ANZEIGE

Pferd!! Hund an die Leine?

  • Hallo
    Es giebt in denn Hundefreilauf gebiet bei uns, mitten drinnen eine Reitschule.


    deshald treffen dort Hund und Pferd offt aufeinander.
    wenn ein Reiter vobei möchte nehme ich mein Hund immer kurz an die Leine.
    jetzt wurde ich von einem anderen Hundebesitzer angesprochen das er das nicht nötig findet.


    deshald meine frage was denkt ihr:


    sagt ihr :ich bin im Hundefreilauf, dann sollen die woanderes Reiten, wenn das Pferd von tobenen Hunden gestört fühlt ist das sein problem.


    oder:
    es ist egal ob die Stadt sagt hier dürfen die Hunde laufen, den hund kurz mal eben an die leine nehmen, damites kein zusammenstoss giebt ist kein problem!


    danke gruss ina

    würde eine Maus eie Mausefalle Bauen? nein!
    Aber Menschen. Atombomben

  • Ich lebe hier mitten in einer absoluten Pferdehochburg...bei uns wimmelt es nur so vor Isländern... :D
    Wir treffen eigentlich auf jedem Spaziergang Reiter und ich nehme meine Hunde nicht an die Leine, ABER ich lasse sie IMMER "bei Fuß" laufen, wenn uns Reiter entgegenkommen. Zum einen kann ich nämlich nicht 100% garantieren, dass sie nicht doch mal den Pferden vor den Füßen rumlaufen und zum anderen gibt es einfach Pferde, die Hunde nicht gewöhnt sind und wohlmöglich scheuen...

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Hey Ina :)
    Ich denke die Situation ist von deinem Hund abhängig.
    Wenn er nicht zu dem Pferd geht kannst du ihn doch nur zu dir ran rufen.
    Wenn er hinter dem Pferd herrennt, dann würd ich ihn kurz anleinen.
    Nicht, dass die Pferde dann scheuen.


    Liebe Grüße

    Grüße und "Wuff" von Melanie und Amy

  • Kommt darauf an wie dein Hund mit den Pferden bzw. die Pferde mit Hunden klarkommen.
    Wenn dein Hund nichts gegen sie hat und einfach vorbei läuft, kannst du sie (wenn die Reiter das ok finden) sicherlich frei laufen lassen.
    Wenn dein Wuff aber die Pferde jagen will dann sollte er natürlich (solage er nicht an Pferde gewöhnt ist) an die Leine. ;)

    Liebe Grüße von Lena&Lotte


    Wir geben unseren Hunden nur Geld und Zeit und sie schenken uns dafür restlos alles, was sie zu bieten haben.


    Fotos von Lotte gibts in ihrem Fotothreat : "Das ist Lotte"


    Lottes Steckbrief ist im USERHUNDEFOTOTHREAT auf Seite 1

  • Ich rufe meinen Hund auch grundsätzlich zu mir, wenn uns ein Pferd begegnet.
    Pferde sind ja von Natur aus schreckhaft, da gehe ich lieber kein Risiko ein - denn wenn das Pferd wirklich mal scheuen sollte, kann das böse ausgehen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,


    gegenseitige Rücksichtsnahme ist wohl stets das beste.
    Wenn sich dort eine ReitSCHULE befindet, gehe ich davon aus, dass auch Reitanfänger unterwegs sind.
    Daher gehört der Hund m.E. kurz an die Leine. Ich möchte es nicht verantworten, dass mein Hund ein Pferd mit Reiter auf dem Rücken aufscheucht und Pferd und Reiter zu Fall bringt.


    Gruß


    Leo

  • Ich melde mich mal als aktive Reiterin mit Hunden :D


    Wenn ich mit meinen Hunden alleine unterwegs bin ( am See wimmelts immer von "uns" *gg*) rufe ich meine Hunde auch ran, es gibt Pferde die sind Hunde nicht gewohnt, wobei mir das Scheuen relativ latte wäre ( wenn ich mit nem Pferd ins Gelände gehe sollte es schon an einige Sachen gewöhnt sein bevor ich drauf rumjuckel) mir gehts dann immer in erster Linie um meine Hunde.
    Wenn meinem grossen ein Hund zwischen die Beine springt oder frontal bellenderweise auf ihn losjagt.... Dann ist der Hund platt

    Et Grüsst Manu mit



    Mäx


    Dr. Indiana Jones


    Vaiana

  • Also ich vetret mal meine Meinung als Gassigeher UND Reiter....


    Als Gassigeher: Hundeauslauf ist Hundeauslauf, also muss der Hund nicht an die Leine, ABER er darf keine Gefahr bringen (und die gibt es wenn er wild kleffend um ein Pferd springt).


    Als Reiter: ich hasse es, wenn Leute ihre Hund unangeleint auf ein Pferd zurennen lassen, das Hunde nicht kennt! Katastrophe vorprogrammiert! Nicht jedes Pferd kennt Hunde!
    UND es gibt tatsächlich Pferde (Ironie), die auch schonmal nach Hunden treten und im Ernstfall endet das mit einem toten Hund :schockiert: !!!



    => Also Hund bei sich nehmen (Fuß, Absitzen oder Ablegen) und warten bis der/die Reiter vorbei sind... und alle sind glücklich!


    Wenn der Hund nicht bei einem bleibt, DANN muss er eben an die Leine!


    :)

  • Also wenn ein Hund es wagt bei meinem Pferd an den Hinterbeinen zu schnüffeln dann fliegt der gleich mal 2m durch die Luft :kopfwand: ! Deshalb erwarte ich von den Hundehaltern dass sie ihre Hunde unter Kontrolle haben wenn ein Pferd kommt. Wenn nicht - Tja...


    Wir hatten schon einen bewusstlosen 6 monatigen Bobtailmix der aus der Nase geblutet hatte und einen 4 Monate alten Bernersennenrüden, der ein zugeschwollenes Auge hatte. Mehr wie mein Pferd anhalten und ruhig stehenlassen kann ich nicht machen wenn Hunde rumwuseln. Und den Besitzern noch ein "Vorsicht, mein Pferd mag keine Hunde!" zurufen.

  • Gegenseitige Rücksichtnahme ist doch nicht so schwer,
    also den Hund kurz ranrufen, evt anleinen.
    Denn es gehen auch unerfahrenere Reiter ins Gelände,
    (irgendwann muß man ja mal damit anfangen), die in
    solch einer Situation dann nicht so souverän reagieren.
    Nicht jeder weiß immer, wie das Pferd, das er reitet
    reagiert.
    ;) Gruß Andrea

    Andrea

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE