ANZEIGE

Beiträge von XXtra

    Wir haben schon Hautstanzen genommen, auf Schilddrüse untersucht, auf Futtermittelunverträglichkeiten, wir haben die Eierstöcke geschallt und sonst die Hormone untersucht soweit das geht, aber nirgends ist was raus gekommen. Ich will sie jetzt sobald es geht Kastrieren lassen aus speziellen Gründen, vielleicht bringt das ja auch was. Werde mal mit dem TA sprechen, ob er meint es könnte sich lohnen auf Leishmaniose zu testen. Das is ja alles so schweine teuer und ich hab schon ein halbes Vermögen ausgegeben um das alles zu untersuchen.

    Hi,


    meine eine Hündin hat seit sie aus dem Welpenalter raus ist starken Haarausfall an den Hinterläufen und so ganz mini kleine Krüstchen an den Ohren. Wir haben schon alles mögliche getestet und untersucht, aber es ist 0, nix dabei raus gekommen. Jetzt ist mir eingefallen es könnte ja Leishmaniose sein, obwohl sie hier in Deutschland geboren ist und nie irgendwo am Mittelmeer oder sonst wo war. Ich mein kann ja mittlerweile schon mal vorkommen oder?
    Wäre das noch ne Möglichkeit oder müsste sie da noch mehr Anzeichen haben? Sie ist jetzt zwei Jahre alt.


    LG

    Danke für eure Antworten! Denke ich werde Lilli zu meiner Mutter bringen, so weh mir das auch tut. Es ist einfach sicherer für sie und entspannter für mich.
    Zum Thema Kastration ich hab mir das schon überlegt keine Sorge. Eigendlich wollte ich sie nicht kastrieren lassen, aber dieses Verhalten kann ich nicht ertragen, auch wenns nur 1-2x im Jahr ist. Ansonsten benimmt sie sich ja, klar gibts mal ne zickerei, aber das artet nicht so derartig aus wie in der Läufigkeit. Dann kann ich nur noch hoffen das sie durch die Kastra nicht erst recht aggressiv wird.

    Hi ihr Lieben,


    zu meinem Problem. Ich habe zwei Hunde, einen Sheltie (Lilli) 5 Jahre alt kastriert und einen Whippet (Hatty) 2 Jahre alt, nicht kastriert und grade das zweite mal Läufig. Sie sind beide mit zehn Wochen bei mir eingezogen. Hatty meinte von Anfang an das mit Lilli machen kann was sie will. Wir haben das ganz gut in den Griff bekommen und ich passe auch immer auf das nicht gemobbt wird. Als Hatty das erste mal Läufig wurde fing sie an sich auf Lilli zu stürzen, sie auf den Rücken zu schmeißen und sie zu beißen. Zum Glück ist noch nie was ernsthaftes passiert ich war immer schnell genug sie zu trennen. Aber ich glaube sie würde Lilli die Kehle aufreißen, wenn ich sie lassen würde. Ich kann einfach keinen Auslöser dafür erkennen. Manchmal kann ich es verhindern, wenn ich schon sehe das Hatty anfängt sich steif zu bewegen, dann gibt es gleich Ärger von mir und sie muss auf ihren Platz. Jetzt ist es allerdings auch so, dass Lilli, wenn ich Hatty von ihr runter hole, hinterher kommt und meint sie könnte jetzt auch zu langen. Manchmal hab ich auch das Gefühl Lilli provoziert es das Hatty auf sie los geht. Aber ich weiß es einfach nicht.
    So jetzt hatten wir ziemlich lange Ruhe und jetzt is Hatty seit einer Woche läufig und sie haben sich schon wieder zwei mal geprügelt, eben beim spaziergang konnte ich grade so das dritte Mal verhindern. Was mach ich denn bloß? Ich werde Hatty auf jeden Fall Kastrieren lassen, sobald es geht und hoffe das es was bringt. Aber so lange muss ich ständig aufpassen wie ein Luchs. Jetzt bin ich aber auch noch hoch schwanger in drei Wochen soll das Baby kommen und dann kann ich den Hunden einfach nicht so viel Aufmerksamkeit schenken. Habt ihr irgend eine idee? Hatte schon überlegt Lilli zu meiner Mutter zu geben solange Hatty läufig ist.


    Hoffe irgendwer hat eine Idee

ANZEIGE