ANZEIGE

Nicht sozalisierte Hündin wegen Vorbesitzer

  • Hallo zusammen,


    ich hab ein kleines aber vielleicht doch auch ein größeres Problem.


    Ich habe meine Mali-Mix Hündin 4 Jahre, vor ca. 6 Monaten von Ihrem Vorbesitzer weg geholt. Er hat sie seit Welpenalter nur geschlagen, alleine im Pferdestall gehalten und sie durfte nie raus. Daher hatte sie natürlich auch keinen Kontakt zu anderen Hunden.


    Wenn ich nun mit ihr spazieren geh und uns kommt ein anderer Hund entgegen, steigt sie mit den Vorderpfoten hoch, stellt alle Haare und fletscht die Zähne und das wird mir langsam zu anstrengent. Ich suche inzwischen schon Wege wo ich weiß das uns kein Hund entgegen kommt.


    Selbst unsere Hundetrainerin hat dieses Problem nicht lösen können.


    Könnt ihr mir vielleicht Tips geben, wie ich es schaffe, dass meine Hündin Milou nicht mehr so aggresiv auf andere Hunde reagiert?


    Im Gegensatz dazu spielt sie aber total lieb zu Hause mit unserer Katze.


    Sie hat nur Probleme mit Hunden, egal ob männlich oder weiblich.


    Würde mich freuen, wenn mir jemand einen guten Ratschlag geben könnte.


    lg Daniela

  • Hallo Daniela,


    ich denke, da hilft nur eine gute Hundeschule mit Resozialisierungsgruppe ... und ganz viel Training unter
    guter Anleitung.


    Vielleicht schreibst du auch mal ein wenig mehr.
    Hast du schon festgelstellt, welche Individualdistanz dein Hund hat? Toleriert sie andere Hunde noch in einem gewissen Abstand? Gibt es das Problem nur an der Leine - dann lies doch mal hier unter Leinenaggression nach - oder reagiert sie auch unangeleint so auf Begegnungen mit anderen Artgenossen? Ist es dein erster Hund? Wie reagiertst du dann, wenn er ausrastet? Was hat die Trainerin euch gesagt?
    Wie beschäftigst du deine Hündin?


    Herzlichst,
    Frauchen von Samuel

  • Das ist schon ein etwas größeres Problem...
    Wie du schon sagtest, deine Hündin wurde nie wirklich richtig sozialisiert.
    Sie hat also nie gelernt, wie man sich mit Artgenossen (und damit meine ich nicht ihre Geschwister in der Welpenzeit) umgeht.
    Kein Wunder, dass sie so reagiert.
    Ich möchte und kann dir keinerlei Tipps zu diesem Problem geben, da man in solch einer Situation viel falsch machen kann, wenn man auf viele verschiedene Ratschläge hört.
    Ich kann nur eins sagen: Hol dir einen richtigen Profi ins Haus, koste es was es wolle, und fange mit ihm noch einmal von vorne an.
    Und den alten "Hundetrainer" schießt du einfach in den Wind, denn nur ein richtiger Hundtrainer, der etwas von seinem fach versteht, kann euch beiden helfen.

    Liebe Grüße
    Wiebke und Aussiebande

  • Vielen Dank das ihr so schnell geantwortet habt.


    Sie reagiert nicht nur an der Leine so. Wenn ich sie ungeleint auf einen Hund loslasse, was ich einmal gemacht habe weil ich den Tip bekommen habe das sie ohne leine es alleine miteinander ausmachen, hat sie gleich zu gebissen. Also ohne Leine geht schon mal gar nicht.


    Und an der Leine ist sie schon aggresiv wenn sie den Hund sieht. auch wenn er noch 1 oder 2 km weg ist.


    ich reagiere so darauf, dass ich sie gar nicht beachte wenn sie aggressiv wird und einfach an dem Hund vorbei gehe. Vielleicht ist das ja auch falsch?


    Mit meiner Hündin, beschäftige ich mich sehr viel. Vorallem Fährtenarbeit und Ballspiele oder Suchspiele

  • Wenn Du magst, schick mir mal ne Email. Ich wüsste u.U. eine Hundeschule für Dich. Ist aber ein bissel weiter weg. Da war ich mit meiner großen auch, die im Grunde fasr das gleiche durchgemacht hat wie Deine. Nur nicht so lange und das sie auch ein Problem mit Menschen hatte, welches ich aber selber gelöst habe. Ihr Problem mit Hunden hab ich selber aber nicht lösen können..

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo Daniela,


    das ist ein fettes Problem, und das zu lösen dauert vielleicht Jahre.
    Deine Mali-Mix hat sauschlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht und gar keine mit anderen Hunden.
    Gut, nun hast du das Tier, und sie hat Vertrauen zu dir gefasst, nehme ich mal an.
    Hast du die Möglichkeit, sie langsam an andere (super liebe) Hunde heran zu führen? Damit sie positive Erfahrungen macht.
    Oder vielleicht in eine Welpen- Spielgruppe zu integrieren, denn dort wird sie auch nicht "niedergemacht". In unsere Welpenspielstunde steckte die Trainerin immer mal einen älteren verängstigsten Hund dazu, der dann von den Zwergen eben nichts zu befürchten hatte.


    Wenn du das Verhalten deines Mali -Mix verändern willst bzw. ihr ein besseres Lebensgefühl geben willst, ist es nötig, ihr all den Kram, den sie versäumt hat, nun zu zeigen.
    Die Hündin meines besten Freundes kommt aus Griechenland, sie war anfangs sehr verängstigst gegenüber Männern. Wurde sicherlich getreten und geschlagen. Das hat sich in etwa 1-2 Jahren deutlich gelegt, da sie keine schlechten Erfahrungen mehr gemacht hat.


    Das ist ein verdammt schwerer Weg, aber jeder kleine Schritt lohnt sich.


    Berichte uns weiter!

    Liebe Grüße von Antonia

  • Zitat von "DaniM"

    Könnt ihr mir vielleicht Tips geben, wie ich es schaffe, dass meine Hündin Milou nicht mehr so aggresiv auf andere Hunde reagiert?


    Hallo,


    glaube nicht, dass es sich um aggressives Verhalten handelt. Die Zeichen, die du schilderst, können sämtlichst auch Zeichen für Unsicherheit und Stress sein. Kannst du sie irgendwie ab- bzw. umlenken?? Das ist eines der schwierigsten Themen überhaupt und dauert bestimmt ewig lange aber versuche jedes kleine bisschen, wo sich dein Hund dir zuwendet statt dem anderen Hund zu belohnen.


    Clickerst du?? Das wäre natürlich ideal, um den richtigen Moment einzufangen.


    LG.

  • Dass hier Unsicherheit und Angst, hübsch kombiniert mit Stress vorliegen, da bin ich mir auch recht sicher nach der Schilderung.
    Allerdings ergibt sich daraus auch bei manchen Charakteren Aggressivität als Abwehrhaltung.


    Manche gehen zurück, andere vorwärts, und was wir Aggressivität nennen, hat viele Gesichter.

    Liebe Grüße von Antonia

  • Hallo.
    Vorab möchte ich sagen, dass ich es sehr toll finde, dass du einem HUnd mit solch einer Vergangenheit ein neues ZUhause gegeben hast und bereit bist, dich mit den Problemen, welche er mitgebracht hat auseinanderzusetzen.


    Sofern deine jetztige Trainerin mit ihrem Latein am Ende ist, ist sie offensichtlich nicht geeignet, solch ein Problem in die Richtigen Bahnen zu lenken bzw. in den Griff zu bekommen.
    Daher würde ich mir dringend eine andere Anlaufstelle suchen.
    Evtl. hast du Murmelchen diesbezüglich schon kontaktiert?


    Bedingt durch die Vorgeschichte deines Tieres wird es alleine und ohne kompetente HIlfe sehr schwer für dich werden, dass ihr ein stressfreies Gassigehen hinbekommt.
    Aus der Ferne lassen sich da leider keine Tipps geben.... :/


    Alles Gute für euch.

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE