ANZEIGE

Nachbarshund..

  • Ich möchte hier nun über etwas schreiben, was mir sehr am Herzen liegt. Ich entschuldige mich schonmal, falls es etwas länger wird...


    Unsere Nachbarn haben sich vor einiger Zeit einen Howavart Welpen geholt - Donna. Donna ist nun etwa 8 Monate alt und fast den ganzen Tag über allein im Garten.
    Sie wird immer mehr zum Kläffer, steht manchmal ganz apathisch am Zaun. Manchmal wiederrum sucht sie förmlich den menschlichen Kontakt. Wenn sie mich z.B. sieht winselt sie und springt am Zaun hoch. Der Hund ist wirklich herzallerliebst, lässt sich streicheln und alles.
    Manchmal rennt sie mit Ayu am Zaun entlang. Auf Spaziergängen habe ich Donna noch nie von der Leine gesehen geschweige denn mit einem anderen Hund spielen.


    Ich habe von anfang an gesagt, der Hund dreht irgendwann durch. Tja, und vorgestern ist es dann passiert:


    Donna war seit etwa 4 Stunden im Garten, als sie ein Loch im Gartenzaun entdeckte. Sie veranstaltete ein regelrechtes Blutbad unter unseren Hühnern und frass die Hälfte auf. Mein Freund rief sie, als er es bemerkte und sie kam ganz brav. Sie lies sich streicheln und schmiss sich sogar auf den Rücken.
    Mein Freund hat sie dann wieder in den Nachbarsgarten gebracht und dort festgebunden (war ja keiner da und mein Freund hatte nen wichtigen Termin). Donna riss sich los und rannte ihm hinterher. Sie hat sich förmlich an sein Bein gedrückt und nach Aufmerksamkeit gebettelt...


    Von Leuten hier weiß ich, dass sie schon einmal einen Hund hatten der zum Kläffer wurde weil er den ganzen Tag allein im Garten war. Schließlich wurde er eingeschläfert..


    Mir tut Donna so unendlich leid. Dieser Hund sehnt sich einfach nach menschlichem und hündischen Kontakt. Sie langweilt sich.
    Ich würde sie ja gerne mal mit Ayu spielen lassen, aber ich habe meine Nachbarn erst ein einziges mal gesehen und bei Spaziergängen weichen sie mir förmlich aus..
    Ich würde auch am Wochenende mit ihr Gassi gehen (in der Woche schaff ich es wegen der Arbeit nicht). Aber wie soll ich es anstellen? Ich seh die Nachbarn nie und nach dem Vorfall mit den Hühnern haben sie einen mächtigen Rüffel von meinem Schwiegervater bekommen. Die kommen sich doch nur beleidigt vor, wenn ich denen nun einen Zettel in den Briefkasten schmeisse..


    :hilfe:

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

  • Wir haben auch so eine arme Nachbarshündin - Paula, Labrador, 2,5 Jahre alt. Sie kommt auch sehr selten mal raus zum Gassie, Frauchen wollte den Hund nie und Herrchen ist schwer krank geworden...


    Früher haben unsere Nachbarn Paula immer raus gelassen, wenn sie uns gesehen haben, damit wir zu Ihnen zum spielen kommen. Irgendwann sind wir aber auch nicht mehr hin... Mir tut Paula zwar leid, aber Aeneas und sie interessieren sich mittlerweile nicht mehr für einander und Aeneas braucht seinen Auslauf. Zum Gassie mitnehmen kann ich Paula nicht, da sie an der Leine nicht laufen kann (ich sie vllt. nicht halten kann) und das zu gefährlich wird. Ich habe versucht mich mit ihrem Frauchen zu verabreden und wir sind auch schon 2 mal zusammen gegangen in der ganzen Zeit...

    Liebe Grüße von Katja und Labbi Aeneas...


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE: Auf Seite 4 gibts mehr von mir...


    ...weitere Bilder gibt s im Fotofred --> Labbi Aeneas

  • oh mensch...sowas tut weh zu lesen
    und du kannst nicht mit den nachbarn reden oder ähnliches?weil wenns wirklich nicht geht,dann wär ich auch dort dafür,den hund dort irgendwie rauszuholen....auch wenss die nachbarn sind..aber nachbarschaftspflege hin oder her...den kleinen wuff sozusagen"dahinsiechen" lassen ist ein viel grösseres "no-go" wie ich finde...natürlich würde ich auch erstmal versuchen ein vernünftiges,ruhiges gespräch mit ihnen zu suchen...aber wenn dies nicht fruchtet würde ich da schon tätig werden,oder es zumindest versuchen

    liebe grüsse,bianca und ihre drei lappen



    meine crew

  • Das Problem ist ja: Ich sehe die Nachbarn nie. Ich bin 13 Stunden am Tag außer Haus. Habe seit März genau 1mal den Nachbarn im Garten gesehen und 3mal beim Spaziergang.
    Wie soll ich da das Gespräch suchen, wenn ich nur am Wochenende Zeit dazu habe und die nie da sind?


    Donna ist wirklich ein Traumhund und ich würde sie echt gerne nehmen (was die Nachbarn aus Prestige-Gründen nie zulassen würden), aber ich habe weder eine eigene Wohnung noch Zeit für einen Zweithund. Das Maximum wäre wirklich der Spaziergang am Wochenende.


    Mein Freund hat da keine Lust drauf. Seine Familie ist seit Jahren mit den Nachbarn verkracht...

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

  • ich hab auch solche leute in der nachbarschaft
    eine mutter ca 60 jahre alt und ihr sohn etwa 40
    der sohn hat sich den hund,einen belgischen schäfer gekauft als er arbeitslos war,jetzt arbeitet er wieder und die ganze arbeit bleibt an der mutter hängen
    und dieser hund ist RICHTIG anstrengen,die frau ist 60 und hat schlimme rheuma in den händen,und kann verständlicher weise nicht viel ausser die 3 gassirunden am tag machen.einmal hat sie der hund auf den boden geworfen.
    als ich den sohn darauf ansprach das der hund mehr auslauf und beschäftigung braucht hat er nur gesagt :ich hab auch noch anders zu tun :motz:
    ich finde es unglaublich.

    Fotogalerie der userhunde seite 9.....

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Was ich besonders schlimm finde:


    Ich bin hier auf dem Dorf. Hier wird fast kein Hund Gassi geführt. Die meisten Hunde sind halt den ganzen Tag frei auf dem Hof oder mit auf den Feldern. Wenn der Hund mal wegläuft - wen störts? Der kommt schon wieder..


    Aber Donna ist noch so unglaublich jung und sie ist definitiv anders als die Hofhunde hier...

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

  • Verdammt blöde Situation! :/


    Was man da machen kann, weiß ich leider selbst nicht!


    Solche Fälle kenne ich leider zu genügend, und die Halter sind alle die gleichen: stur und beratungsresistent! :|


    Wenn es sich einrichten liese, wären die Spaziergänge am Wochenende ja wenigstens ein kleiner Lichtblick für Hundi.
    Möglicherweiße schaffst du es es irgendwie einzurichten, dass Donna öfter mal mit Ayu spielen kann!


    Einen Zettel in den Briefkasten schmeißen würde ich auch nicht.
    Sind sie wirklich nie zuhause? :???:
    Wenn du nicht persönlich mit ihnen sprechen kannst, dann vielleicht per Telefon?

    „Man kann nicht allen helfen“, sagt der Engherzige und hilft keinem.
    (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • ich würde sagen, probieren geht über studieren.


    Zitat

    Die kommen sich doch nur beleidigt vor, wenn ich denen nun einen Zettel in den Briefkasten schmeisse..


    kommt doich auch ganz auf die Tonart an :)

  • Ich weiß nicht, in diesem Fall finde ich einen nett formulierten Brief gar nicht so schlecht, und zwar aus folgenden Gründen:


    Die Familie Deines Freundes ist mit den Nachbarn verkracht, die Nachbarn gehen Euch aus dem Weg. Wenn man Ihnen ein direktes Gespräch "aufdrängt", ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass sie gleich abblocken. Und wenn dann noch Antworten wie "Mischen Sie sich nicht in unsere Angelegenheiten" oder "Wir hatten schon immer Hunde, das machen wir immer so" kommen, dann bist Du sofort in einer Sackgasse.


    Bei einem - gut formulierten und natürlich oberfreundlichen - Brief haben die Nachbarn zumindest die Gelegenheit, in Ruhe nachzudenken, was sie davon halten.
    Die Chancen, dass sich bei den Nachbarn etwas ändert schätze ich aber auch als eher gering ein.

    Дай, Джим, на счастье лапу мне, Такую лапу не видал я сроду.
    Давай с тобой полаем при луне На тихую, бесшумную погоду.


    Gib, Jim, mir zum Glücke Deine Pfote, Deine Pfote, einzigartig.
    Lass uns zusammen im Mondschein bellen Bei ruhigem stillem Wetter


    S. Jessenin, An Katschalows Hund

  • Zitat von "Schnaudel"


    Bei einem - gut formulierten und natürlich oberfreundlichen - Brief haben die Nachbarn zumindest die Gelegenheit, in Ruhe nachzudenken, was sie davon halten.
    Die Chancen, dass sich bei den Nachbarn etwas ändert schätze ich aber auch als eher gering ein.


    Wäre doch zumindest einen Versuch wert!
    LG Noora und Jerry

    LG Eva und JerryLee


    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE