ANZEIGE

"Dickmachfutter" ;)

  • Hallo hallo,


    wir waren gestern mit unserem Dicken beim Jahrescheck und Impfen. Der TA meinte zu uns, dass Tyson schon etwas mehr auf den Rippen haben könnte. Er ist nicht abgemagert ... aber ein wemig Reserve auf den Hüften könnte nicht schaden ;) Der TA meinte wir sollten eventuell erst einmal sein Futter umstellen.


    Vielleicht könnt ihr mir dort weiterhelfen. Am Besetn soll ein Futter mit viel Kohlehydrate sein. Hoffe mir kann jmd helfen, der auch schon Erfahrung damit gemacht hat. Wenn es sein muss, bereite ich sein Essen auch selber zu :roll:

    ~*Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen*~


    ...Tyson *20. August 2007... (Schäferhund-Husky-Mix)

  • Zitat von "deevi"

    Hallo hallo,


    wir waren gestern mit unserem Dicken beim Jahrescheck und Impfen. Der TA meinte zu uns, dass Tyson schon etwas mehr auf den Rippen haben könnte. Er ist nicht abgemagert ... aber ein wemig Reserve auf den Hüften könnte nicht schaden ;) Der TA meinte wir sollten eventuell erst einmal sein Futter umstellen.


    Vielleicht könnt ihr mir dort weiterhelfen. Am Besetn soll ein Futter mit viel Kohlehydrate sein. Hoffe mir kann jmd helfen, der auch schon Erfahrung damit gemacht hat. Wenn es sein muss, bereite ich sein Essen auch selber zu :roll:



    :schockiert: :schockiert: :schockiert:


    1. "Reserve" auf den Hüften ist absolut niemals nicht gut!!!


    Will der TA schonmal einen künftigen Gelenkschaden und Verfettungspatienten heranzüchten???


    Dein Hund sieht auf dem Avatar noch seeehr jung und großwerdend aus... lass den Hund so, wie er ist. Nicht abgemagert aber sehr schlank ist völlig ok!!!


    2. KOHLEHYDRATE???


    Also mal ganz ehrlich:


    Ein Hund ist kein Pflanzenfresser!!!
    Ich könnt ko*zen!!! ALso ich persönlich fütter schon alleine deshalb kein TF, weil da immer viel viel viel zu viel Getreide drin ist.
    Für Getreide ist der Hundedarm aber in dem Maße gar nicht ausgerichtet und Getreide könnte Allergien auslösen/begünstigen.


    Mein Hund bekommt gar keine, nichts, nada KH in Form von Getreide!


    Weil es einfach Blödsinn ist.


    Wenn ein Hund wirklich ernsthaft Untergewichtig ist, würd ich als erstes Fettgehalt im Futter erhöhen.


    Das hieß damals bei Missy: Schmand, Öl, fetter Joghurt und Zusatz- Käse- Leckerlis.


    Fett hat außerdem doppelt so viele Kalorien wie KH.


    Naja. Also ganz ehrlich?
    Fütterst du Fertigfutter?
    Wenn ja: was?


    Wenn du ernsthaft der Meinung bist, dein Hund ist wirklich untergewichtig, dann gib ihm lieber nen Schuss kaltgepresstes Öl (Rapsöl, Weizenkeimöl, Lachsöl, ...) ins Futter und verfeiner seine Mahlzeiten noch ein wenig mit Schmand, bevor du die Kohlenhydrate hochfährst.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Hallo Eisblümchen,
    das von dir verlinkte Futter würde ich nicht unbedingt empfehlen.
    Es enthält K3 und fragwürdige Konservierungsstoffe.

    Liebe Grüße
    Britta

    Flat Coated Dino 1994-2003 und Flat Coated Sir- Bonny 2003-2016 für immer in meinem Herzen



    **Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel -sein Herz zu verschenken.**


    -J.R.Ackerley-

  • Nur damit man sich ein Bild von Tyson (Schäferhund-Husky-Mix) machen kann :D : er ist 1 Jahr alt, 66 cm hoch und wiegt ca. 26,5 Kilo

    ~*Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen*~


    ...Tyson *20. August 2007... (Schäferhund-Husky-Mix)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Volle Zustimmung an Anne, Kohlenhydrate mehr hochfahren, pffffft :kopfwand:

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • Zitat von "deevi"

    Nur damit man sich ein Bild von Tyson (Schäferhund-Husky-Mix) machen kann :D : er ist 1 Jahr alt, 66 cm hoch und wiegt ca. 26,5 Kilo


    Schau auf den Fettwert im Futter, je mehr % Fett, desto mehr Energie ist auch enthalten.
    Was fütterst du denn momentan?

    LG, Jana und Sascha


    „Ethik ist nicht nur ein Verhalten zum Nebenmenschen im Hinblick auf die Ermöglichung einer möglichst geordneten und glücklichen menschlichen Gesellschaft, sondern ein aus innerer Nötigung kommendes Erleben der Verantwortung gegen alles Lebendige.“
    (Albert Schweitzer)

  • Ich wollte auch noch ein paar der im Tierheim verlorenen Kilos auf Lena's Rippen bringen. A) hat sie kaum zugenommen, trotz jetzt 2er 14 Kilo Säcke Bestes Futter Working Crunch und B) bilde ich mir ein, mit dem Futter ihre Hibbeligkeit noch verstärkt zu haben. Ich habe die Tage Futter bestellt - Fellow Banane, ohne Getreide und niedrigem Proteinwert und hoffe, dass das Extra-Hibbelig sein wieder etwas besser wird.


    Ich würds abwarten. Solange er nicht abgemagert ist, würde ich eher mal mit Schmand oder Ölen arbeiten, anstatt auf Futter für aktivere Hunde umzusteigen.

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • Schmand, Schmalz, Rinderfett etc pp: Ja.


    Viel Öl und täglich: Nein!!


    Öle sind Konzentrate und in zu hoher Dosierung genauso schädlich wie alles - nur eben dadurch, dass sie Konzentrate sind schneller. Kleine Mengen ins Frischfutter - oder als Kur mal zum Fertigfutter finde ich persönlich in Ordnung. Aber ich meine damit Mengen 1/2 bis 1 TL je nach Größe des Hundes.


    Als "Fettlieferant" zum Zunehmen würde ich persönlich keine Öle nehmen. Schon gar nicht bei FeFu. Da sollten tierische Fette, ruhig gesättigte her, finde ich.


    Ich hab das früher auch gedacht, dass Öl in Mengen auch super wäre, aber vor einiger Zeit haben mich liebe User mal auf die Idee gebracht, darüber nachzudenken und so kam ich zu dieser Meinung. ;)

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, warum einige so gegen Kohlenhydrate sind! Meine Hunde bekommen ca. 1/3 Fleisch, 1/3 Getreide und 1/3 Gemüse/Obst und gedeihen wunderbar.


    Immerhin heißt dieser Thread ja nicht umsonst: "Allgemeines zum Thema Hundefutter". Es geht nicht ums Barfen. Vielleicht bin ich auch einfach nur übersensibel, aber wenn ich hier der Fragensteller wäre, würde ich mich ganz schön vor dem Kopf gestoßen fühlen. Es geht auch um die allgemeine Ausdrucksweise wie "Ein Hund ist kein Pflanzenfresser!!!
    Ich könnt ko*zen!!!" oder "Naja. Also ganz ehrlich? Fütterst du Fertigfutter? Wenn ja: was?"


    Auch wenn es jetzt mit dem Thema nicht so viel zu tun hat, finde ich es schade, dass so viele "Ein Hund braucht viel Fleisch und kein Getreide-Befürworter" so vehemement ihre Meinung vertreten und scheinbar keine andere gelten lassen. Das hat mich auch schon öfters zurückgehalten, was zu schreiben. Und ich finde, von einem regen Meinungsaustausch lebt doch jedes Forum.


    Nachdenklicher Gruß von Anja

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE