ANZEIGE
Avatar

mein hund hat eine katze totgebissen

  • ANZEIGE

    Hallo,
    entschuldigt,aber ich muss mir das ganze mal von der seele schreiben,da mich das ganze doch sehr belastet.
    ich war gestern auf letzter hunderunde,es war dunkel,der weg schmal,alle dreie an der leine und ein gebüsch direkt neben uns.....als auf einmal louise seine nase ins gebüsch steckte und da gings auch schon los.....dort war eine katze drin versteckt(ich frage mich auch,warum sie nicht weggelaufen ist) und er hat sie sich sofort gegriffen.im ersten moment wusste ich gar nicht was los war,aber als ich das dann realisiert habe,was grad los ist,hab ich natürlich sofort eingegriffen(alles eine sache von sekunden gewesen) und louise hat die katze losgelassen....ich habe dann erstmal alle drei angebunden um nach der miez zu schauen....doch leider hat er sie in den paar sekunden doch so sehr verletzt,das sie bewegungslos auf dem boden lag,geröchelt und aus dem maul geblutet hat....ich habe geheult wie ein schlosshund und habe an dem haus nebenan geklingelt,ich wusste zwar nicht,woher die miez kam,aber sie einfach liegen lassen konnte ich natürlich überhaupt null machen(sowas hätt ich niemals mit meinem gewissen vereinbaren können)...und ich hatte glück und habe auch die besitzerin so erreichen können....jene war allerdings verblüffend "locker" und war zwar schon traurig,aber recht ruhig und meinte,das sowas eben passiert....ok,vllt hat sie recht,aber mich hat das ganze so sehr mitgenommen,das ich in der zeit,wo sie ein körbchen für die katze geholt hat,minutenlang bei der katze lag und geweint habe,weil es mir so leid tat....das ist das erste mal,das ich sowas mit meinen hunden erlebt habe und da ich alle tiere gerne mag,geht mir das ganze einfach übelst nahe...ich werde auch heute versuchen nml zu der dame zu gehen...und wenn es nur dafür ist,mich nochmals zu entschuldigen


    sry,aber ich musste das jetzt schreiben,einfach um nml drüber zu reden und vllt hat ja jemand ähnliche erfahrungen gemacht und erzählt,wie er damit umgegangen ist

    liebe grüsse,bianca und ihre drei lappen



    meine crew

  • ANZEIGE
  • oh nein wie schrecklich ! ! !
    lass dich mal feste drücken !
    ja sowas KANN passieren, gerade wenn die Katze keine Angst vor hunden hat und wie diese nicht wegläuft.
    aber mach dir keine vorwürfe, du trägst keine schuld, du hattest deine hunde an der Leine und es war nicht vorauszusehen.


    ich habe als 14 jährige mal gesehen wie unser damaliger hund eine Katze tot gebissen hat, einfach schrecklich.
    ich habe die katze mitgenommen, sie hatte GAR KEINE äusseren Wunden und hat auch (soweit ich mich erinnere ) nicht geblutet, trotzdem ist sie in meinem Arm gestorben :(
    da wir schon immer katzen hatten, war es ganz besonders schrecklich !
    aber das ganze ist schon lange her und ich bete, das mir sowas nicht nochmal passiert.

  • Ne Katze wars bei uns (noch) nicht, aber ausschliessen kann ich das nicht zu 100%.


    Ich habe einen Terriermix, blitzschnell und mit besten Jagderfahrungen. Ich weiß das, kann sie von Katzen abrufen, aber mich davon freisprechen, daß sie nicht doch mal eine erwischt, das kann ich nicht.


    Hunde sind Raubtiere, die packen so schnell zu und in deinem Fall, da hättest du es doch nicht verhindern können. Das passiert ...


    Immerhin hattest du die Courage nach der Katze zu schaun, die Besitzer zu alarmieren und zu helfen, solange du konntest. Manch einer wäre einfach weitergegangen.


    Sicher ist es traurig, aber mach dir keine Vorwürfe !


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • ANZEIGE
  • Das dir das nahe geht kann ich gut verstehen...aber was hättest du anders machen sollen? Die Hunde waren angeleint und du hast so schnell wie möglich reagiert.
    Im täglichen Zusammenleben vergisst man das sehr oft, aber unsere Hunde sind und bleiben einfach Raubtiere, die jede Möglichkeit zum Töten nutzen.
    Emma hat auch schonmal, im Vorbeigehen, einen jungen Feldhasen am Wegesrand getötet...ich war auch total geschockt und konnte auch nicht so schnell reagieren...
    Ich glaube uns bleiben da nicht soviele Möglichkeiten, außer durch vorausschauendes Spazierengehen und durchdachtes Management die Gefahr so gering wie möglich zu halten...und trotzdem kann immer noch was passieren...so wie es dir dein Hund gestern Abend gezeigt hat... :/

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Ach Gott, Bianche, was für eine tragische Geschichte...
    Ich kann gut verstehen, dass Du so fertig bist - ginge mir nicht anders!


    Sehe das aber so wie Sarah: du kannst nichts dafür!
    Schön, dass Du die Besitzerin ausfindig machen konntest - wenn ich auch über deren Reaktion schon sehr erstaunt bin! Ich muss gestehen... ich wäre nicht so ruhig geblieben... :x


    Aber so hast Du alles getan, was in Deiner Macht lag. Und wenn Du heute nochmal bei ihr vorbeischaust, ist das für Euch beide vielleicht ein "beruhigender" Abschluss der traurigen Geschichte!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ohje, ich kann mir genau vorstellen wie du dich nun fühlst. Es ist schlimm wenn man mitansehen muss wie der gelibte Hund ein anderes Tier umbringt. Aber wie Sahra bereits schrieb trifft dich keine Schuld. Du hattest deine Hunde ja an der Leine und hast auch sofort reagiert.


    Als Teeny musste ich mal mit ansehen wie mein Hund ein Schaf getötet hat. Er sprang über den Elektrozaun und fing an die Herde zu umkreisen. Ich versuchte natürlich sofort ihn da raus zu holen, dachte mir aber nichts böses dabei da er bei einem Schäfer geboren ist und ich dachte somit das er Schafe kennt und nur seine Hütetriebe bei ihm durchkommen. Leider sprang er dann einem Schaf auf den Rücken welches sich sofort fallen ließ und er begann dann es unten zu beißen. Durch den Elektrozaun dauererte es eine Weile bis ich bei ihm war und da wars leider schon zu spät für das Schaf.
    Es war ein riesen Schock für mich zu sehen wie mein junger, und bis dahin immer zu allen lieber Hund, sowas machen konnte.
    Wir haben sofort danach mit einer Tierpsychologin gesprochen die uns versicherte das unser Hund nicht agressiev ist und dies ein normales Verhalten für ein Raubtier ist. Außer an seinem Gehorsam zu arbeiten konnten wir nicht mehr machen und heute interssieren ihn Schafe zwar immernoch aber er läßt sie in Ruhe. Zur Sicherheit laße ich ihn aber nur im Fuß an welchen vorbei gehen weil ich sowas niemals wieder eleben will.

  • hi,


    das ist natürlich eine Tragödie, was dir passiert ist.


    Du schreibst in der Überschrift, die Katze sei tot. In deinem Beitrag schreibst du, die Katze röchelte und blutete aus dem Maul. Lebt denn die Katze noch?


    Hättet ihr denn die Möglichkeit gehabt, mit der Katze sofort zum nächsten Tierarzt zu fahren?


    Viele Grüsse

    *Pflegehund* Frühjahr 2010
    *Katze Peppels* 2007 - Frühjahr 2010
    *Mischling Charly* 1994 - Juli 2010
    *Mischling Betty* 2003 - August 2010


    Einmal Pflegestelle - immer Pflegestelle

  • Zitat von "JackSummersby"


    das ist natürlich eine Tragödie, was dir passiert ist.


    Du schreibst in der Überschrift, die Katze sei tot. In deinem Beitrag schreibst du, die Katze röchelte und blutete aus dem Maul. Lebt denn die Katze noch?


    Hättet ihr denn die Möglichkeit gehabt, mit der Katze sofort zum nächsten Tierarzt zu fahren?


    Würde mich auch mal interessieren oder ist die Katzenhalterin dann zum Tierarzt gefahren?
    Mach Dir keine Vorwürfe, Du hast Dich ja um die Katze gekümmert und auch die Besitzer gefunden und informiert.
    Gruß Noora und Jerry

    LG Eva und JerryLee


    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken

  • was passiert eigentlich wenn der eigene Hund auf seinem Grundstück eine freilaufende Katze totbeissen würde? Wie sieht das gesetzlich aus, weiß das jemand?
    Ist uns zwar noch nicht passiert, aber es könnte ja mal sein (Nachbarin hat sich zwei Katzen gekauft).


    LG
    Sabine

  • Was heisst hier Courage, nach dem verletzten Tier zu schauen ? Das hat doch nichts mit Courage zu tun, das gehört sich einfach so.


    Und mit 3 Hunden an der Leine kann man garantiert nicht blitzschnell eingreifen.


    Ich lese hier nur immer: Arme TS ...


    Arme Katze.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE