ANZEIGE
Avatar

WÜRMER trotz Wurmkur!!

  • ANZEIGE

    Hilfe,
    gestern hab ich meinem Hund ne Wurmkur verabreicht und heut hat er Würmer, kann das sein? Ich bin mit ziemlich sicher das da gestern noch keine waren...
    Wie lange dauert es denn bis so eine Tablette wirkt?
    :blume:

  • ANZEIGE
  • Leben die Würmer oder sind sie tot? Weil die bei der Wurmkur getöten Würmer müssen ja ausgeschieden werden.


    Nichts desto trotz - bei einer so starken Verwurmung unbedingt in 14 Tagen erneut entwurmen!

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Die wuermer mussen raus wenn sie drin waren....
    eine wurmkur kann relaiv schnell wirken, aber der auscheidungsprozess kann bis zu drei tage dauern.
    Wenn wuermer vorhanden waren wuerde ich auf alle faelle nochmal nachentwurmen, um auch alle zu erwischen....

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

  • ANZEIGE
  • Julie hatte auch Würmer trotz Wurmkur. Bin dann gleich wieder zu TA. Bei ihr lag es daran, dass sie einen Bandwurm hatte, die Wurmkur aber nur gegen Spul- und Hakenwürmer etc. war. Nach dem anderen Wurmmittel war zum Glück alles ausgestanden.


    Also am besten wie oben vorgeschlagen schauen ob die Würmer leben. Bei Julie haben sie sich nämlich bewegt *würg* Nach der Bandwurm-Wurmkur waren auch noch Würmer im Kot, aber die waren definitiv tot.

  • Ja die sind noch am leben, ist mir schon klar das sie ausgeschieden werden müssen wenn sie tot wären wäre ich ja eher erfreut aber so...
    Bei unserem Ex- Tierarzt haben wir eine andere Wurmkur bekommen. Kann das daran liegen? Er hat diesmal sogar eine höhere Dosis bekommen weil er über Weihhachten so Durchfall hatte(was jetzt natürlich weg ist) um sicher zu gehen dass es wirklich eine Darmentzündung war und keine Würmer. War also eher vorsorglich diese Wurmkur. Muss ich mir denn da jetzt Sorgen machen? Am 2. Januar muss ich eh zum Röntgen dann sag ich das natürlich auch, aber bis dahin ist das nicht schlimm? Fressen und trinken tut er gut. Hat sogar wieder zugenommen*freu*
    Kann das von den Würmern kommen das er schlapp ist heute oder kommt das auch so schonmal vor?
    Danke :blume:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also ich würde das am 2. sagen.
    Julie hat auch ganz normal gefressen und getrunken, hatte nur einen total geblähten Bauch und Blähungen ohne Ende (war richtig fies :-))
    Sehen die Würmer aus wie Gurkenkerne (von Salatgurken)? So sahen die nämlich bei Julie aus. Und auf ihrem Kissen lagen die in getrockneter Form rum, sahen aus wie Reiskörner.


    Wir hatten auch erst nach drei Tagen einen Termin beim TA bekommen, da unser eigentlicher TA krank war und die nur 1x pro Woche einen Ersatz TA hatten.
    Allerdings bin ich dazu zu sehr Laie - aber es kommen bestimmt noch andere Tipps.

  • Hi ,
    Je nach dem welche Wurmkur du anwendest , sind entweder
    die Würmer tot , oder nur gelähmt (dann können sie sich nirgends
    festbeißen und werden hinausbefördert ) .
    Würmer sind fast immer im Hund - nach der Wurmkur können sich Hunde
    sofort wieder infizieren und der Entwicklungsprozess geht von neuem los .
    Auch kann man nicht immer alle Stadien erreichen und deshalb sollte
    man eine Wiederholungswurmkur bei Befall machen .
    Allerdings trifft das meistens zu - nur die wenigsten finden sichtbare
    tote Würmer und denken eine Dosis reicht .
    Ich hatte mal einen echt kranken Hund durch Verwurmung , trotz regelmäßiger Wurmkur . Eine Umstellung auf ein anderes Wurmmittel
    hat sofort angeschlagen obwohl es der gleiche Wirkstoff war nur ein anderer Trägerstoff .
    Ich entwurme meine Hunde mindestens 3mal im Jahr , zur Zeit mit
    Banminth Plus gegen alles was sich im Hund tummelt .
    Aber zusätzlich gibt es regelmäßig Möhrensaft und rohe Möhren -
    ist auch gut gegen Würmer .


    Antje

  • Ein regelmäßiges Wechseln der Wurmkur ist Pflichtprogramm, ansonsten stellen sich auch da Resistenzen ein. Am besten den TA darüber entscheiden lassen, der weiß ja anhand der Patientenakte, was Hundi wann bekommen hat. Meine Hunde bekommen mal Paste, mal weiße Tabletten, mal rote, mal über 5 Tage hintereinander, mal nur 3.
    Der Wechsel ist vonnöten. TA fragen.


    Antje hat Recht: Würmer sind immer da, deshalb Wurmkur regelmäßig machen, um die Population klein zu halten und immer wieder zu stören.
    Ich entwurme meine Viecher 4x im Jahr. Nur bei den Rindern reicht mit Ivomec einmal jährlich.


    LG Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • hallo


    ich hatte Joy entwurmen lassen (eine Tablette), nachdem ich sie aus dem TH geholt hatte, weil sie xtrem duenn war ( ist der Stress meinte der Typ im TH)
    die TAin meinte, es ist normal, falls sie am naechsten Tag erbricht oder Durchfall hat (war aber nix)


    Mit dem Kot bin ich immer noch nich so glueckich, denn er ist zu weich und auch die Farbe is eher gelblich (okay, liegt am Futter, sie bekommt nur Trockenfutter und Kauknochen und sowas)
    Mal sehen, ob ich was bessers finde, ist mit den Marken aus D leider hier in Frankreich nicht so einfach.... aber ich bin am stoebern.


    Neulich bekam sie rohes Fleisch, da sah das Geschaeft super aus.... evtl. sollte sie das regelmaessig bekommen....
    aber ich komme vom Thema ab. :runterdrueck:



    Eine Tierpensionsbesitzerin meinte zu meiner Freundin, man soll erst entwurmen, wenn Wuermer da sind, denn man naehme ja auch nicht Antibiotikum zum Vorbeugen sonern erst, wenns gebraucht wird.
    Da liegt die Dame aber falsch, oder???


    happy new year :)
    zD

  • Zitat von "zwei-damen"


    aber ich komme vom Thema ab. :runterdrueck:


    Eine Tierpensionsbesitzerin meinte zu meiner Freundin, man soll erst entwurmen, wenn Wuermer da sind, denn man naehme ja auch nicht Antibiotikum zum Vorbeugen sonern erst, wenns gebraucht wird.
    Da liegt die Dame aber falsch, oder???


    happy new year :)
    zD


    Hallo,


    auch eine Wurmkur belastet den Hund. Daher lasse ich Sinas Kot untersuchen, kostet knapp 10 Euro und bei Wurmbefall wird sie mit dem passenden Mittel entwurmt. Sinas letzte Entwurmung (leider ohne vorherige Kotprobe) war im September 2004.
    Die letzte Kotprobe im November 2005 war wurmfrei. :freude:


    Viele Grüße
    Angela mit Aussie Sina

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE