ANZEIGE
Avatar

Vornethaltung eines Hundes WICHTIG!!

  • ANZEIGE

    Hallo, ich habe ein sehr großes Problem. Die GEschichte ist leider sehr lang, aber ich hoffe dass einige die Geduld haben, sie zu lesen.
    Vor ungefähr einem halben Jahr wollte ich mir einen zweiten Hund holen. Ich wurde auch schnell fündig, ein weißer Schäferhund zog bald darauf bei mir ein. Der Hund wurde mir als außerordentlich verträglich beschrieben. Leider hatte ich bereits nach kurzer Zeit meine Probleme mit ihm: Er knurrte andere Rüden an, er zog extrem an der Leine und er richtete sich nur nach meinem Freund, wollte mit mir also gar nicht mehr mitgehen, sobald mein Freund von mir wegging.
    Nach kurzer Zeit sah ich dann ein, dass dies keinen Sinn hat, und überließ den Hund meinem Freund, weil ich es als zu gefährlich ansah, wenn ich weiterhin mit diesem Hund unterwegs bin. Ich hatte Angst, ihn nicht mehr halten zu können und hatte ja auch noch meine andere Hündin, ie plötzlich anfing, Angst vor Sam zu haben. Es tat mir natürlich sehr weh ihn abgeben zu müssen, aber ich sah keine andere Möglichkeit, zumal mir die alten Besitzer ja auch nicht die Wahrheit gesagt haben. Ein großer Fehler war, den alten Besitzern nicht zu sagen, dass ich den Hund meinem Freund gegeben habe (wir wohnten in dieser Zeit zusammen), weil ich erst abwarten wollte, wie mein Freund mit ihm umgehen kann, um es ihnen dann später zu sagen.
    Dann bekam Sam einen Nierentumor. Innerhalb kurzer Zeit verlor er viel Gewicht, das musste ich den alten Besitzern natürlich sagen, aber ich sagte ihnen immer noch nichts vom Besitzerwechsel, weil ich sie nicht zusätzlich belsaten wollte. Wochen später zerstritt ich mich dann mit meinem Freund, und ich zog in eine andere Wohnung. Meine andere Hündin nahm ich mit, Sam wollte ich bei meinem Freund lassen und endlich den BEsitzern sagen, was los ist. Dann wollte sie den Hund sehen, um ihn in ihrer Heimatstadt nochmals untersuchen zu lassen. Ich willigte ein und bat meinen Freund, mit Sam dorthin zu fahren, und er willigte zunächst ein. Heute hatten wir Streit und nun weiert er sich, zu diesem Termin zu fahren. Nun meine Fragen: habe ich nun die Möglichkeit, den Hund meinem Freund abzunehmen? Und zweitens: Hätte diese ganze Geschichte, auch die nicht gemeldete Abgabe des Hundes, folgen für meinen anderen Hund? Ich habe meine Hunde immer gut behandelt, und ich habe wirklich Angst, dass mir meine Hündin abgenommen wird. Ich wollte es den Besitzern doch sagen, aber sie taten mir sowieso schon so Leid wegen dem Tumor. Ich habe jetzt einfach nur Angst, dass mir meine andere Hündin abgenommen werden kann, weil ich etwas getan habe, was im Schutzvertra verboten wurde.

    "Sie sehen meine Kleidung, meine Haare, meine Freunde. Und sie bilden sich ein Urteil, bevor sie einen Blick in mich geworfen haben. Ein solches Urteil zwingt mich zu lächeln- nicht in die Knie." (Kristiane Allert-Wybranietz)

  • ANZEIGE
  • Ich glaube nicht, dass man dir deswegen deine andere Hündin wegnehmen kann. Der Schutzvertrag bezieht sich doch nur auf Sam - oder sehe ich das flasch. Es kann dir höchstens passieren dass du über die Tierschutzorganisation keinen Hund mehr bekommst. Oder war es ein privat Vertrag?
    Und am Ende finden sie es vielleicht gar nicht so schlimm, wenn sie sehen dass es ihm bei deinem Ex Freund gut geht. Nur wäre es besser gewesen du hättest gleich von Anfang an die Wahrheit gesagt. Das wird auch der Knackpunkt sein.

  • Hi
    Der Vertrag bezieht sich nur auf den jeweiligen Hund. Da brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Jedoch würde ich es den Leuten bald noch sagen. Du kannst ihnen die Situation ja erklären und vielleicht sehen die das nicht so eng. Vor allem, wenn er jetzt in anderen guten Händen ist!
    LG Maren und Mäuse

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • ANZEIGE
  • Das ist richtig, der Schutzvertrag bezieht sich nur auf Sam, und er ist von privat. Angst habe ich nur, weil das ja eigentlich verantwortungslos von mir war, und dass dann irgendein Tierschutzverein sagt "So verantwortungslos wie die ist, nehmen wir ihr den anderen besser auch noch weg!" Da habe ich wahnsinnige Angst vor.

    "Sie sehen meine Kleidung, meine Haare, meine Freunde. Und sie bilden sich ein Urteil, bevor sie einen Blick in mich geworfen haben. Ein solches Urteil zwingt mich zu lächeln- nicht in die Knie." (Kristiane Allert-Wybranietz)

  • Mach dir kein so große sorgen wichtig ist doch nur das es dem Hund gut geht und du hast in ja nicht ausgesetzt oder sonst was falsches getan das einzige was du dir vorwerfen kannst es nicht gleich gemacht zu haben aber wenn du erklärst warum werden sie dich bestimmt verstehen

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo!!


    Bleib mal ganz ruhig!! Deine Hündin ist doch außen vor. Warum sollte sich ein Tierschutzverein Deiner annehmen, wenn es Deiner Hündin gut geht? Mach Dir da mal keine Sorgen!!! Den Vorbesitzern von Sam hättest Du natürlich sagen sollen, was los ist, aber manchmal überschlagen sich die Dinge halt!!! Ich würde Ihnen sagen, daß Du Dich von Deinem Freund getrennt hast und er den Hund mitgenommen hat, da Du nicht mit ihm zurechtgekommen bist (was sie wohl wissen sollten, denn er wird dort wohl auch kein Lamm gewesen sein...). Du bist schließlich überstürzt ausgezogen und konntest es nicht riskieren, andere Hunde zu gefährden, weil Du über Sam nicht Herr wurdest... Überlasse ihnen dann halt die Entscheidung, was mit Sam passiert und klinke Dich aus!!! Für Deinen nächsten Zweithund würde ich Dir raten, ihn zusammen mit Deiner Hündin "auszuprobieren". In jedem Tierheim wird man Dir da behilflich sein. Dann könnt ihr Drei Euch beschnuppern und Du weißt dann auch, ob Ihr zusammenpaßt...
    LG, Emma-Luna

  • ich kann mir vorstellen, dass sam unter umstaenden nicht bei deinem freund bleiben kann, es sei denn die vorbesitzer finden das in ordnung. um deinen hund brauchst du dir aber keine sorgen zu machen.


    lg

  • Das hoffe ich :) ich habe sowieso irgendwie das blöde Gefühl, dass die mir nicht die ganze Wahrheit gesagt haben. Stellt Euch vor, der Arzt agt, der Tumor müsste schon mindestens ein Jahr vorhanden sein, und angeblich wurde Sam noch einmal gründlich untersucht, bevor ich ihn bekam. Hätte dieser Tumor dann nicht erkannt werden müssen?
    Desweiteren wundert mich diese Tatsache: Die Leute haben vier Jahre lang in dieser Wohnung gewohnt. Auf einmal hat angeblich der Vermieter was dagegen, weil die Wohnung zu klein wäre! Für mich sieht das alles ein bisschen so aus, als wollten sie den Hund nur loswerden. Dagegen spricht allerdings, dass sie so ein Theater um ihn machen und mir sofort mit einem Anwalt drohen, wenn ich mal eine Woche zu spät auf einen Brief von ihnen antworte. Naja, seltsame Leute.

    "Sie sehen meine Kleidung, meine Haare, meine Freunde. Und sie bilden sich ein Urteil, bevor sie einen Blick in mich geworfen haben. Ein solches Urteil zwingt mich zu lächeln- nicht in die Knie." (Kristiane Allert-Wybranietz)

  • Hallo, kann Dir nicht viel helfen, schließe mich im Prinzip an. Aber bitte schreib doch auf jeden Fall, wie die Geschichte sich weiterenwickelt und ausgeht - ich hasse Themen, die sich nach Problemen im Sande verlaufen... :)

  • Ich werde euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten!
    Aber ich bin jetzt auf jeden Fall total erleichtert. Werde den alten BEsitzern in den nächsten Tagen sagen, was los ist, und dann hier berichten, was dabei heraus gekommen ist.
    Und wenn ich jemals wieder einen zweiten Hund nach Sam haben werde, wird der auf jeden Fall "Ausprobiert" :)

    "Sie sehen meine Kleidung, meine Haare, meine Freunde. Und sie bilden sich ein Urteil, bevor sie einen Blick in mich geworfen haben. Ein solches Urteil zwingt mich zu lächeln- nicht in die Knie." (Kristiane Allert-Wybranietz)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE