ANZEIGE

welpe noch nicht raus, weil zu kalt?

  • Hallo! ich bekomme in ca. 10 minuten :schockiert: mein kleines mops-baby. ich konnte nur kurz mit meinem freund telefonieren und der sagte, die züchterin hätte gemeint, der mops darf noch nicht raus, weil es zu kalt ist. mir kommt das jetzt aber ein bisschen komisch vor, weil cih davon noch nie gehört hab. wenn der jetzt hier ohne geschwister und artgenossen ist, kann ich den doch nicht nur im haus halten...? weiß jemand was darüber?

  • raus musst du schon mit ihm... Wie soll er sonst stuberein werden?


    Klar fallen lange Strecke in dem Alter weg aber alle 2 Std zum Pipimachen ist Pflicht

    LG Linny


    Queeny *07.06.2007 (Malinois x Beagle x ? - Mix)
    ______________________________________________


    Die Liebe eines Tieres ist unermesslich, die Liebe eines Menschen reicht manchmal leider nur bis zur nächsten Strassenecke...

  • anscheinend hat die züchterin bis jetzt so eine art innen-pipi-plätze gehabt....ich find das auch sehr komisch...
    meint ihr das hat vielleicht schlechte folgen, wenn der kleine neu zu mir kommt, eh ein bisschen angst hat und ich dann gleich mit ihm das erste mal rausgehe?
    bzw. glaubt ihr das hatte schon schlechte folgen, dass er solange ncoh nciht draußen war?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "fahay"

    anscheinend hat die züchterin bis jetzt so eine art innen-pipi-plätze gehabt....ich find das auch sehr komisch...
    meint ihr das hat vielleicht schlechte folgen, wenn der kleine neu zu mir kommt, eh ein bisschen angst hat und ich dann gleich mit ihm das erste mal rausgehe?
    bzw. glaubt ihr das hatte schon schlechte folgen, dass er solange ncoh nciht draußen war?



    Such dir vor der Tür eine ruhige Ecke und setz ihn alle 2 Stunden (auch Nachts) und nach den Schlafen, nach den Spielen und nach den Fressen dorthin. Bleib nicht zuuu lange draußen, aber lass ihn Zeit sich zu lösen :)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Ich kenn mich mit Möpsen nicht aus. Haben die Unterwolle, und wenn ist ja ein Welpe, dann bestimmt nicht viel.


    Wie ist der/die kleine denn aufgewachsen ? Nur im Haus, oder durfte er/sie auch die Welt draußen entdecken ?


    Wenn es so kalt bei euch ist, würde ich nicht solange rausgehen. Macht man am Anfang ja sowieso nicht.


    Aber wie soll er sich denn an die Kälte gewöhnen und stubenrein werden, wenn ihr gar nicht rausgeht.


    Ich würde es so machen. Kurze Pipi-Session ca. alle 2 Stunden und dann wieder rein ins Warme.


    Liebe Grüße


    Stephi

    Liebe Grüße Stephi


    Teddy von und zu Plüsch


    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.
    Albert Schweitzer

  • Zitat von "Asmodiena"

    Such dir vor der Tür eine ruhige Ecke und setz ihn alle 2 Stunden (auch Nachts) und nach den Schlafen, nach den Spielen und nach den Fressen dorthin. Bleib nicht zuuu lange draußen, aber lass ihn Zeit sich zu lösen :)


    Genau so würde ich es auch machen. Geh ruhig raus mit ihm und zeig ihm wo Pipi machen fein ist ;)

    Gruß Bates

  • ja, das werd ich wohl machen. dumm ist halt nur noch, dass ich direkt in der stadt wohne. ca. 300m von mir gibt es zwar einen tollen wild fluß mit ganz viel grün, aber da muss man ja erstmal hinkommen....

  • Ich schätze es wirkt sich auf den Hund viel negativer aus, dass er noch nicht draussen war... auch von wegen Immunaufbau usw. Umweltkontakt, und sei er noch so kurz hat immer Vorteile, gerade in der Prägungsphase. Ich finde es unerhört, dass diese Tiere noch nie Wiese und Schnee gesehen haben. Und so umgebaute Katzenklos- da halte ich absolut gar nix von!


    Geh raus mit dem Mini, er wirds überleben, wie Millionen anderer Hunde vor ihm. Klar wird er sich am Anfang etwas ängstigen- er kennt draussen ja gar nicht und dann auch noch in der Fremde... macht nix, lass ihn runter, piseln evtl. ein Geschäftchen und dann rein.


    lg Susanne

    lg
    susanne mit Tucker (exklusiver Mix: australischer Betthund X australische Pottsau)


    ~~~~~~~~


    ACDs are getting enough attention these days, that a fair number of people are asking about them. And I'm convinced that most people really don't want one. They just think they do.
    (Mark Abbot)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE