ANZEIGE
Avatar

Beschäftigung und Auslastung, wie sieht es bei Euch aus ?

  • ANZEIGE

    Guten Abend,
    jeder Hund und sein Halter haben ja ein unterschiedliches Tagesprogramm.
    Was unternehmt Ihr normalerweise regelmässig
    damit Euer Hund ausgelastet und "zufrieden" ist ?
    (Nicht nur körperlich logischerweise)
    Oder habt Ihr vielleicht das Gefühl, dass der Hund gar nicht richtig ausgelastet werden muss und zufrieden ist ..?
    wie alt ist der Hund und wie lange täglich beschäftigt Ihr Euch mit ihm
    intensiv zusammen ?
    Vielleicht mögt Ihr ja noch erzählen wie es früher war als jünger war und ob und wann in welcher Form der "Drang " nach Beschäftigung /Auslastung zugenommen hat oder sich verändert hat .


    =)

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • ANZEIGE
  • Magst du eine Studie schreiben?


    Gebe dir aber gerne Auskunft:


    Zum Thema Auslastung bei einem 8 Monaten alten Youngster würde ich sagen, dem ist eindeutig damit gedient, wenn täglich mit ihm Grundgehorsam geübt wird.
    Dies mit interessantem Spiel belohnt gibt ihm körperlich und geistig, was seinem Alter entspricht.


    Beschäftigen kann er sich selber. Dazu braucht er mich nicht.
    Kauartikel. Sein Spieli.


    Zwischendurch clickern wir ganz gerne mal.
    Toben mit seinem Kumpel und anderen Rassefreunden gibt es auch.


    Und immer wieder zwischen der ganzen Vorbereitung fürs Leben gibt viel Ruhe. ;)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • heidernei...also wo fang ich an ;)


    ich sehe zu,das meine drei auf jeden fall ihren alltäglichen guten auslauf haben,wenn möglich manchmal einzeln mitm fahrrad raus(dafür mopse ich mir dann immer das gute crossrad meines mitbewöhnlies und hoffe immer,das ers net merkt ;) )....dann sehe ich zu,das ich während der rausgehzeiten mit allen dreien ein wenig uo mache,damit das nicht einrostet,ball spielen mit rüdiger und pinot zur belohnung danach und louise ist leider meist etwas interessenlos...ich such teilweise schon wie blöd nach sachen,die ihm evtl gefallen könnten(vllt hat da jemand ja auch mal einen tip für mich in dem falle)^^
    natürlich gibt es bei uns auch einfach mal tage,da haben wir alle kaum lust uns zu bewegen,vor allem an sehr heissen tagen..da fallen dann die tagspaziergänge eher kürzer aus,dafür machen wir dann aber zum abend hin eine grosse runde á eineinhalb stunden,weil mich sonst mein schlechtes gewissen fressen würd ;)


    ansonsten daheim,lass ich mich auch gern mal zu einem spielchen hinreissen,oder wir liegen einfach alle vier faul auf der couch rum und kuscheln(ja,ich habe eine riesencouch :D )...manchmal kommen die drei auch mal mit zu freunden oder ähnliches..soweit es sich einrichten lässt eben

    liebe grüsse,bianca und ihre drei lappen



    meine crew

  • ANZEIGE
  • Hallo cosmix, du bist die lustige Fragenstellerin!


    Wecker: halb 6.
    bis 7 Kaffee, mit Hund raus, Zeitung lesen, mein lieber Mann geht dann arbeiten, ich gehe erst so um 9.30 arbeiten, bis dahin mache ich irgendwelchen Blödsinn.
    Hund ist den ganzen Tag mit mir in den verschiedensten Gärten und bei den dort wohnenden Kunden.
    Läuft nicht auf die Straße, springt keine Kinder/ältere Leute an (was ich sehr gut finde)
    Nachmittags verfrachte ich sie gewaltsam in`s Auto, wo sie dann auch tief schläft.
    3x in der Woche gibt`s Hundeschule, jeweils eine Stunde, und abends ist das Mausetier fast immer so müde, dass das Sofa als Spielpartner reicht... :D

    Liebe Grüße von Antonia

  • Irgendwie finde ich sollte "Auslastung" als Unwort des Jahres kandidieren. Ich habe auf jeden Fall längst aufgehört mir Gedanken darüber zu machen. Ich mache soviel mit Giaco wie es mir passt, und er ist zufrieden, denn ansonsten schläft er und zeigt keine Verhaltensauffälligkeiten. Was will Hund denn mehr. Mal mehr mal weniger, mal ne Woche nur Spazieren gehen. Dann wieder clickern, dann nochmal Unterordnung und so weiter und so fort. Hört doch einfach auf euer Gefühl *fleh*...


    Das ist jetzt keinesfalls auf irgendeinen Beitrag bezogen, sonder eher Forumsstimmungsmäßig allgemein gehalten ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Kann ich dir gern beantworten. Morgends geht Männe 15 Min. mit ihm raus nur damit alles wichtige erledigt ist dann verschwindet er sofort wieder im Bett. Ich gehe vor dem arbeiten 1 Std. mit ihm. Meiner kennt kein Apportieren er läuft mit mir mit. Er sucht Leckerlie läßt sich mal zurückfallen und wetzt dann wie ein wilder hinterher. Ich bin auch nicht erpischt drauf ihm irgendwelche Sachen beizubringen ich gehe auf das ein was er mag. Was soll ich ihm das apportieren o.ä. beibringen wenn er dies als Aufgabe sieht obwohl er keine Lust hat meine damit eine Aufgabe erledigen weil es dann was gibt. Dazu meiner ist ein echter Couchhund. Er geht mir zur Arbeit ca. 6-7 Std. da hat er genug zu sehen mittlerweile verpennt er die meiste Zeit danach gehen wir immer lange laufen immer woanderst. Also immer neue Gerüche. Habe mich vorhin um 17.15 auf die Couch gelegt natürlich eingeschlafen Hundi lag in der Kniekehle und hat mitgepennt. Um 20 Uhr sind wir erwacht und 30 Min. gelaufen ohne Gedöns. 3-4x wchtl. da laufe ich richtig lange mit ihm ca. 2Std. je nachdem wie ich Lust und Zeit habe. Ansonsten hat er sich in unserem Tagesablauf integriert und fordert nichts sondern paßt sich uns an. Ich glaub der genießt es auch. Morgen z.B. gehe ich da Männe nicht da ist um 7.45 aus dem Haus und laufe mit ihm bis 9.15. Daheim machen wir nichts. Da wird nur gefuttert und geschlafen. Dazu auch noch er ist immer mit dabei also auch nie alleine zuhause. Essen gehen mit Hund, Freunde besuchen mit Hund, Einkaufen gehen Hund wartet im Auto u.s.w. Beschäftigt ist er genug. Denke er kommt aus der Ruhelinie :lachtot:
    LG

    Santi immer in meinem Herzen (+ 03.11.2017)


    Lotta aus Rumänien ist am 15.12.2018 neu eingezogen.

  • Also wir haben schon eine Art Grundgerüst, was die Auslastung betrifft.


    Morgens: 20min Dummy- Training, dabei gibts Futter
    Dann 45 min Schnupper Runde um den Block


    ca. 12- 13h Pippi machen


    ca 16- 17h großer Spaziergang 1- 2 Stunden


    Sonntags gibts bei uns die so genannte Hundeparty, da gehts dann mit Freunden für 2-4 Stunden raus.


    Der Hund ist so gut wie jeden Abend platt und zufrieden, sollte das mal nicht so sein, weil die Nachmittagsrunde zu klein geraten ist oder vll. sogar ausgefallen ist, plagen mich die Gewissensbisse und es geht noch ein kleine Runde um den Block.


    Dadurch, das der Hund nun öfters im Büro ist, ist er auch zufrieden, solange er "dabei" ist....


    Ich nehm ihn so oft es geht mit und mach mir ansonsten auch keinen großen "Stress"


    Trixmxi

  • madame dalmatiner


    Da gebe ich dir gerne Recht.
    Letztendlich bleibt die Frage:
    Was lastet den HUnd als Individuum aus
    oder mit welcher Art von Beschäftigung ist er zufrieden und glücklich
    (nicht nur ausgehend vom Auge des HH)?




    Leider tut manch einer, getrieben von dem Auslastungswahn, zu viel des Guten und manch einer zu wenig.
    Wohl dem, der die goldenen Mitte gefunden hat.


    Pauschalisieren ist m.M.n. fehl am Platz. ;)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Zitat von "madame dalmatiner"

    Hört doch einfach auf euer Gefühl *fleh*...


    Das ist jetzt keinesfalls auf irgendeinen Beitrag bezogen, sonder eher Forumsstimmungsmäßig allgemein gehalten ;)


    Sehe ich auch so. Hunde sind verschieden, Hunde haben auch wie wir Tagesstimmungen.
    Habe oft das Gefühl gehabt, oh Hund ist genervt, will in`s Auto. Hopp, rein, Tür bleibt auf.
    Oder, oh Hund ist sehr unternehmungslustig...MEHR VORSICHT wegen Wild!


    Tja.

    Liebe Grüße von Antonia

  • Sachi, Da gebe ich dir gerne zurück Recht. ;)
    Ja, im Grunde geht es doch darum dass die meisten (!) Hunde irgendeine Form von Aufgabe brauchen. Hat man rausgefunden, welche Art des Sports oder was auch immer da am ehesten rankommt, hat man eigentlich doch ein leichtes seinen Hund zufrieden zu stellen. Und ich würde behaupten, der Hund will nicht mehr als das. Er will lieber schlafen. ;)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE