ANZEIGE

Labbi Welpe von Vermehrer? Hobby-Züchter?

  • Hi Leute,


    habe gestern etwas Seltsames erlebt.


    Meine Freundin wünscht dich schon lange einen Labbi. Ihr Mann und ich haben beschlossen ihr einen zum Geburtstag zu schenken.


    Gestern waren wir bei einem „Züchter“.
    Wir kamen aufs Gelände. Kein Hund zu sehen, man konnte nur fünf oder mehr ausgewachsene Hunde bellen hören. Es hat nach Exkrementen gestunken...
    Der Herr bittet uns ins Haus. Immer noch kein Hund zu sehen. Und dann textet der uns zu ne halbe Stunde. Sagt uns Sachen wie „Kaufen Sie kein Hundebuch, dass kann Ihnen auch nicht sagen wie Sie einen Hund erziehen müssen“ oder „Wie Sie wollen den auf ein anderes Futter umstellen? Wollen Sie den Hund töten? Der muss jetzt erst mal 3-4 Monate bei diesem Futter (Select Gold junior) bleiben. Das könnte sonst schlimme Schäden an dem Hund anrichten. Leckerchen etc. sind bis dahin auch tabu“
    Es ging weiter mit „Die Elterntiere können Sie jetzt nicht sehen. Es ist ja dunkel und ich kann die ja nicht ins Haus reinholen...“
    `Liebevolle Aufzucht´ wie in der Anzeige beschrieben, sieht für mich anders aus.
    Ach ja und wir sollen den Welpen erst mal zwei Tage nur in der Wohnung halten und nicht rauslassen. Stressfrei solls die ersten Tage sein....
    Und der Hund soll bloß keinen Kontakt mit anderen Hunden bekommen in den nächsten Wochen.
    Das kann ich bzzgl. den nötigen Impfungen ja bedingt noch verstehen....


    Ich saß nur da, habe zugehört und mich gefragt wie meine Welpen, die jetzt erwachsene Hunde sind, es nur bei mir überleben konnten?


    Dann hat der Herr uns einen Welpen gebracht. Aus dem Schuppen o.ä.
    In der Zwischenzeit hatten der Mann meiner Freundin und ich Zeit uns kurz zu unterhalten. Der Typ, die Umgebung.... alles kam uns ziemlich unheimlich vor. Es fehlte nur noch die Kettensäge....Ich hätt am liebsten sofort die Biege gemacht.
    Der erste Welpe war nicht der, den wir suchten. Der kleine Kerl war ziemlich zurückhaltend. Der Besitzer begründete es damit, dass der Kleine noch nie im Haus war und das alles neu für ihn ist. Soviel erneut zu liebevoller Hausaufzucht. Er brachte uns einen Zweiten. Herz verschenkt! Er war einfach nur süß. War quietschfidel, neugierig und sah gut genährt und gesund aus.
    Aber gestunken hat der! So ein süßlicher, ekelhafter Geruch. Das war der erste Welpe den ich kenne der gestunken hat!


    Trotz aller Bedenken oder gerade deswegen um den Kleinen aus dem „Zuhause“ rauszuholen, hat sich der Mann meiner Freundin entschieden den Hund mit zunehmen.
    Da ich darauf bestand die Elterntiere zu sehen, durften wir uns vor der Abfahrt die Mutter anschauen. Sie kam aus dem Schuppen. Lief ziemlich gebückt. Die Zitzen waren noch sehr angeschwollen, der Bauch hing runter und es waren die Rippen zu sehen.
    Ich bin kein Experte und konnt den Zustand der Hündin nicht wirklich einschätzen. Aber wirklich glücklich kam mir die Dame nicht vor. Und zurück in den Schuppen/Garage oder was auch immer das war wollt sie auch nicht gerne.

    Ich hatte bislang mit Hunden ohne Papiere sehr gute Erfahrungen gehabt. Hab ja eh nur Mischlinge :D
    Die Vorbesitzer meiner Hunde waren total tierliebe Menschen, deren Hunde sorgfältig ausgewählt und gewollt verpaart wurden.
    Ich nahm an, dass es sich hierbei ebenfalls um eine private Liebhaberzucht handelte. So hörte es sich in der Anzeige auch an.


    Aber es bechleicht mich das Gefühl, dass es sich bei diesem Herrn um einen Vermehrer handelt, da er unter anderem auch Malinoiswelpen, Karthäuserkätzchen und kleine Hühner zu verkaufen hat.


    Ich möchte mir den Hof gerne noch mal bei Tageslicht genauer anschauen und ggf. den örtl. Tierschutz mal dazu befragen ob der Herr bekannt ist etc.


    Könnt ihr mir denn bitte sagen ob die Aussagen des Besitzer richtig sind? Was kann es mit dem übelerregendem Geruch des Welpen auf sich haben?
    Außerdem sahen die Welpen nicht aus wie aus einem Wurf. Abgesehen von der Farbe hatten die eine völlig verschiedene Kopf- und Körperform. Naja, aber das muss ja nichts heißen.


    Achja, das Allerbeste „Sie sehen ja, dass der Hund gesund ist. Wenn er krank wäre hätte er ja Durchfall jetzt“
    Wir kommen nach Hause, geben dem Hund sein tolles Select Gold Junior. Was macht der? Spritzt seinen Durchfall, der so flüssig ist wie Wasser, auf die Fliesen.
    Bin mal gespannt was der TA zu dem Kleinen sagen wird. Ich hoffe nur er ist/bleibt/wird gesund und bleibt meiner Freundin lange lange erhalten.


    Habt ihr so was schon mal erlebt? Was würdet ihr tun?
    Es war nicht richtig den Hund mitzunehmen. Bitte nicht allzu viele Vorwürfe, ja?


    LG


    Esther

  • Sorry, aber warum habt ihr denn bitte den Hund mitgenommen? Um ihn zu retten??? Da geht der Typ gleich wieder in den Schuppen und deckt die nächste Hündin ein...
    :kopfwand:



    verständnislose Grüße

    Tibet Terrier Ole *16.03.2007
    DSH Lexa *08.07.1999
    und meine unvergessene
    Tibet Terrier Hündin Feo *27.01.1996- 23.06.2007

  • Schließe mich meinem Vorredner an. Aber wenn das Herz einmal verschenkt ist...


    Bzgl. des Geruches: Mir wurde mal erzählt, das Eiter (Infektion) süßlich richt/stinkt. Hoffe mal, das es nicht daran lag. Mit dem Tierarzt sind deine Freunde sicherlich auf dem richtigen Wege.

  • Huhu :)


    also wenn ich mir so die aussagen durchlese frage ich micha uch wie mein hund bisher bei mir und mit mir überleben konnte Oo ..mein Gott sind wir schlechte Herrchen und Frauchen...


    Diese Aussagen sind wirklich die eines Vermehrers, zumindest kann ich dir da Recht geben bei deinem unguten gefühl.


    Naja Vorwürfe mach ich dir und dem Mann deiner Freundin keine. Ihr wolltet helfen..wenn auch nur einem welpen..ob ihr diesen vermehrer damit unterstützt oder nicht ist erst einmal egal. denn der Kleine wird es bei euch gut haben bzw. bei deiner Freundin.


    Ich würde mich allerdings an deiner Stelle auch nochmal bei Tageslicht dort blicken lassen und wenn sich dies beführwortet das die Hunde alle so gehalten werden wie die Mutter würde ich auch den Tierschutz informieren.


    Finde es übrigens gut das du den Mut hast das zu machen, auch wenn dich der mann nun kennt, andere versuchen es auf anonymen weg. Doch dieser bringt ja meist nix...


    eventuell kannst du ja von der mutterhündin ein foto machen, damit du halt eins fürs "familienalbum" hast..einfach was einfallen lassen, denn vorm tierschutz zählen nur Beweise.

    Liebe Grüße


    Mira
    ________________________


    How can I decide on what`s right, when you´re clouding up my mind...(Decode~Paramore)

  • Zitat


    Trotz aller Bedenken oder gerade deswegen um den Kleinen aus dem „Zuhause“ rauszuholen, hat sich der Mann meiner Freundin entschieden den Hund mit zunehmen.


    Also genau das falsche gemacht :/

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ja ganz genau! Um ihn zu retten!


    Und um den Rest der Welpen und um den Typen werd ich mich auch noch kümmern! Aber um da etwas in die Wege leiten zu können brauch ich u.a. auch eure Hilfe und eure Einschätzung und Erfahrung.....


    Über sachliche und helfende Beiträge würde ich mich freuen.


    Danke

  • Hi,


    leider kann ich eure Entscheidung auch nicht nagz verstehen. Wie dir dein Gefühl schon richtig gesagt hat handelte es sich hierbei um einen Vermehrer der sich sicher einen dreck für seine hunde interessiert und nur das Geld sieht was er mit ihnen machen kann.


    Das ihr den Hund da raus holen wolltet ist ja ansich lobenswert nur leider muss nun der nächste Welpe leiden und der Mann hat wieder einen Welpen verkauft und Grund genug weiter zu machen so lange es Leute gibt die diese armen Kraturen da mitnehmen.


    Das der Welpe so stinkt liegt sicher daran das er in seinen eigenen Ausscheidungen leben muss und nur selten sauber gemacht wird.
    Viel Spaß dabie diesen Hund stubenrei zu bekommen der die ganze Zeit gelernt hat das es ok ist sein Nest zu beschmutzen.


    Vergiss alles was der Kerl die über die Hundehaltung gesagt hat, denn alles ist Mist.
    Kauft euch ein gutes Buch, erkundigt euch hier oder auf anderen Internetseiten und geht schnell mit dem kleinen zu einem TA denn ich bezweifel ganz stark das er auch nur annähernd gesund ist.

  • Eigentlich hast du dir die Antwort schon selbst gegeben.


    Bei seriösen Züchtern kennen Welpen auch das Haus und sind an alle üblichen Geräusche dort gewöhnt.


    Ihr hattet es also wohl mit einem "Vermehrer" zu tun, den ihr auch noch in seiner Tätigkeit unterstützt habt :motz: :motz:


    Wollen wir hoffen, daß der Kleine gesund ist. :gut:


    Liebe Grüße


    Sabine

    Liebe Grüße


    Sabine und Nico



    "Ein Hund kommt unvoreingenommen auf diese Welt, wir Menschen machen ihn zu dem was er ist"

  • Also da kann ich nich mitgehen, "wenn das Herz einmal verschenkt is"...
    Ihr habt die Zustände ja schon vor den Welpen gesehen, da hätte ich mir den Welpen nich mal mehr zeigen lassen, wenn ich so sehr anfällig bin und jeden Welpen gleich mitnehme.
    Durch genau solche Hundekäufe leben Vermehrer ganz prima von ihrer Tätigkeit...


    und der Rest wurde ja grad schon geschrieben... ;)


    LG

    Tibet Terrier Ole *16.03.2007
    DSH Lexa *08.07.1999
    und meine unvergessene
    Tibet Terrier Hündin Feo *27.01.1996- 23.06.2007

  • geht morgen bitte mit dem kleinen schnuff zum ta, nehmt ne kot probe mit => würmer & giardien checken lassen,
    unbedingt entwurmen lassen.
    generell durchchecken lassen
    wegen dem durchfall fragt mal den ta wegen welpenaufzuchtsmilch und rührt diese mit verdünntem fencheltee an, evt ist der kleine noch gar nicht soweit trofu zu futtern.
    würde generell erst mal schonende kost verordnen und nen welpenbrei machen bis der durchfall weg ist


    aber ich glaub ich hätte ählich "doof" gehandelt...
    allerdings am nächsten tag den tierschutz hin geschickt

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE