ANZEIGE
Avatar

Das beste Trockenfutter

  • ANZEIGE

    Wir stehen im Moment vor dem Problem, dass wir unseren Border-Jüngling von Welpen- auf Erwachsenenfutter umstellen wollen. Das ganze stellt noch gar kein Problem dar, aber das Futter, an das wir ihn eigentlich gewöhnen wollten (Bozita Robur Maintenance) scheint er nicht zu vertragen. Seit wir es unter das Welpenfutter (Bozita Robur Breeder) mischen hat er Durchfall und je weniger das Welpenfutter wird, desto weniger mag er fressen (und das obwohl er sehr verfressen ist). Also müssen wir wohl was anderes ausprobieren.
    Aber was? Welches Trockenfutter ist Eurer Meinung nach das beste? Und warum ist es für Euch das beste?

  • ANZEIGE
  • hi!


    also mit der frage nach dem besten futter wirst du vermutlich sehr viele verschiedene antworten bekommen. :wink:
    der eine nimmt diese firma, weil der wuff es gut verträgt, der andere diese firma, weil er über seinen onkel gut dran kommt, wieder ein anderer nimmt noch ne ganz andere firma, aus wieder einem anderen grund.
    die bittere wahrheit ist leider: DAS futter gibt es nicht!


    ich persönlich würde dir von den inhaltsstoffen und der zusammensetzung her timberwolf oder canidae empfehlen. darin ist viel fleisch enthalten, die deklaration ist genau, es sind (soweit ich das sehen kann) keine füllstoffe enthalten und auch sonst keine abfallprodukte und in den meisten sorten ist der rohproteingehalt auch völlig okay! (der sollte für deinen zwerg etwa bei 25-28% liegen, denk ich)


    du solltest, egal welches futter du letzendlich nimmst, natürlich auch darauf achten, ob dein monster es mag!


    lies dich doch einfach noch ein bisschen hier durch diesen teil des forums, da sind oft themen, die sich um dieses thema drehen, wo auch (meines wissens) des öfteren genau erklärt wurde, warum welches futter gut/weniger gut ist.


    viel glück bei der futtersuche!
    rike

  • hallo
    sehe das auch so wie rike. es gibt nicht DAS futter für jeden hund, das muss man individuell rausfinden.
    ich lege persönlich wert auf einen hohen fleischanteil, keine abfallprodukte. inhatlich gefallen mir sowohl solid gold mmillennia als auch solid gold wolfking ausgezeichnet. die füttere ich den mädels abwechselnd. luke verträgt SG leider nicht so gut, eben, so ist das :wink:
    beim porteingehalt würde ich dir zu einem tieferen wert, als den, den rike vorgeschlagen hat, raten. für mein empfinden reicht es völlig aus, 22-24% rohproteine im futter zu haben!
    gerade am dienstag war ich beim gelenk-spezialisten TA und er hat mich darin sehr gestützt, die hunde sehr früh proteinärmer zu ernähren. und jeder "working-BC" ist mit 22-24% rohproteinen mehr als genug mit energie versorgt :wink: aber mach es so, wie du dich wohlfühlst!
    liebe grüsse
    nadine

  • ANZEIGE
  • Bisher war ich total mit Bozita zufrieden und Austin hat`s auch gern gefressen (er hat sich geradezu darauf gestürzt), sein Fell ist megasuperglänzend, er ist schön schlank und seine Häufchen waren bisher super (es sei denn er hatte mal was dazwischen gefressen, dann gab`s schnell Durchfall). Ich dachte, dass die Umstellung auf Erwachsenen-Futter von der gleichen Marke kein Problem darstellen wird, aber falsch gedacht! Kann ich Timberwolf beim Fressnapf bekommen? Ich habe auch das Gefühl, das unsere Pelznase einen empfindlichen Magen hat. Ist Timberwolf da auch geeignet?

  • Dass es nicht DAS Hundefutter schlechthin gibt ist mir schon klar, deswegen habe ich ja auch geschrieben "Warum ist es das beste FÜR EUCH?"
    Was haltet Ihr von Pro Plan, das vertreibt eine Frau in unserem Ort!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Borderstoffel!


    Ich nehme auch Timberwolf und beziehe es übers Netz, da es nach meiner Kenntnis nur darüber vertrieben wird.
    Meine Bezugsquelle ist pet stop, ohne Lieferschwierigkeiten.
    Du kannst 7,5 oder 15 kg bestellen und bis jetzt ist das Futter immer sehr schnell gekommen, es wurde die zwei mal immer am gleichen Tag verschickt. Ich bin sehr zufrieden damit.


    Gruß Andrea

  • Das beste Futter ist das, was der Hund mag, was er verträgt, wovon er glänzendes Fell bekommt, kleine Kotmengen absetzt *und* welches Dir vom Geldbeutel her, vom Preis-Leistungs-Verhältnis und von den Inhaltsstoffen her gefällt ;)


    --


    Die Rohrproteingehalte in Prozent sagen leider gar nichts aus, denn Eiweiß muss in immer in Relation zum Energiegehalt stehen. D.h. ein Futter mit mehr Energie muss auch mehr Eiweiß haben und umgekehrt.


    Bei erwachsenen Hunden gilt ein Protein-Energie-Verhältnis von ca. 10 : 1 .


    Ich habe vor kurzem für einen Vortrag mal 10 verschiedene Futtersorten darauf hin durchgerechnet. Dabei waren Billig-Trockenfutter, Mittelpreisige, Hochpreisige, dann die kleinen roten Ringe ;) und auch Dosenfutter.


    Die Trockenfutter lagen *alle* (egal ob Billig oder teuer, egal ob mit mehr oder weniger Rohprotein in %) bei einem Verhältnis von etwa 12 bis 13 : 1, d.h. etwas höher als empfohlen. Die roten Ringe lagen bei 10 : 1 und das Dosenfutter war die Katastrophe mit 17 : 1.


    D.h. die Trockenfutter dürften alle ein wenig zuviel Eiweiß enthalten, wobei Eiweiß aber kaum zur Energiegewinnung herangezogen wird. D.h. es wird nur verstoffwechslt und wenn es sich um hochwertige Eiweißquellen handelt (Lamm, Huhn, keine Nebenprodukte), dann hat Hund damit auch kein Problem.


    Ups - nu hab ich aber ausgeholt :lol:

    who let the dogs out

  • So, hab mir jetzt mal in der Mittagspause ein kleines Päckchen Nutro Choice Adult Lamb & Rice geholt, mal schauen, wie mein Kleiner das verträgt.... Hat mir (= Laie) von den Inhaltsstoffen ganz gut gefallen.

  • Hallo zusammen,
    wir haben auch überlegt auf ein anderes Futter umzustellen, muss mich mal umhören, was ich hier in den Staaten so bekomme.


    Julie wird im Januar 6 Monate. Meint Ihr, dass ich da schon langsam auf Adult-Futter umstellen kann? Ich meine, am Anfang sowieso ein Mix aus beiden. Oder ist das noch zu früh?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE