ANZEIGE

Punchi verhalten ein wenig seltsam

  • Hallo Ihr Lieben,


    weiß gar nicht ob ich hier noch posten darf, da Punchi jetzt 23 Monate alt ist...^^
    auf jeden fall würde ich gerne wissen, wieso Punchi folgendes tut....??:
    Immer wenn andere Hunde kommen, die uns fremd sind, bzw die keine Spielkameraden sind, egal welches Geschlecht, unterwirft sie sich...unterwerfen könnte es sein, muss es aber nicht...auf jeden fall läuft sie bei denen an, legt sich hin , leckt die an der schnauze ab und kriecht hin und her vor denen...sollten die aber böse zu ihr sein, kann es sein, dass sie es erwiedert...


    lg

    Unter den Blinden ist der Einäugige der König

  • <--überlegt...
    läufig ist sie nicht oder?
    ich finde es auch eigenartig, kenne mich aber mit erwachsenen hunden nicht aus. Allerdings ist es mir noch nie passiert daß ein ausgewachsner hund sich mit meinem welpen so verhalten hat, manche haben angst, ziehen den schwanz ein sowas halt, aber unterwerfen ?


    macht sie sowas auch noch mit dir ?

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

  • das würde mich auch mal interessieren. macht meine hündin nämlich genauso, aber die ist erst 7 monate alt und somit ändert sich das vielleicht nochmal.


    *gespannt den thread verfolgend* :D

    viele grüße


    claudia und raya (*27.04.2008)

  • Amy macht das auch ab und zu und sie ist jetzt 18 Monate alt.. Sie kriecht zu den Hunden und leckt denen das Maul, aber das alles macht sie nicht bei allen.. Knurrt sie aber wer an, gerade kleinere Hunde kann es passieren das sie auf die losgeht..


    Einerseits ist sie sehr unterwürfig, andererseits geht sie drauf.. Kann mir jemand erklären wieso sie das macht?? Ich verstehe ihr Verhalten nicht weil es sich irgendwie widerspricht =)

    LG Sine mit Amy


    Wir werden geboren ohne das wir es wollen. Wir werden sterben ohne das wir es wollen. Also lasst uns verdammt nochmal leben wie wir es wollen!!


    Amy´s Thread
    Mein Mädchen <3

  • Dieses Verhalten ist für mich total unterwürfig!


    Das macht Carina genau bei einem Hund ... und vor dem hat sie mehr als nur Respekt!

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ganz einfach - Feiglinge.


    Gibts je nach Rasse mehr oder weniger häufig, ist leider inzwischen ganz normal.
    Wie bei uns Menschen auch, sind die Charaktere unterschiedlich.


    Da weiche Hunde meistens etwas führiger sind, wird mit solchen Hunden dummerweise auch immer wieder gezüchtet. Und damit diese Wesensschwäche verbreitet.

  • Zitat von "Grisou"

    Ganz einfach - Feiglinge.


    Gibts je nach Rasse mehr oder weniger häufig, ist leider inzwischen ganz normal.
    Wie bei uns Menschen auch, sind die Charaktere unterschiedlich.


    Da weiche Hunde meistens etwas führiger sind, wird mit solchen Hunden dummerweise auch immer wieder gezüchtet. Und damit diese Wesensschwäche verbreitet.


    Das ist nicht Dein ernst oder???

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

  • wenn mein hund nen feigling wäre würde sie wohl auch nicht auf andere losgehen oder?? außerdem macht sie es ned bei jedem hund

    LG Sine mit Amy


    Wir werden geboren ohne das wir es wollen. Wir werden sterben ohne das wir es wollen. Also lasst uns verdammt nochmal leben wie wir es wollen!!


    Amy´s Thread
    Mein Mädchen <3

  • Warum ist das eine Wesenschwäche? Ich persönlich finde das um einiges angenehmer als einen Draufgänger oder gar Proll zu haben. Naja, bei meiner wurde nicht gezielt gezüchtet und damit auch nix angezüchtet.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE