Eiter pusteln am Bauch!

  • Hallo alle zusammen,


    ich habe nun auch mal ne Frage und zwar hat unsere kleine Jack Russel Hündin 7 Monate alt, richtige große Eiter Pusteln am Bauch.
    Wir waren schon beim TA deswegen, diese sagte das könnte mit dem Immunsystem zusammen hängen! Wir sollten ihr den Bauch mit einer Seife waschen und mit Surolan eincremen, nach ca. 1 Woche sind sie dann auch weg, aber kommen in unregelmäßigen Abständen wieder!
    Vielleicht hat jemand einen Tipp was es sein könnte oder hat schon mal ähnliches erlebt!
    Ich wäre für tipps dankbar!


    LG

  • Hallo Zimtzicke,



    Maggie hatte auch mal unten am Bauch solche Eiter Pickel.War sie auch ca 7 Monate.Wir waren auch damit beim Tierartzt und der meinte das, dass irgendwie die Hormone sind(glaub ich) und das,dass Akne ist wir haben so eine Creme mitgekriecht davon gingen die Pickel auch weg.Kommen aber immer noch in unregelmäßigen abständen wieder. Aber sie verschwinden jetzt wieder von alleine nach einer Zeit und es ist auch nicht mehr so schlimm wie am anfang bzw es sind kaum noch Pickel da. Ich denke mal das hört wieder auf wenn sie älter sind. Ich weiß zwar nicht ob deine das gleiche hat hört sich aber irgendwie danach an.
    Lg Lisa :winken:

  • Jack hatte sowas auch schon. Bei uns war der Elbschlamm schuld.


    Wir waren beim TA und er gab uns den Tipp, den Bauch immer abzuwaschen nach dem Spazierengehen und zusätzlich gab es ein Allergikershampoo, dass wird benutzt bei hartnäckigen Verschmutzungen - ist aber selten bis gar nicht der Fall...

  • Danke schön für eure Antworten,
    dann bin ich ja jetzt erstmal ein wenig beruhigter. Ich habe nach dem ich sie wieder gesehen habe auch direkt immer den Bauch gewaschen und eingecremt. Mal sehen, ansonsten haben wir nächste woche nochmal einen Termin beim TA.


    LG Zimtzicke

  • schnuppe hatte das gleiche problem. mein tierarzt hat auf eine kontaktallergie mit grasmilben getippt. aber auch hier hat bauchabwaschen (nach jedem spaziergang) und eincremen geholfen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • habe das bei Karla auch entdeckt. Habe nachgeschaut, weil sie sich ständig da gekratzt hat.
    Daraufhin gucke ich jetzt hier, ob ich etwas passendes finde.
    Weiß bloß nicht, ob ich in unserer Hausapotheke was habe zum eincremen.
    Ansonsten werde ich morgen zum Tierarzt gehen zum draufgucken.
    Kann das vielleicht auch damit zusammenhängen, das Karla in jeden Tümpel springt?
    Hat jemand schon mal einen Allergietest machen lassen beim Hund?
    LG

  • Stoppelfelder ja, aber nicht in den letzten Tagen. Da waren eigentlich Wiesen, Fluß und Wälder auf dem Programm.
    :???: kann mir jemand sagen, was ich cremen darf? Habe irgendwie bedenken, wenn ich ihr etwas drauf creme, das sie es abschlabbert.

  • Hallo :beaming_face_with_smiling_eyes:

    Ich möchte nach 14 Jahren diesen Thread mal wieder aufleben lassen da ich nichts passenderes finde.

    Ich habe einen 5 Monate alten Golden Retriever der täglich Eiter Pickel am Bauch hat.

    Ich war bereits beim Tierarzt der meinte dass er nichts besonderes (also keine Pilze oder ähnliches) finden konnte, hat mir eine Creme mit gegeben und das wars.

    Ich habe sein Bauch dann täglich eingecremt aber es hat nichts geändert, ich habe dann nach jedem raus gehen sein Bauch abgewaschen, aber auch das änderte nichts.

    Ich habe dann einen Allergietest gemacht über Vetevo und tatsächlich hat er 38 Unverträglichkeiten, jedoch alle Futtermittelunverträglichkeiten.

    Einer dieser Lebensmitteln (Kangaroo) hatte er tatsächlich im Essen bekommen, das habe ich abgesetzt und seine Ernährung angepasst.

    Dann wurde es 2/3 Tage tatsächlich besser. Doch dann plötzlich gucke ich sein Bauch an, und erschrecke als ich über 30 Eiter Pickel an seinem Bauch sehe.

    Die Pickel sind nur an dem Bereich wo er am Bauch keine Haare hat oder an den Innenschenkeln seiner Hinterbeine wo er natürlich auch etwas weniger Haare hat.


    Ich weiß nicht weiter. Die letzten Tage hatte er nur um die 5 neue Eiter Pickel täglich, aber dennoch täglich neue. Es scheint Ihn auch zu stören da er sich häufig versucht die Rute zu beißen (die auch manchmal

    Eiter Pickel hat aber hauptsächlich wund gebissen ist von Ihm), und sich oft auch versucht am Bauch zu knabbern.


    Ich mache die Pickel täglich sauber und creme Sie ein und dann sind diese auch am nächsten Tag weg, maximal etwas Schorf aber sonst nichts mehr zu sehen.

    Aber das ist ja kein Zustand, irgendetwas scheint da ja nicht zu stimmen :frowning_face:

    Hat jemand Ideen was ich noch versuchen könnte? Die Pickel hat er jetzt auch bereits die letzten 3 Monate täglich (also seitdem ich Ihn habe)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!