ANZEIGE
Avatar

Welpe knurrt Kidis an!!!

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen


    Ich brauche unbedingt Eure Hilfe!!
    Unser Spike ( 15wo Franz.Bulldogge ) knurrt seit kurzen meine Jungs an.
    Wenn er bei mir sitzt und meine Jungs möchten ihn streicheln fängt er an zu knurren ( manchmal auch bei meinem Mann )
    Er ist auch ziemlich auf mich fixiert, hört mehr auf mich und geht nur mit mir Gassi usw.
    Warum macht er das?
    Wie soll ich darauf reagieren,wenn er wieder anfängt zu knurren?


    :hilfe: :hilfe:


    Lieben Dank!!!!!

  • ANZEIGE
  • Mir fällt zwar nicht sehr viel ein, aber ihre "Warnung" Knurren
    ernst nehmen glaube ich wäre schonmal sehr gut.
    Knurren bedeutet glaube ich ja u.A. soviel wie:
    "Ich vertraue Dir nicht, mir ist etwas nicht geheuer..."
    daher sollten Deine kinder den Hund in Ruhe lassen!
    Ihm nicht unangenehmn nah kommen und bedrängen.
    Sonst beisst der Hund evtl. mal zu wenn sein Knurren unbeachtet bleibt..
    Besonders wenn man ihm das Knurren verbietet kann das denke ich noch schneller passieren. :???:
    Hundi knurrt ja nur in Situationen
    wo er einfach nicht streicheln, schmusen /Körperkontakt haben möchte vermute ich,oder ?
    Vielleicht erläuterst du alle Situationen etwas genauer.
    Wie wollen sie ihn denn streicheln
    und haben sie generell nicht soviel Kontakt zu ihm
    in letzter zeit ?
    Beschäftigt sich jeder denn wirklich mit ihm oder ist er fast den ganzen Tag überwiegend nur bei dir ???
    Es ist nicht so, dass der Hund fast eifersüchtig wirkt
    wenn Du ohne ihn mit Anderen etwas machst oder ?


    Oder knurrt der Hund auch wenn er Spielzeug o.Ä.hat,
    oder in die Ecke gedrängt wurde
    wie es bei Kindern ja schnell passieren kann.


    Kann sich der Hund eigentlich
    jederzeit in sein Körbchen zurückziehen
    wohin ihn auch sicher niemand verfolgt ?
    Sowas braucht der Hund auch dringend.
    (Rückzugsmöglichkeit frei von jeglichem Stress)

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • Bin auch der Meinung, du solltest mal die Situation wann geknurrt wurde genauer schildern, so auf Anhieb kann man da schwer was sagen dazu. Außer dass Hund und Kind sich oft missverstehen, wenn man nicht gut aufpasst bzw. die Kinder entsprechend über Hundekörpersprache informiert. Ganz ganz wichtig is wirklich, dass dein Welpe ne Rückzugsmöglichkeit hat. Und wenn er da liegt sollte er für die Kinder absolut tabu sein!
    Aber berichte einfach mal mehr.
    LG

  • ANZEIGE
  • 15 Wochen?


    na da wird das wohl kein wirklich gefährliches knurren sein.


    Ich denke, das dein kleiner meint, das er dich nur für sich haben darf.


    Ich bin der Meinung, das man die Kiddis jetzt nicht von dem Hund fernhalten sollte, da sie ja schließlich mit ihm zusammen leben sollen.


    Mach deinem Hund klar, das es nicht in ordnung is, wenn er knurrt.


    Vielleicht kannst du den kiddis leckerlies geben, die sie ihm geben können.


    Ich persönlich würde rigoros "nein" sagen, und den Hund dann ignorieren. Für viele hier im Forum is es so, das sie das knurren eines Hundes als warnung ansehen und es dem Hund erlauben. Ich aber würde es nicht erlauben.


    Ja schreit ruhig alle auf: aber meine Kinder stehen für mich über den Hund, und dieser hat sie nicht zu warnen. Nun is der Hund aber noch recht jung und wird es noch nicht so böse meinen, wie man vermutet. Deswegen denke ich,d as man das hier noch in die richtigen Bahnen lenken kann, ohne selber "böse" zu wirken.


    ich bin der Meinung, das der Hund mit dem Knurren nichts erreichen darf. Also wegdrehen und ignoerieren, oder eben leckerlies geben oder...oder...oder....


    einen Rückzugsort anbieten finde ich gut.

    Liebe Grüße Dark


    "Würde ich meinem Leithund nach dem Rennen eine Zigarette geben, bekäme ich eine Woche später mind. zehn Zigaretten zu sehen, die aus den Schnauzen anderer Hunde heraushingen!"


    George Attla

  • Also ich lasse knurren auch nicht zu- es sei denn es entsteht in einer Spielsituation. Um das zu bestimmen sollte man den Hund halt auch etwas lesen können. Knurren ist nicht gleich knurren.
    Andrerseits verlange ich auch von meinen Kindern, dass sie den Hund mal zufrieden lassen, sonst kriegen die Mecker. Ich glaube ich bin da eher fair, baut der Hund den Kindern gegenüber Mist kriegt er denn Anpfiff umgekehrt kriegen die Kinder nen Anpfiff wenn sie den Hund nicht zufrieden lassen.
    Ein Hund, und sei er noch so süß und niedlich, muss sich auch nicht alles gefallen lassen, er ist kein Spielzeug.
    Meine Tiere haben auch ihre Rückzugsräume und da halte ich die Kinder von fern.
    Beobachte das mal genauer und schule Hund wie Kinder im korrekten Umgang miteinander.


    lg Susanne

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Der Rückzugsort steht meiner Meinung nach JEDEM Hund zu!
    Ist doch auch logisch und wichtig für die Entwicklung .
    Hat Dein Hund denn etwa keinen RZ ?

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • Zitat von "cosmix"

    Der Rückzugsort steht meiner Meinung nach JEDEM Hund zu!
    Ist doch auch logisch und wichtig für die Entwicklung .
    Hat Dein Hund denn etwa keinen RZ ?


    wenn meinst du?

    Liebe Grüße Dark


    "Würde ich meinem Leithund nach dem Rennen eine Zigarette geben, bekäme ich eine Woche später mind. zehn Zigaretten zu sehen, die aus den Schnauzen anderer Hunde heraushingen!"


    George Attla

  • Hallo,


    ich sehe das wie Dark.
    Ich würde den Hund sofort vom Schoß auf den Boden setzen, denn es sollte auf keinen Fall soweit kommen, dass er mit dem Knurren Erfolg hat und die Kinder "vertreibt". Dann würde ich den Hund ignorieren und die Kinder zu mir auf die Couch setzen.
    Wenn er dann ruhig ist kannst Du ihn zu Dir rufen und er bekommt Leckerlis von den Kids.
    Auch hätte der Welpe bei mir nichts mehr auf der Couch zu suchen, sondern bekäme seinen Platz in einem Korb oder auf einer Decke.
    Wenn er die Nähe Deiner Kinder und die Deines Mannes akzeptiert, dann spricht nichts dagegen den Hund auch auf die Couch zu lassen.
    Ich würde auch gezielt darauf achten, dass Du Deinen Mann und eventuell die Kinder (je nach Alter) in den Alltag miteinbeziehst. Ihr könnt ja mal gemeinsam spazieren gehen und Dein Mann hat dann die Leine. Dein Mann oder die Kinder können den Hund füttern und mit ihm spielen, so dass er auch zu ihnen eine Beziehung aufbaut.


    Ja, es ist ein Welpe aber auch mit 15 Wochen kann er nach den Kindern schnappen und sich dieses Verhalten angewöhnen. Je früher ich hier gegensteuer um so besser ist es und das Verhalten setzt sich nicht fest.
    Probieren ist ja erlaubt, aber damit durchkommen eben nicht!


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Zitat von "darkshadow"

    wenn meinst du?


    Krasser als krass ist das !!!
    Wenn Du WEN meinst,
    wie bereits erwähnt den RÜCKZUGSORT!


    =)

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • Zitat von "cosmix"


    Krasser als krass ist das !!!
    Wenn Du WEN meinst,
    wie bereits erwähnt den RÜCKZUGSORT!


    =)


    hmm also was is da jetzt krass dran, wenn ich frage wenn du mit deinem Posting angesprochen hast?


    Okay, dann will ich dir mal was krasses sagen:


    mein Hund hat keinen Rückzugsort. Und? Mein Hund will garkeinen Rückzugsort. Ich habe ihm einen "angeboten", den er nie nutzt. Er is immer mitten im Trubel, liegt mitten im Weg oder vor den Füssen.


    Man kann jederzeit, an jedem Ort zu ihm hingehen, egal wo er liegt, egal ob er frißt oder schläft.


    Ich bin über dein Posting etwas erbost, denn warum du gleich so abgehst wie ein Zäpfchen is mir unverständlich.

    Liebe Grüße Dark


    "Würde ich meinem Leithund nach dem Rennen eine Zigarette geben, bekäme ich eine Woche später mind. zehn Zigaretten zu sehen, die aus den Schnauzen anderer Hunde heraushingen!"


    George Attla

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE