Avatar

Fake-Züchter-HP erlaubt?

  • ANZEIGE

    Hallo an alle!


    Mich nervt in letzter Zeit enorm, dass ich immer wieder Hundehalter treffe, die ihre Hunde irgendwo für kleines Geld aus Polen, Tschechien etc. holen, weil sie es nicht einsehen, für einen Rassehund bei einem seriösen Züchter so um die 1000 Euro zu zahlen. Keiner von denen weiß, oder will es wissen, dass die Zeche letztlich ausgemergelte, bedauernswerte Hinterhof-Gebärmaschinen zahlen, die nach Gebrauch entsorgt oder, wenn sie Glück haben, von Tierschützern freigekauft werden.


    Aber auch die Hobbyzüchter in Deutschland, die mal eben einen netten Rüden über ihre hübsche Hündin rüberlassen und dann den Interessenten das Blaue von Himmel runterlügen, nur um ihre Welpen gut zu verkaufen.(O-Ton Aussie-Welpen-Anbieterin: "Aussies sind immer aggressionsfrei und jagen nie. Den Welpen können Sie bedenkenlos 10 bis 12 Stunden mit ins Büro nehmen, wenn sie ein paarmal mit ihm rausgehen...")


    Ich habe nun überlegt, ob ich nicht eine Art FAke-HP mache, auf der ich drei, vier oder sogar noch mehr Hunderassen für kleines Geld "anbiete" und mal sehe, wer sich da so meldet. Und dann die Leute aufkläre, dass ein seriöser Züchter (ich persönlich würde immer nur Tierschutzhunde aufnehmen, aber das steht auf einem anderen Blatt) so nicht arbeitet.


    Ich habe nämlich bei Nachfragen nach den jeweiligen Welpen aus dem Osten gefragt, ob sie sich nicht vorher informiert hätten. Und da kam immer: "Der war sehr nett am Telefon und die HP war auch toll..."


    Ist es eigentlich strafbar, so eine HP zu veröffentlichen? Ich verkaufe ja nicht wirklich Welpen, sondern will die Leute so nur aufrütteln. Ich habe aber auch keine Lust, mir hinterher einen Anwalt nehmen zu müssen.


    Also, liebe Juristen hier im Forum, wie heikel ist sowas?


    Liebe Grüße von


    Wonda

  • ANZEIGE
  • Wäre das nicht Vortäuschung falscher Tatsachen?

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

  • Die Idee find ich gut. Rechtlich hab ich keine Ahnung.


    Aber leg Dir stahlharte Nerven zu. Die meisten Leute sind nicht empfänglich für derartige "Belehrungen", wenn sie grad auf Welpensuche sind. Habe ich selbst erleben dürfen. Denn meine Züchter-HP ist echt :wink:


    Ich würd's mir ehrlich gesagt nicht antun und es ist nicht mehr als der Tropfen auf den heißen Stein.


    Viele Grüße
    Corinna

  • ANZEIGE
  • Ich bin zwar kein Jurist, aber MIR wäre das zu heikel.


    Ich kann dich absolut verstehen und bin zu 200 % deiner Meinung. Doch das wäre mir zu riskant.


    Und ob du damit diese Menschen "umkrämpeln" kannst glaube ich auch nicht.


    Ich denke, wer sich solch einen "Billighund" anschaffen will, der hat kein Interesse sich vom Gegenteil überzeugen zu lassen.


    Die Zeit und Energie würde ich in meinen eigenen Hund stecken. (bzw. einen TH helfen oder so)

    LG Meike


    ------------------


    Stress entsteht, wenn das Gehirn dem Körper verbietet, jemanden in den A.... zu treten, der es eigentlich verdient hat!

  • ich empfinde das gleich wie die anderen. wobei ich aber sagen muss, was du dir da vornimmst, wäre mal eine wirkliche TAT gegen die möchtegern züchter. allerdings wirst du dann 70 mal am tag erzählen das du gar keine welpen hast und "mal schauen wolltest" wer sich da meldet. deine genaue erklärung würde mich auch interessieren! mir wäre es zu heikel - ich hätte gar keine zeit dafür,denn die günstige welpen nachfrage ist echr gross. (ich habe für meinen 2000 schweizer franken bezahlt) und ich bin keine juristin gell ! ich würde mich - wenn ich das wirklich tun wollte - direkt irgendwo erkundigen wo du von jemandem 100% richtige aussagen kriegst. nicht das du wegen vorteuschung falscher tatsachen ne strafe kriegst!

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Die Idee ansich wäre net schlecht, nur leider kannst du dann auch Perlen vpr Säue werfen!


    Vor einiger Zeit hab ich nen Bericht im TV gesehen, da machten Tierschützer vor dem Hof eines Vermehrer auf die Zustände dort aufmerksam und trotzdem kamen danach Leute mit nem dort gekauftem Welpen auf dem Arm! :kopfwand:
    Dazu gibt es auch nen Fred hier irgendwo!


    Von daher würde ich sagen, vergebliche Liebesmüh, spar deine Energie, Zeit und Kosten lieber auf und steck sie in Tierschutz vor Ort!

    liebe Grüße von Diana mit den Wischmops Kira und Nikan
    *********************************************


    Ich danke dem Alphabet für die zur Verfügung gestellten Buchstaben.

  • Also ich finde diese Idee nicht nur idiotisch sondern auch höchst zweifelhaft. In meinen Augen "Vortäuschung falscher Tatsachen". Wenn ich als seriöser Welpeninteressent so einem Fake aufsitzen würde, dann würde ich an die Glaubwürdigkeit der HPs von seriösen Züchter zweifeln.


    Und Du solltest dabei bedenken, das so eine Fake-HP ganz andere Typen auf den Plan ruft, die sich dadurch nämlich in ihrer "Arbeit" gestört fühlen. Was glaubst Du wie groß der Markt für angebliche Rassehunde, deren Verkauf auf AB-Parkplätze oder in Hinterhöfen stattfinden? Und vor Allem was da für Leute hinterstecken.


    Wenn Du die Menschheit belehren möchtest, dann trete in einen TS-VErein ein und mach einen ordentlichen Stand in der Innenstadt. Das ist in meinen Augen gescheiter.

    Gruß
    Jörg


    In der Ruhe liegt die Kraft


    "Erkenne die leichteste Veränderung und den kleinsten Versuch - häufig versuchen wir, zu früh, zu viel zu erreichen." Zitat von Ray Hunt

  • Na, wenn "Vortäuschung falscher Tatsachen" strafbar wäre, wären die Gefängnisse wohl gnadenlos überfüllt. :D


    Dennoch finde ich die Idee eher zweifelhaft.
    Denn zum einen könntest Du durchaus Probleme mit den Behörden bekommen, zwar nicht wegen Vortäuschen falscher Tatsachen ;), aber zB wegen Betrug. Der wäre zwar letztlich nicht einschlägig, da Du ja kein Geld von den Interessenten willst, doch mir wäre das ehrlichgesagt zu heikel.
    Auch zivilrechtlich könnte sich das ein oder andere Problemchen ergeben.
    Zum anderen ist fraglich, wie die Leute wohl auf diese "Überraschung" reagieren? Meinst Du wirklich, dass Du sie mit Deiner Botschaft erreichen kannst, nachdem Du sie derart überrumpelt hast?


    Da würde ich lieber den Aufwand und die Zeit investieren, um eine informative HP über die Aufklärung von Vermehrern und Tips zur Auswahl von seriösen Züchtern zu gestalten. ;)


    Grüßli, Caro

    ... sonst ist's kein Huhn.

  • Zitat von "sara"

    Da würde ich lieber den Aufwand und die Zeit investieren, um eine informative HP über die Aufklärung von Vermehrern und Tips zur Auswahl von seriösen Züchtern zu gestalten. ;)


    Genau. Oder Infobroschüren beim Tierarzt auslegen. Oftmals haben da die Leute doch ein bisschen Zeit mitgebracht.


    Oder für das Geld ab und an eine Informations-Anzeige in der örtlichen Tageszeitung, denn da schauen die Leute als erstes nach einem Welpen.


    Viele Grüße
    Corinna

  • infiblätter wie z.B " sie retten diesen welpen nicht - sie bezahlen den nächsten deckrüden" oder solche "krassen" sachen. oder " sie retten diesen welpen ,ja, aber bezahlen dafür,das es weiteren möglichen 12 genau so geht" solche sachen sind durchdringlich (ich bin da privat sehr engagiert)

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!