ANZEIGE

beste erziehung?

  • Nabend an alle!!!
    wir wollten uns einmal umhören was die besten erziehungsmaßnahemen sind. Ich meine damit Clicker/Hundepfeife etc. ! Was meint ihr?


    Euer LabbiLucky

    Wer wagt kann verlieren, wer nichts wagt hat schon verloren...



    Einen Labbi kann nur wenig erschüttern, selbst bei einem Erdbeben hätte der Hund nur Angst, dass sein Futter in eine Erdspalte fällt!

  • Zitat von "LabbiLucky"

    Nabend an alle!!!
    wir wollten uns einmal umhören was die besten erziehungsmaßnahemen sind. Ich meine damit Clicker/Hundepfeife etc. ! Was meint ihr?


    Euer LabbiLucky


    Die besten Erziehungsmaßnahmen sind Konsequenz und ganz viel Geduld! ;)

  • Den Satz meiner Vorposterin möchte ich ein wenig erweitern.


    Die beste Erziehung gelingt mit liebevoller Konseqzuenz und Geduld.


    ...und das fängt schon damit an, dass man selbst in seinen Regeln, die man aufstellt, konsequent bleibt.


    LG
    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

  • dankeschön das wissen wir auch aber in den hundeschulen in der umgebung bieten nur clicken hundepfeife usw an . was ist davon denn empfehlenswert?

    Wer wagt kann verlieren, wer nichts wagt hat schon verloren...



    Einen Labbi kann nur wenig erschüttern, selbst bei einem Erdbeben hätte der Hund nur Angst, dass sein Futter in eine Erdspalte fällt!

  • Zitat von "cazcarra"

    Den Satz meiner Vorposterin möchte ich ein wenig erweitern.


    Die beste Erziehung gelingt mit liebevoller Konseqzuenz und Geduld.
    ...


    :2thumbs:


    LabbiLucky
    Geh hin, guck's Dir an und entscheide Dich dann für das, was Dir am meisten zusagt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zur Erziehung deines Hundes brauchst du weder noch !!


    DU mußt mit dem Hund kommunizieren, DICH muß dein Hund verstehen und auf DEINE verbalen und körpersprachlichen Kommandos soll der Hund reagieren.


    Alles andere ist just for fun - wers mag ...


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • Hallo.
    Würde die Wahl der HuSchu nicht vom Angebot der unterstützenden Maßnahmen (Clicker / Hundepfeife / oder ähnlichem) Abhängig machen.
    Viel wichtiger sind die Methoden, welche die ein oder andere HuSchu so anwendet (Leinenruck, Rückenwerfen, etc.)
    Meiner Meinung nach viel wichtigere Faktoren. ;)



    Hingehen, anschauen, Fragen stellen.

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen


  • :dafuer:


    Die meisten Fehler beim Umgang mit Hunden sind hausgemacht - einfach weil die Hundehalter (bewusst nicht Hundeführer) nie gelernt haben ihren Hund und das eigene Verhalten zu verstehen.


    Kleines Beispiel:
    Bei uns in der Nachbarschaft wohnen Leute mit ihrem Kleinhundmix - sehr aggressives Tier - was machen Frauchen und Herrchen wenn der Hund mal wieder auf einen anderen los gegangen ist? Auf den Arm nehmen und mit liebevoller Stimme vollsülzen das es doch gut ist. Tolle Geschichte und wieder ein Beispiel das die Leute gar nicht mitbekommen, das sie durch ihr Verhalten immer wieder den Hund in seinem Verhalten bestätigen.


    Kurz um eine Hundeschule ist nur eine Unterstützung zum eigentlichen Lernen und Verstehen des Zusammenlebens. Sie soll nur Tips an die Hand geben können und auch nachvollziehbar erklären können, was man falsch macht und warum. Was aber nicht davor schützt auch selber mal 2m weit zu denken. Eine Ausbildung des Hundes endet nicht mit Verlassen des Hundeplatzes.

  • Zitat von "LabbiLucky"

    dankeschön das wissen wir auch aber in den hundeschulen in der umgebung bieten nur clicken hundepfeife usw an . was ist davon denn empfehlenswert?


    Das kommt darauf an, was damit gemacht wird. Kein Hilfsmittel erzählt Dir was über die Qualität der Ausbildung dort, denn man kann jedes Hilfsmittel sinnvoll oder unsinnig anwenden :wink:


    Mir persönlich ist es egal, ob jemand mit Pfeife arbeitet, mit Clicker oder was auch immer. Ich erkläre die Vor- und Nachteile und wie man es anwendet.


    Ich fände einen Trainer, der auf Clicker und Pfeife besteht ein bisschen dubios, ehrlich gesagt. Wer so unflexibel ist... :pfeif:


    Viele Grüße
    Corinna

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE