ANZEIGE

Von wegen Hunde sind dumm ;-)

  • :lachtot:
    Man muss doch manches mal wirklich über die Intelligenz der Hunde lachen.
    Meine beste Freundin hat einen 15 Jahre alten Mischling.
    Dieser hatte sich mal eine Scherbe in die Pfote eingetreten und humpelte.
    Natürlich verschlimmerte sie das Leiden des Hundes ungemein mit unzähligen Streicheleinheiten,extra Leckerli etc.
    Man konnte meinen der Hund läge im sterben,denn er war ja nicht dumm.
    Nachdem dann alles wieder gut war,der Verband ab war klaute er Wurst vom Tisch.
    Meine Freundin schimpfte ihn aus und auf einmal war das alte Leiden wieder da.
    Von einer auf die andere Sekunde konnte der Opa nicht mehr auftreten und es ging ihm auf einmal ganz schlecht.
    Er wusste ja,dass er verschont blieb,wenn er krank ist. :D


    Mir ging es damals mit meiner Hündin so.
    Ich ging ins Tierheim um mich neu zu verlieben,stand vor dem Zwinger meines Hundes,was ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste und sagte zu der Tierheimleiterin "Ich hätte gerne den größten Stincker den Sie haben."
    Mein Hund drehte sich um und ließ volle Granate einen fahren.
    Da wusste ich wer in Zukunft mein Bett mit mir teilt.


    Was sind euch schon für lustige Dinge mit euren Wauzis passiert von denen man meinen könnte,dass sie jedes Wort verstehen?

  • :lachtot: kluger Hundeopi


    Meine Nami hat mich lettens auch sehr zum lachen gebracht. sie war läufig und meinte sich an den einen tag partout nicht putzen zu müssen :motz:
    ich war leicht genervt und sagte zu ihr "Bleib mit deinen Hintern auf deinen Kissen!"
    Blieb sie auch, aber wikrlihc nur mit den Hintern :lachtot: der restliche Körper bewegt sich ums Kissen herum, aber der Hintern war immer auf den Kissen :lachtot:

    Oujo: *23.11.2008 + 15.04.2011
    Maho




    Nankurunaisa!

  • :lachtot:


    neee, unsere Viecher sind sind blöd. Ich lache fast täglich über unsere Kanone, weil sie den Vogel mit irgendwas abschießt. Am besten ist ihr demonstratives weg gucken, wenn wir essen. Aber wehe, ich lege das Besteck ab. Da weiß sie ganz genau, das jetzt ihr part kommt. :D Oder wehe, ich will mir heimlich einen Joghurt ausm Kühlschrank nehmen. Ich verstecke den sogar und was ist, sobald ich fertig bin mit auslöffeln? Fräulein steht parat, da kann sie vorher ruhig tief und fest schlafen. Oder wenn mein Mann und ich uns unterhalten, wer mit dem Hund die letzte Runde geht. Wir sagen noch nicht mal mehr "raus" oder "pi", dennoch weiß sie genau, worum es geht und geht schon mal zur Tür.

  • Zitat von "babididi"

    :lachtot:


    neee, unsere Viecher sind sind blöd. Ich lache fast täglich über unsere Kanone, weil sie den Vogel mit irgendwas abschießt. Am besten ist ihr demonstratives weg gucken, wenn wir essen. Aber wehe, ich lege das Besteck ab. Da weiß sie ganz genau, das jetzt ihr part kommt. :D Oder wehe, ich will mir heimlich einen Joghurt ausm Kühlschrank nehmen. Ich verstecke den sogar und was ist, sobald ich fertig bin mit auslöffeln? Fräulein steht parat, da kann sie vorher ruhig tief und fest schlafen. Oder wenn mein Mann und ich uns unterhalten, wer mit dem Hund die letzte Runde geht. Wir sagen noch nicht mal mehr "raus" oder "pi", dennoch weiß sie genau, worum es geht und geht schon mal zur Tür.


    Wie kommst du an meine Hunde dran??? :schockiert:
    Bei uns läuft das hier auch genauso ab.
    Vor allem mit dem Joghurtbecher! :lachtot: Ich trau mich schon garnicht mehr den "laut" auszukratzen. :lachtot:


    Die Hündin von Bekannten ist tagsüber immer draussen. Egal ob Sommer oder Winter. Einmal sass sie im Winter vor der Terrassentür und wollte rein. Hat gezitter wie wild. Ihr war halt kalt! Das hat sie ein paarmal gemacht und sich gemerkt. "Wenn ich zitter, werde ich a) mehr betüddelt und b), mir wird schneller aufgemacht!"
    Nun macht sie das auch bei 30 Grad im Schatten! Den aaarmen Hundi ist kalt!

    Grüsse
    Miriam und die Inselhunde Neo und Kairy


    ~Leben ist zu zeichnen ohne Radiergummi~

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Herrlich! :lachtot:


    Ich kenne das vor allem von einem der Hunde meiner Mutter: Langhaardackel und hauptberuflich Schauspieler/Komiker/Charmeur...


    Die meiner Meinung nach schönste Geschichte ist schon etwas her:
    Max hatte eine Augenverletzung und kniff deshalb immer das rechte Auge zu. Sah ganz herzzerreißend aus, man hat ihn ganz doll betüdelt und das Auge wurde immer schlimmer.
    Als wir dann aber beim TA waren, war er schon ziemlich aufgeregt. So viele Menschen und fremde Gerüche!
    Schließlich stand er auf seiner Bühne (dem Tisch) und als der TA ihn anschauen wollte, tat das Auge wieder ganz schlimm weh und er kniff es fast tränenhinausdrückend zu - aber vor Aufregung das falsche! :D
    Der TA wunderte sich auch etwas: "Rechts sagten sie?Hmm.. Er kneift aber das andere... ach, das scheint aber in Ordnung, warten sie mal... ach ja, tatsächlich, rechts..."


    Seit dieser Geschichte konnte man Max immer fragen, wo es denn weh tut und er kneift dann entweder irgendein Auge zu oder hebt eine Pfote halb humpelnd... Unser armer, sterbenskranker Hund. :roll:


    Meiner neigt übrigens dazu, beim TA ganz stocksteif zu werden, aber nicht bösartig. Er guckt dann immer geradeaus, bewegt sich nicht, man kann ihn praktisch wie eine Statue hinlegen...
    Nach dem Motte "was ich nicht sehe, ist auch gar nicht da..." ;)

  • Zitat von "Garilove"


    Die meiner Meinung nach schönste Geschichte ist schon etwas her:
    Max hatte eine Augenverletzung und kniff deshalb immer das rechte Auge zu. Sah ganz herzzerreißend aus, man hat ihn ganz doll betüdelt und das Auge wurde immer schlimmer.
    Als wir dann aber beim TA waren, war er schon ziemlich aufgeregt. So viele Menschen und fremde Gerüche!
    Schließlich stand er auf seiner Bühne (dem Tisch) und als der TA ihn anschauen wollte, tat das Auge wieder ganz schlimm weh und er kniff es fast tränenhinausdrückend zu - aber vor Aufregung das falsche! :D
    Der TA wunderte sich auch etwas: "Rechts sagten sie?Hmm.. Er kneift aber das andere... ach, das scheint aber in Ordnung, warten sie mal... ach ja, tatsächlich, rechts..."


    :lachtot::lachtot::lachtot::lachtot:

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Der Hund von meiner Tante(Jack-Russell) war alleine zuhause. Meine Tante hatte lecker Gulasch auf dem Herd(nicht an natürlich)...
    Ne Stunde später kam sie nach Hause und was hat Blitz gemacht???
    Hat sich einen Küchenstuhl an den Herd geschoben, den Deckel abgenommen und das ganze Gulasch gegessen :D


    Wie geil muss das ausgesehen haben, die Gesichter(Hund und Tante) hätte ich wohl gern gesehen :lachtot:


    LG Timmy

  • mit dem falschen Auge zukneifen, kommt mir auch sehr bekannt vor:


    Karla hatte einen Scherbenunfall und wenn sie mal wieder betüdelt werden wollte hob sie die verbundene Pfote hoch. So nach dem Motto, guck, ich bin krank. ;) Die erste Zeit hat sie auch gehumpelt. Was ja auch natürlich war. Aber nur drin. Draußen wollte sie immer losspurten. Als sie dann keinen Verband mehr hatte und alles verheilt war und sie auch eigentlich nicht mehr gehumpelt hat, bekam sie mecker (weiß nicht mehr was sie angestellt hatte). Und zupp, war die alte Verletzung wieder da. Schwer humpelnd ging es dann ab in den Korb. Das blöde war nur, das sie mit dem falschen Fuß gehumpelt hat. SO kann man also auch versuchen, Frauchens Herz zu erweichen. :lachtot:


    Die Geschichte mit dem armen frierenden Hund ist auch zu geil! :lachtot:
    LG

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE