ANZEIGE

(nichtvorhandene) Hundesteuer in Europa

  • ANZEIGE

    :hallo:


    habe mich nun endlich mal im Netz schlaugemacht, wie das mit der Hundesteuer hier in Frankreich aussieht.(gibts nicht)
    bin dabei auf einen interessanten Artikel gestossen, mag zwar fuer Deutschland letztendlich egal sein, aber es ist doch interessant, mal was ueber Europa zu erfahren, finde ich...


    "Nur in wenigen europäischen Ländern (darunter Deutschland) gibt es noch die Hundesteuer als alte übernommene Luxussteuer; heute unter der Bezeichnung „Aufwandsteuer", weil der Begriff Luxussteuer (wie auch die Hundesteuer) nicht mehr zeitgemäß ist. Viele europäische Länder haben den Sinn und die Notwendigkeit des Hundesteuerwegfalles klar erkannt und dementsprechend auch gehandelt, indem sie die Hundesteuer wegen ethisch, moralischer und verfassungsrechtlicher Bedenken sinnvollerweise abgeschafft haben. Die meisten europäischen Ländern haben keine Hundesteuer mehr. Frankreich mit dreimal mehr Hunden hat sie 1979 abgeschafft. England, die Hundehochburg Europas, mit viermal mehr Hunden, im Frühjahr 1990. In Dänemark 1972, und in Schweden wurde sie 1995 abgeschafft. Dazu zählen noch Belgien, Spanien, Italien, Griechenland, Ungarn und Kroatien. Im Gegenzug hält man in Deutschland jedoch an einer solch grob sittenwidrigen Tierhaltesteuer nicht nur stur und beharrlich fest, mit der Absicht der „Einnahmeerzielung", sondern erhöht sie ständig in Zeitabständen."


    (gefunden bei http://www.tierheim-bochum.de/Informationen/Hundesteuer.html , nur falls das wichtig sein sollte...)


    zD

  • ANZEIGE
  • :knuddel: Weiß schon länger das ich im falschen Land lebe. Zeigt sich immer mehr Luxus das ich nicht lache .LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • :lol: Beate, jaa, ich wusste gar nicht, dass die schon so zeitig in manchen Laendern wieder abgeschafft wurde, daher auch das posting, zur allgemeininfo sozusagen... ;)


    gute n8
    zD

  • ANZEIGE
  • Canada zahlt auch Hundesteuer.
    Ich habe fuer meine Mira die wahnsinnige Summe von 12 Dollar im Jahr bezahlt. Jeder weitere Hund kostet zusaetzlich 10 Dollar. Jeder, der mehr wie 3 Hunde hat zahlt Pauschal 50 Dollar im Jahr. (Im Bezirk East Hants, Nova Scotia) Allerdings wohne ich auch sehr laendlich in Grosstaedten wie z. B. Toronto, Montreal, Calgary oder Vancouver sieht die Sache sicher anders aus.

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Hi Annette ,


    könnt ihr Mira nicht als Arbeitshund angeben ?
    Bei uns laufen nämlich alle Hunde als " berufsbedingt " ,
    sind auch angemeldet und haben eine Marke aber wir
    zahlen da keine Steuern für .
    Ich glaube bei Jagdhunden ist das auch so .


    Antje

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich glaube, das mit der Hundesteuer ist ein alter Hut von 1908. Bei uns wurde jetzt die Hundesteuer auf 96,-€ erhöht, mit der Begründung, dass alle Hunde in Vorgärten und auf Grünflächen scheißen. Wir haben 3000 Einwohner. Dafür haben wir 50 mini Hundekacktüten mitgeliefert bekommen, um den Hundekot in die Restmülltonne zu werfen. Hab ja nichts dagegen, räum ja alles weg, ist doch klar, außerdem scheißt mein Hund nicht in Gärten. Aber dann dürfte die Gemeinde, wie auch wo anders, gerne an Hunderennstrecken, Hundekotmülleimer aufstellen. Das wäre dann fair! Die Katzenscheiße in meinem Garten kostet ja auch nichts, stinkt aber noch mehr. Und die Pferdeäpfel, die dürfen überall liegenbleiben. Servicewüste Deutschland! Aber deswegen zieh ich doch nicht um ins Ausland, oder doch?! :wink:

  • 96 Euro??!!! Das ist ja Wahnsinn!! Ich zahl hier in Wien 43 (bei uns ist das unterschiedlich hoch in den verschiedenen Bundesländern). Allerdings bekommt man beispielsweise "1 Jahr gratis", wenn man eine Hundeschule besucht. Und mittlerweile ist Wien ganz gut mit so Bravo-Stationen (Hundekotsackerl + Eimer) ausgestattet.


    Also ich freu mich zwar nicht, dass ich Hundesteuer zahlen muss, sehs aber in Großstädten ein - wenn die nötige Infrastruktur mit Sackerl usw. geschaffen wird und man auch merkt, dass die Straßenreinigung sich um den (leider oft) liegengelassenen Kot kümmert. Tret ja auch nicht gern in Haufen - was in Wien schnell passiern kann. *g*


    In ländlichen Gebieten versteh ichs allerdings ned. Da hat ja die Gemeinde überhaupt keinen Mehraufwand, wenn sich wer n Hund zulegt...

  • halllo!


    Ich muß sagen, ich hab mich mit der Steuer auch abgefunden. Sie ist hirnrissig und sinnlos - und es gibt keine Existenzberechtigung dafür. Nur ändern können wirs leider auch nicht...


    @Kindhund: Boah, ihr kriegt solche Tüten geliefert?? Bei uns gibts sowas gar nicht. Auch keine Eimer mit den Tüten dran... Ich hab zwar auch immer welche mit, aber einmal ist es mir auch shcon passiert, das sie mir unterwegs ausgegangen sind, weil ich vorher nicht geschaut hab. ABer bei uns ist es ziemlich hoffnungslos, nach solchen Tüten Ausschau zu halten.


    Aber wehe, Deinen Hund beobachtet wer, während er seinen Haufen macht.... Und selbst wenn Du dann eine Tüte dabei hast - egal, da wird geschimpft... ich fins ungerecht...


    lg
    schnupp

  • hallo!
    also wir hier in der schweiz zahlen auch hundesteuer. arbeitshunde sind von dieser pflicht befreit.
    ich finde es eine gute sache und zahle sie gerne. ich würde auch für katzen gerne eine steuer zahlen, denn die sch****en ja auch. ich wohne auf dem land und zahle im jahr 50.- chf (ca. 28€). in den städten ist es teurer, was ich auch verstehe. in einigen städten kostet die hundesteuer füre inen hund 150.- für den zweiten 300.- für den dritten 600.-. ich finde es gut, denn so überlegen sich die leute, ob sie wirklich einen hund wollen und die verantwortung übernehmen.
    bei uns stehen auch entweder versäuberungsplätze oder robidog-kästen mit kotbeutel zu verfügung. bei uns im dorf stehen ca. 20 stk. vor allem dort, wo die hündeler unterwegs sind. ich habe das glück in einem hundefreundlichen dorf zu wohenen. den so viele robidogs sind keine selbstverständlichkeit und dazu noch die billige hundesteuer.
    ich könnte luna auch als arbeitshund anmelden, aber das möchte ich nicht. denn sie macht ihr geschäft ja genau so, wie dei anderen hunde auch. für mich gehört die hundesteuer einfach zur hundehaltung. :bindafür:

    Grüässli Husi

  • :hallo:


    wow, Husi, das sind ja gepfefferte Preise, bei Zweit und Dritthund, meine Guete...


    @kindhund: meinst du jetzt mit deiner Aussage, dass ich dewegen im Ausland wohne um keine Hundesteuer zahlen zu muesssen?? ;) Sorry, dann ist das da falsch ruebergekommen.
    Ich wohne in Frankreich,berufsbedingt, und habe mir hier einen Hund geholt. Und pflichtbewusst wie ich bin :freude: , wollte ich mich nur informieren, OB es ueberhaupt ne Hundesteuer gibt, denn auf das, was mir hier die Bauern sagen (mit Kettenhunden...) will ich mich dann doch nicht verlassen, denn meist gab es eh nur ein"evtl", "weiss nich genau", etc... also alles recht wage.
    Dass es nun hier die Steuer gar nicht gibt, ist doch umso besser. Aber deswegen wohen ich ja nicht im Ausland.. :lol:


    Falls du mich da nicht gemeint hattest,vergiss einfach, was ich geschrieben habe ;)


    achja, die Tueten habe ich bisher nur in einer Grossstadt entdecken koennen...Ich hab immer welche mit, denn es ist mir einfach zu peinlich, wenn mein Hund doch mal aufn Weg macht und es bleibt so liegen...Finde ich nicht gut, daher immer Tueten dabei. Ob die Leute das hier so eng seheh, wage ich allerdings zu bezweifel. Wir wohnen sehr laendlich, also hier kein problem



    ansonsten allen ein nettes weekend!


    zD

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE