ANZEIGE
Avatar

wer möchte mir helfen?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen!!!
    Ich habe mich entschieden zu barfen und bräuchte jetzt ein bisschen Unterstützung!!!
    Ich bin auf einige Lieferanten und auch Beszugsquellen aufmerksam geworden - ich will aber auch kein Geld zum Fenster rausschmeißen, deshlab wäre es sehr sehr lieb von jemanden hier, der oder die schon Erfahrung mit barfen hat, sich meiner vielleicht ein wenig annimmt, zwecks Erfahrungsaustausch und Hilfe, bei der Erstellung eines Futterplanes.
    Bitte jetzt nicht schreiben, hier im Forum gibt es schon diesbezüglich Threads -> die bin ich alle schon durch :gut: auch auf der barfers Seite war ich auch schon.
    Ich möchte lediglich jemanden, der mich ans Patschehändchen nimmt und mir noch ein paar Tipps gibt.
    Natürlich könnt ihr mir auch EMails schreiben oder PN´s.
    Liebe Grüsse
    Nina

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Billchen"


    Natürlich könnt ihr mir auch EMails schreiben oder PN´s.
    Nina


    ... also im Forum ist es schon besser denn es kommt bestimmt irgend wann der nächste dem es genau so geht und dann hätten wir hier schon ein Beispiel :gut:

  • ANZEIGE
  • @ admin - stimmt, hast ja recht :runterdrueck:


    @ Patrizia: also erstmal ein paar "Daten" zu meinem Hund.
    Er ist männlich ca 17kg und etwa kniehoch. Er ist ein gelungener Hundecocktail und 13 Monate alt. Mittlerweile auch nicht mehr ganz so dürr, wie in der Wachstumsphase.
    Trofu haben wir schon sämtliche (auch weniger gute Marken durch), zumal er dass auch überhaupt nicht gerne frisst und davon auch immer nur so das nötigste gefressen hat - daher auch so wenig auf den Rippen.
    Nun füttere ich seit zwei Monaten Marengo Wolfshappen mit Marengo Country gemischt. Er frisst es gerne - wobei auch immer öfter nur das Fleisch rausgefischt wird und die Kroketten liegen bleiben und erst viel viel später gefressen werden. Nun ja, er verträgt es ganz gut. Häufchen macht er endlich weniger - max. 2x am Tag, allerdings ist der Kot manchmal nicht so richtig fest und dunkelbraun, sondern eher heller und leicht weich - kein Durchfall.
    Nunja ich habe mich entschieden zu barfen und so soll es auch geschehen.


    Meine konkreten Fragen:
    Habe mich fürs erste für eine Bezugsquelle im Internet für Fleisch entschieden nennt sich Tackstore (hoffe das ist ok).
    Nun wie soll ich mich da an Fleisch eindecken??? Wie viel und welche Sorten - vielleicht könnt ihr euch das ja mal anschauen?
    Dann welche Menge Fleisch und Gemüse benötigt mein Hund täglich in etwa-klar das ist unterschiedlich, aber wenigstens ein Richtwert, ich seh ja dann ob es ihm zu viel oder zu wenig ist (er ist kein Schlinger).
    Dann muss ich beim barfen 2x täglich füttern? oder reicht auch 1x wie bisher auch, denn ich vermute, dass er bei 2x täglich nicht seine Rationen ganz fressen wird.
    Dann habe ich bei zooplus entdeckt, dass es da von Grau so gemischte Beutel gibt - einmal Gemüse mit Nudel (wobei ich die auch selbst kochen kann) und Flocken zur Rohfütterung - was haltet ihr davon?
    Bzw wie könnte ein Futterplan bei meinem Hund aussehen?
    Was für Fleischsorten und was an Gemüse etc.???
    Fragen über Fragen, ich weiß... :help:
    LG
    Nina

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

  • Hallo Nina,
    Ich kenne keinen Internetlieferanten, da ich das Fleisch bei einem Schlachthof abhole.


    Es ist wichtig, die Fleischsorten zu abzuwechseln und somit kannst Du eine Auswahl zusammen bestellen. Geflügelfleisch wird grundsätzlich zu Beginn am besten vertragen - aber das ist von Hund zu Hund unterschiedlich.


    Dein Hund braucht im ganzen ca. 500g Futter pro Tag. Davon sollten ca. 70% Fleisch & Knochen ausmachen, 20% Gemüse, 10% Getreide - oder 30% Gemüse, 0% Getreide.


    Von Fertigflocken halte ich wenig, weil der Sinn der Frischfütterung ja auch darin besteht, keine Fertigprodukte zu geben.


    Ich denke nicht, dass Dein Hund sein Futter nur in einer Portion frisst. Die Hunde lieben frisches Futter :freude:


    Es ist sinnvoll, die Knochenration separat zu verfüttern - und einmal eine Mischmahlzeit (Gemüse, Fleisch).


    Hier eine Aufstellung der Zutaten:


    Getreide:
    Flocken oder geschrotet: Buchweizen, Gerste, Dinkel, Hafer, Roggen / 5-8 Stunden quellen lassen
    gekocht: Reis, Nudeln, Kartoffeln


    Öle:
    Leinöl, Kokosöl, Olivenöl, Lachsöl, Rapsöl, Hanföl, etc.


    Gemüse:
    mind. 50% Blattgemüse wie: Kopfsalat, Löwenzahn, Ruccola, Lattich, Kresse, Portulak, Nüsslisalat
    dazu: Karotten, Zucchetti, Kürbis, Gurken, Fenchel, etc
    (Kein oder nur selten: Kohlsorten, Bohnensorten, Broccoli, Spinat, Spargeln, Randen, Peperoni, Aubergine, Tomaten, Sellerie)


    Obst:
    Apfel, Birne, Nektarine, Pfirsich, Beeren, Trauben, etc.


    Fleischige Knochen:
    Hühnerkarkassen/-hälse, Hühnerflügel, Hühnerschenkel, ganze Hühner, Putenhälse, Ochsen/Kalbs/Rinderschlepp, Lamm/Kalbsrippen, Lammwirbelsäule, Kaninchen, Kalbs- und Rinderknochen (nicht am Anfang - zu hart)


    Muskelfleisch:
    Wild, Schaf, Geflügel, Lamm, Rind, Kaninchen, Pferd - z.B. Kopffleisch, Backen, Beinfleisch


    Innereien:
    Herz (Rind, Huhn, Truthahn), Hühnermagen, Blättermagen, Lunge, Schlund, selten Leber (wird z.T. nicht gegessen)


    Fisch:
    alle Arten von Salzwasserfischen, Thunfisch aus der Dose,


    Milchprodukte:
    Buttermilch, Joghurt, Hüttenkäse, Magertopfen, Quark, Kefir


    Sonstiges:
    Bierhefeflocken, Heilerde, Blütenpollen, Apfelessig, geriebene Nüsse (Hasel-, Walnüsse) und Ölsamen (Kürbis-, Sonnenblumenkerne)


    Hochwertige Zusätze kriegst Du z.B. hier:
    http://www.barf-shop.de
    http://www.pahema.com


    (vielleicht kann mir mal jemand erklären, wie ich die Links "schöner" setzen kann?)


    Ich stelle Dir auch gerne einen Fütterungsplan zusammen - aber das geht einfacher per Email.


    Liebe Grüsse,
    Patrizia

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Patrizia,
    vielen Lieben Dank für Deine schnelle und ausführliche Antwort :gut:
    Klingt zwar logisch, aber mal sehen, wie ich mich bei der Umsetzung anstellen werde :lol:
    Wenn es Dir nichts ausmacht, dann würde ich mich sehr darüber freuen, einen Futterplan von Dir zu bekommen.
    Meine Emailadresse ist nina82@t-online.de


    Ja, das mit dem Schlachthof ist hier so ne Sache - hier gibt es in näherer Umgebung keinen - nur in Ffm ein Großschlachthof und die geben sowas sicherlich nicht ab oder verkaufen es gar.
    Ich könnte mal bei den Metzgereien fragen. Wie die Fleischsorten heißen, hast Du mir ja geschrieben.
    Deshalb bin ich ja auf diese HP gestoßen, kannst es Dir ja mal, wenn Du Lust und Zeit hast - anschauen, denn auch was die Preise betrifft, habe ich keinerlei Gefühl, da ich selbst so gut wie nie Fleisch esse :?:
    Liebe Grüsse
    Nina & Billy

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

  • Hallo Nina,
    Nur das es gesagt ist:
    Gemüse & Früchte bitte pürieren und die Knochen immer roh füttern.


    Umstellung? Einfach von heute auf morgen :wink: Billy ist sich ja richtiges Fleisch schon gewöhnt und von daher sollte es keinerlei Probleme geben.


    Den Fütterungsplan kriegst Du sobald wie möglich.


    Liebe Grüsse,
    Patrizia


    Und wie geht jetzt das mit den Links setzen?

  • Hallo Nina,
    Ich stell den Plan jetzt doch mal hier rein, so haben die Anderen auch Etwas davon. Die Futtermenge kann varieren, da nicht jeder Hund das Futter gleich verwertet. Der Plan ist auf die 17 Kilo von Deinem Billy ausgelegt.


    1. Tag:
    Morgens: 160g Muskelfleisch, 80g Gemüse, 1 TL Kräuter
    Abends: 250g Fleischige Knochen


    2. Tag:
    Morgens: 160g Muskelfleisch, 80g Obst, 1 TL Öl, Honig
    Abends: 250g Fleischige Knochen


    3. Tag:
    Morgens: 160g Muskelfleisch, 80g Gemüse, 1 TL Kräuter
    Abends: 120g Fisch, 60g Reis/Nudeln/Kartoffeln


    4. Tag:
    Morgens: 160g Innereien, 60g Gemüse, 40g Getreide, 1 TL Kräuter
    Abends: 250g Fleischige Knochen


    5. Tag:
    Morgens: 160g Muskelfleisch, 80g Gemüse, 1 TL Öl, 1 TL Kräuter
    Abends: 250g Fleischige Knochen


    6. Tag:
    Morgens: 160g Pansen, 80g Getreide, Ei
    Abends: 250g Muskelfleisch oder Fisch


    7. Tag:
    Morgens: 160g Muskelfleisch, 80g Gemüse, 1 TL Kräuter
    Abends: 250g Fleischige Knochen


    8. Tag:
    Morgens: 160g Joghurt/Quark, 80g Obst, Ei, Honig
    Abends: 180g Muskelfleisch, 80g Gemüse, 1 TL Öl


    9. Tag:
    Morgens: fasten
    Abends: 180g Muskelfleisch, 80g Gemüse, 1 TL Öl, 1 TL Kräuter


    10. Tag:
    Morgens 160g Innereien, 80g Gemüse, 1 TL Kräuter
    Abends: 250g Fleischige Knochen



    Liebe Grüsse,
    Patrizia

  • Hallo Patrizia,
    finde ich super nett von Dir, dass Du mir diesen Plan erstellt hast.
    Klar und die anderen hier, können ihn ja für Ihre Hunde auch nutzen, wenn er vom Profil her passt.


    Nochmal vielen vielen Dank!!!
    Ich hätte nämlích nicht so recht gewusst, wo am Besten anfangen.


    Noch eine Frage habe ich allerdings.
    Ist es schlimm, wenn man mal im Urlaub ist, oder der Hund mal zu meinen Eltern muss, weil ich mal nicht da bin, dass ich da als Notlösung in so einer Zeit, das Marengo füttere?? Denn jetzt z.B. meine Mutter würde nie ein Stück rohes Fleisch anfassen :lol: Aber ich gehe mal davon aus, solange es nicht die Regel ist, nicht schadet oder etwa doch???


    Dankende Grüsse
    Nina

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

  • Hallo Nina,


    also ich wohne in Schotten und bin öfters in Büdingen. Ich meine da schon Hinweistafeln für den Schlachthof Büdingen gesehen zu haben. Fahr doch da hin und besorge dir das Fleisch zum Barfen. Das ist viel billiger, als es im Internet zu bestellen.


    Liebe Grüße Cecily

    Viele Grüße


    Cecily & die Chaotengang

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE