ANZEIGE
Avatar

Er braucht sooo lange...

  • ANZEIGE

    ... um Kommandos auszuführen.
    Leo kommt glaub ich jetzt in die Flegelphase*g*.
    Ich sage Sitz und der olle macht drei Minuten später Sitz. In der Hundeschule haben wir's so gelernt: Ich sage z.B. Sitz, dann bis 10 zählen und nochmal wiederholen. 10Sekunden warten und wieder Sitz sagen solange bis er sitz.Okay dass hat ja auch ganz gut geklappt, aber egstern hab ich wieder geschlagene 15min da gestanden nur damit er sitz macht. Sobald ich was sage interessiert ihn alles andere, irgendwann macht er das dann auch aber halt nicht direkt. Wie macht ihr das denn? Ich dachte ich könnte ihn nur noch ganz doll loben wenn er sofort sitzt, das scheint aber auch net so wirklich zu funktionieren. Ich meine so einfach esachen wie Sitz, PLatz usw. müssten doch langam echt mal sitzen...


    Ich habe schon fast ein wenig Angst vor den nächsten Moanten, wenn er jetzt alles austestet, Hundeschule kann ich immoment ja net(deswegen frag ich euch so oft), das heisst ich muss mit dieser Phase jetzt allein fertig werden. Glaubt ihr wenn er jetzt in dieser Phase sich nicht mit anderen Hudnen mässen kann, das er dann unverträglcih wird? Ich will's echt nicht hoffen! Oder bei der Physiotherapie da ist immer eine Hündin, die darf er dann auch immer kurz beschnuppern usw. Aber dann will er auch sofort auf sie drauf.Das kann ich mit einem Nein (noch) unterbinden. Aber irgendwie mach ich mir echt Gedanken wie das ist,wenn er mit einer Hündin wieder über die Felder fetzt. Kann ja sein das meine "Angst", bzw. Unsicherheit völlig unbegründet ist, kennt das einer von euch. vielleicht gibt's ja sogar jemanden,dessen Hund auch nicht in der Pubertät mit anderen Hunden spielen durfte??
    Freue mich über Antworten! :help:

  • ANZEIGE
  • Huhu!


    Also die Methode deiner Hundeschule ist ja toll - um dem Hund beizubringen, daß er sich eben nicht setzen muß und schon gar nicht sofort.... Sorry, aber damit fährst du echt völlig in die falsche Richtung m. M. nach. Ich denke, das hat Leo mittlerweile auch gemerkt, daß für ihn Sitz heißt "setz dich, wann du willst, Frauchen sagts noch oft genug und die wartet ja".


    Ich würde da wirklich nochmal ganz von vorne wieder beginnen wie bei einem Welpen und ab dann wirklich immer darauf achten, daß er sich beim ersten Kommando hinsetzt. Kannst du prima über Clickern machen.


    Und die Hundeschule hat das wirklich empfohlen?? :shock:

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Zitat von "Pebbles"


    Und die Hundeschule hat das wirklich empfohlen?? :shock:


    Das war auch mein erster Gedanke. Wie Pebbles schon geschrieben hat, ich würde es auch noch mal von vorne aufbauen und den Clicker dafür nehmen.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • ANZEIGE
  • Schließe mich Pebbles an.
    Dein Hund zählt mit. Wenn es für ihn erst nach dem 3. Sitz sagen Konsequenzen für ihn hat (z.B. Schimpfen) dann wird er auch immer erst nach dem 3. Mal Sitz machen.


    Konsequenz ist alles.


    D.h. nicht, dass ich es bei meinen richtig mache. :wink:

  • a) Erteile nie einen Befehel den Du nicht durchsetzen kannst. Der Hund lernt sofort das es keinen Grund gibt einem Befehl zu folgen.


    b) Wenn er nicht mit anderen Hunden spielen darf, kann er auch nicht lernen was Spiel und was Ernst ist. Der sicherste Weg viel Geld in die Hundeschule zu tragen um einen psychisch gesunden Hund zu bekommen.


    c) Mit Rüden und Hündinnen ist das so wie mit Männern und Frauen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Arbeite mal mit Belohnung. Wenn er sitzt, dann gibts was. Leckerchen oder Ball spielen, aber vorher den Befehl auflösen! Du mußt mit Motivationsmitteln arbeiten. Heb am Anfang ihm ruhig das Leckerchen vor die Nase, damit er merkt, dass es sich lohnt. Mit der Zeit gibst du halt nur noch ab und an was. Nennt man ausschleichen. Ich geh nie ohne was in der Tasche aus dem Haus. Und wenn ich jetzt als Leckerchenautomat verschriehen werde, ich arbeite gerne mit Erpressung! :freude:

  • Ich mach das doch auch net ohn Leckerchen, hab mich auch schn gefargt ob das so richtig ist. Aber wenn ich einmal Sitz sage er machts dann nicht soll ich dann schimpfen?? Oder wie macht ihr das? Ich arbeite immer mit Käse, da fährt er auch voll drauf ab, aber wenn er halt was besseres sieht.Wie nen Hund dann kanne s halts ein das er sich erst später setzt. Da muss ich mich manchmal echt zusammen reißen... Deswegen bin ich an manchen Tagen auch so Unsicher, wenne r nicht mal die einfachsten Kommandos wie aus dem ff, ausführt wie solls dann mit schweren funktionieren??!! Clickern mach ich auch und immer genau dann wenn sein Po am Boden ist, oder sein Bauch oder was ich auch immer gerade machen will....

  • Also wenn meine ein Kommando nicht direkt ausführen, reicht es oft schon, wenn ich einfach einen Schritt auf sie zu gehe und sie dabei anschaue. Voraussetzung ist natürlich, daß der Hund das Kommando verinnerlicht hat, wovon ich nach deiner Erzählung bei Leo erstmal nicht ausgehe. Leo meint "Wenn die Olle dann das 25. Mal Sitz gesagt hat, muß ich mich vielleicht auch mal setzen", während er eigentlich lernen muß "Sitz heißt, Popo sofort und auf der Stelle fallen lassen". Also das muß er erst noch lernen und wenn das wirklich super sicher sitzt, dann erst kannst du auch mal für nicht-Einhaltung "strafen" in Form eines kurzen anknurren, räuspern, draufzugehen usw. Das ist von Hund zu Hund etwas unterschiedlich was die da so "brauchen".


    Und solange vermeide Kommandogebung, wenn du nicht sofort eingreifen kannst. Dann lieber mal kein Sitz, sondern vielleicht ein neues Kommando, was da heißt "Warte" oder sonstwie und ihn zwar am Ort verharren läßt, aber es ist wurscht, ob er sich setzt oder nicht.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Ehrlich gesagt, wir hatten das auch in der Flegelphase und da mußte ich auch öfters aufpassen, nicht auszuflippen. Coolness ist angesagt. Bleib dran beim Üben, sag ihm ruhig, dass es nicht geht. Das kann man auch mit der Stimme. Und wechsle die Leckerchen, das gibt Anreiz. Ansonsten durchhalten und selber stur sein. Die Zeiten gehen vorbei. In der Flegelphase dachte ich auch, mein Hund hat alles verlernt, ist taub und stur zugleich. Jetzt mit drei Jahren ist es herrlich!!! Da erntet man, was man gesät hat.

  • Hallo,
    also ich habe es genauso gemacht, wie Du es in der Hundeschule gelernt hast. Und unser Rüde hat nach einer Weile gemerkt, dass es ziemlich blöd ist, 5 oder 10 vielleicht auch 15 Minuten , dumm rumzustehen, denn führt er deb Befehl sofort aus, gibt es sofort ein Leckerli. Und jetzt mittlerweile (er wird 2 J.) hat er es kapiert.Und für mich war dieser Weg der RIchtige. Ich habe es akzeptiert, dass es etwas länger dauert. Aber keine Sorge, es hat kein Jahr gedauert. Ja, und wir haben auch eine Hündin(13 Monate) die nicht mit anderen Hunden spielen darf (künstliche Hüfte). Aber sie hat natürlcih ihren Lebensgefährten, aber die beiden haben kapiert, dass toben im Moment nicht drin ist. Ja, und zu anderen Hunden ist sie im moment nicht immer freundlich. Aber das ist jetzt nicht dran. Das nehmne wir in Angriff, wenn sie nicht mehr gehandicapt ist. Denn sie hat jetzt keine andere Möglichkeit, als andere wegzubellen, oder anzuknurren,die ihr vielleicht Schmerzen zufügen könnten. Dann nehme ich eben Abstand. Ich gehe anderen nicht aus dem Weg, aber ich provoziere auch nicht die Nähe.
    Grüße

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE