 12 Uhr alleine bleiben meint ihr das schafft der dann schon?


    Zitat

    Das hört sich so an als ob sie nicht gerade aus guten Verhälnissen kommt. Was ist sie denn für ne Rasse?


    Sie ist ein Bernersennen schäferhund colli mix

    Lg Julia mit Fee
    (Bernersennen Schäferhund Collie Mix)

  • Es ist eher unwahrscheinlich, dass er es schafft. Ich denke, erstens wirst du ein Problewm mit der Stubenreinheit haben, denn Welpen können ihren Harn erst mit ca 4- Monaten kontrollieren. Du müsstest dann sehr viel mit ihr üben, natürlich auch das alleinsein. Und das solltest du in der momentanen Situation erstmal nicht tun. Ich würde mich lieber jetzt schon nach einer Möglichkeit umsehen, wo sie bleiben kann.
    Wenn der Welpe jetzt schon so Angst zeigt, dann wird er sich in ein paar Wochen an dich geöhnt haben und ohn dann allein zu lassen und dazu noch über so einen großen zeitraum ist meiner Meinung nach arg bedenklich.

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Stell dir mal vor, ein paar Marsmännchen würden dich plötzlich mitnehmen. Du hättest bei der Fahrt im Ufo auch Angst. ;)



    Also ich denke, das Verhalten des Welpen ist im normalen Rahmen, besonders wenn man die Herkunft bedenkt. Zeit, Zeit, Zeit und nochmal so viel Geduld werdet ihr brauchen. Und nicht panisch werden oder verunsichern lassen. Hört auf euer Bauchgefühl. Ganz wichtig ist auch Regelmäßigkeit in allen Dingen die so passieren für einen Welpen, auch das wird Sicherheit geben. Also möglichst einen gleichmäßigen Tagesablauf einhalten und Ruhe in das eigene Verhalten reinbringen.

    Viele Grüße, Kerstin


    Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest, sondern aus denen, die dir den Atem rauben.


    Roxy, geb. ca. Mai 2008 Roxys Fotothread: Ein Bayer wird Hesse
    In Gedanken bei Fritzchen, 11.06.1991 - 07.12.2008.

  • Hallo.
    Das du jetzt gaaanz viel Geduld haben musst, wurde ja schon gesagt.


    Als kleinen Trost möchte ich dir folgendes mitgeben:
    Als unser Welpe bei uns einzog hatten wir eine Woche lang richtig Bauchschmerzen und immer das Gefühl: was haben wir da bloß gemacht. Ich war kurz davor, ihn wieder abzugeben, weil es alles neu war, anstrengend. Ich war echt zu Beginn überfordert, ich hätte das nie von mir gedacht.


    ABER: wenn es sich erst einmal eingespielt hat und dein Hund bei euch angekommen ist, ist es so wunderbar mit einem Tier zusammen zu leben dass ich diesen Schritt immer wieder gehen würde.


    Ich hoffe, das hilft dir. Halte duch!!!


    LG.

  • Zitat von "BaerchenmitFee"

    Ja verlangen tun wir nichts nur so langsam kommt ein komisches gefühl..


    Donnerstag kommt die Hundeschule vorbei ich hoffe das sie tipps geben kann...


    Wieso kommt nach nur einem Tag ein komisches Gefühl? Es hört sich an, als ob die Kleine total verängstigt ist, sie kennt doch anscheinend noch gar nichts. Da brauchst Du ganz viel Geduld, das wird schon werden, auch mit der Stubenreinheit.


    Ich hoffe, die Hundeschule kann helfen! Kopf hoch, es wird jeden Tag ein bißchen besser werden. ;)
    LG Noora und Jerry

    LG Eva und JerryLee


    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE