ANZEIGE
Avatar

Antijagdtraining. Wie man Hunde vom Jagen abhält

  • ANZEIGE

    Titel: Antijagdtraining. Wie man Hunde vom Jagen abhält
    Autor: Pia Gröning, Ariane Ullrich
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 172 Seiten
    ISBN: 3935977239
    Ersterscheinung: 31. Mai 2005
    Preis: 19.90 Euro (Preis siehe Amazon)


    Buch jetzt bei Amazon bestellen oder weitere Informationen [klick]


    Über den Inhalt:
    Leider keine Angaben.


    Jetzt könnt Ihr Eure Meinung über das Buch schreiben wenn Ihr es schon gelesen habt und es den anderen Mitgliedern & Besuchern mitteilen wollt.

  • ANZEIGE
  • über den Inhalt:
    "Verfolgt Ihr Hund Kaninchen, jagt er Rehe und scheucht Enten hoch? Ist er nicht mehr ansprechbar, wenn Wildgeruch in der Luft liegt? Haben Sie die Nase voll und wollen etwas dagegen tun? Dann ist dieses Buch genau richtig für Sie. Als Arbeitsbuch gibt es Ihnen Schritt für Schritt Anleitung und Hilfe, das Problem unerwünschten Jagens in den Griff zu bekommen. Trainingstagebuch, Generalisierungsskala und Belohnungsskala zum selbst ausfüllen helfen Ihnen, das Training positiv, konsequent und mit Spaß zum Erfolg werden zu lassen."



    Nicht nur für Halter jagender Hunde!


    Das Buch ist nicht nur für die geplagten Halter jagdbesessener Hunde zu empfehlen, sondern auch für all diejenigen, die an der Aufmerksamkeit, Rückruf und Impulskontrolle ihres Hundes arbeiten wollen und schon immer erfahren wollten, wie man richtig mit der Schleppleine arbeitet.
    Es werden die Grundlagen der Lerntheorie erklärt, wie auch Gründe dagelegt werden, warum passionierte Jäger so schwierig von ihrer Passion abzubringen sind. Alternative Beschäftigungsmöglichkeiten, wie Fährten, Apportieren, Vorstehen werden vorgestellt.


    Die Autorinnen, die auch Seminare zum Thema anbieten, arbeiten mit positiver Bestärkung (Clickertraining), wobei sie auf Grundlage der Lerntheorie erläutern, warum aversive Maßnahmen (nicht nur beim Thema Jagen) problematisch sind.



    Gehört meiner Meinung nach in jeden "Hundeaushalt".

    LG
    Martina mit Crispel & Gandhi


    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten." Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • ANZEIGE
  • Zitat von "March"

    Mist das Buch gibt es bei Amazon nicht mehr! :bindagegen:


    Du kannst es direkt bei Pia bestellen: http://www.pfotenakademie.de (im Shop, glaube ich...)

    LG
    Martina mit Crispel & Gandhi


    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten." Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • hat denn einer oder eine von euch dieses buch bereits gelesen und kann ein bisschen was dazu sagen bzw. schreiben?


    meine susi ist nämlich ein jagdterrier und zu 70 % der zeit, die wir draußen verbringen, auf der jagt, wie meine hundetrainerin heute das verhalten von susi gedeutet hat.


    deshalb bin ich sehr daran interessiert an euren meinungen über dieses buch.


    lieben gruß von katja

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallöchen ihr alle,


    hab dieses Buch gelesen und durchgearbeitet. Es ist wahnsinnig interessant, allerdings muss man sich im Klaren sein, dass dieses Buch eine Menge Arbeit vom Besitzer abverlangt. Vergleicht man die Ausbildung von einem Jagdhund mit diesem AJT- Leitfaden so wird man feststellen, dass es beinahe das gleiche ist- nur eben ohne Schuß und eventl. Apport.


    Es sind sicherlich viele wertvolle Tipps um das Jagdverhalten umzulenken, jedoch muss dieses Buch als Ganzes betrachtet werden.


    Fazit: Kann das Buch wirklich empfehlen und wärmstens ans Herz legen, fuer alle, die ernsthaft mit ihrem Hund ARBEITEN wollen....

    Viele Grüße!


    ¤*¨"¨*¤.¸_¸.¤*¨"¨*¤
    -----IRWS 2016-----
    ------ESS 2019-----
    ¤*¨"¨*¤.¸_¸.¤*¨"¨*¤

  • Hallo,


    ich habe das Buch auch.
    Das Buch liefert eine breite Basis. Da die Jagd ein sehr vielschichtiges Verhalten ist, setzt das Buch an eben diesen vielen Punkten an. Das Alles ist verständlich geschrieben, weder die Theorie noch praktische Übungen kommen zu kurz.
    Arbeitet man das Buch konsequent durch, wird man gezwungen, sich Gedanken über seinen Hund zu machen. Sei es welche Belohnung der Hund besonders gerne mag, sei es die Überlegung, in welchen Situationen der Hund besonders abgelenkt ist und wo eher nicht.
    Was mir sehr gut gefallen hat, das sind die Tabellen am Schluß des Buches. Man bekommt quasi ein Trainingstagebuch mitgeliefert.
    Das Antigadtraining wird nicht schöngeredet, es ist von Anfang an klar, daß sehr viel Arbeit und sehr viel Zeit investiert werden müssen.


    Für mich ein super Buch, das uns schon einiges gebracht hat.


    grüße Christine

  • Ich habe das Buch auch und fand es nicht schlecht. Allerdings ist, meiner Meinung nach, das größte Problem bei jagenden Hunden ein mangelnder Grundgehorsam. Erst wenn dieser gefestigt ist lohnt es sich, zielgerichtet Antijagdtraining durchzuführen. Dann allerdings ist dieses Buch super.

  • Ich habe das Buch jetzt fast durchgelesen - nicht durchgearbeitet...


    Ich finde dass dieses Buch auch an sich viel mit Grundgehorsam zu tun hat. Die Übungen sind aufgebaut wie eigentlich auch alles andere aufgebaut werden sollte.


    Es wird erklärt das der Hund Orts- und Situationsbezogen lernt und man mit unterschiedlichen Ablenkungsstärken trainieren soll. Sekunden zählen soll bis der Hund zB. Sitz macht, checken soll in wie weit es sich verbessert.


    Außerdem wird beschrieben, dass man immer mit unterschiedlichen und vor allem tolle Belohnungen dabei haben (Futter, Spielzteug, Laufen, Schnüffel...was auch immer)


    Ich finde genau das ist wichtig um guten Grundgehorsam zu erarbeiten- im Prinzip erweitert man das Grundgehorsam mit den Übungen im Buch.

    Gruß Nina

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE