ANZEIGE

Wie oft geht ihr spazieren??

  • Hallo,


    ich bin mir ganz unsicher, was besser ist, oft und kurz rausgehen, oder 1x und dafür ganz lang.


    Unser Jack Russell ist 4 Monate alt und wir sind anfangs eher oft, also 3-4x und dafür nur so 30 Minuten rausgegangen. Ich muss dazu sagen, pieseln kann er auch im Garten.


    Jetzt wird er aber größer und will rennen und sich verausgaben und das geht nur etwas weiter weg vom Haus, sprich wir fahren halt mit dem Bus ein Stück und gehen dann zu Fuß zurück und das dauert schon so 2 Stunden mit Spielpausen. Das wars dann aber auch, er will dann auch gar nicht mehr raus... flippt aber abends durchs Haus... :?:

  • Das durchs Haus "flippen" ist ganz normal.....abends drehen die meisten kleinen Hunde auf.
    Ich habe im Moment auch eine 4 monate alten Hund, mit dem gehe ich 4 mal am tag raus.
    Morgens ca 6.00 - 20min
    Morgens ca 11.00 - 1 Stunde (macht meine Mutter weil ich in der Schule bin)
    Mittags ca 14.00 - 1 Stunde
    Abends ca 18.30 - 45 min.


    Dazu darf unser kleiner aber auch immer in den Garten.


    Abends um 23.00 darf er das letzte mal raus.


    Ich denke Spaziergänge um eine Stunde rum sind völlig ausreichend für kleine Hunde.

  • Och, bei uns variiert das so.. in der Früh ists meistens ganz kurz mit so ca. 15 Minuten. Zu Mittag/Nachmittag kommts dann drauf an, wenns unter der Woche ist, und wir nicht die Masse an Zeit haben dürfen die zwei zum See und ne halbe Stunde toben, dann nochmal ne halbe Stunde um den See herum und dann nochmal toben. Am Wochenende gehts dann meistens irgendwo hin, Flohmarkt, Ausflug irgendwo hin, in die Stadt bummeln und wie eigentlich fast jeden Tag - ab zum See. In letzter Zeit haben wir noch ein schönes Stückchen Wald gefunden, da sind wir auch oft. Und in unserem "Standardwald" sowieso. Am Abend gehts dann meistens nochmal ein bissal länger, so ne halbe Stunde oder so - das ist auch meistens unser "Erziehungsspaziergang". Der ist deswegen am Abend, weil wir da beide daheim sind und weil da auch am meisten Ablenkung draußen ist ;-)
    Und dann gehts noch mal für 10mins raus vor dem Schlafengehen. Garten haben wir leider keinen, also müssen wir für jedes Pfützchen 2 Stockwerke runter und wieder hoch ;-)


    Aber nur einmal am Tag raus halt ich pers. für ein bissal arg wenig. Selbst wenn der Hund da genug toben kann, aber allein der Übungen wegen find ich das einfach zu wenig.


    lg
    schnupp & Rasselbande


    PS.: Achja - zu den Spaziergängen kommen natürlich noch div. Übungen im Haus und min. 2 mal in der Woche HuSchu...

  • tja, ich würde ja auch öter raus gehen und dann halt noch ne kleine Runde, aber wenn wir gegen 15.00 Uhr von der großen Tour zrück sind, kriegen wir ihn später nicht mehr raus. Entweder er versteckt sich gleich unter der Ecbank, oder er trottet wenigstens bis vors Gartentor, jagt mal kurz seinen Ball und rennt dann zurück.
    Wenn wir ihn ein Stück tragen, oder Bus fahren, rennt er auch sofort in die Heim-Richtung, wenn wir woanders hin wollen, jault er furchtbar, zittert und setzt sich hin.....
    Ich will ihn ja nicht überfordern......

  • Hallo Neuling!


    Also, wenn der Hund sich schon unter der Bank versteckt, vorm rausgehen, dann macht ihr offenbar irgendwas falsch..



    3 bis 4 mal ist ok, zumal ihr einen Garten habt, er sich also kein Geschäft verkneifen muss. Aber Vorsicht, viele Hunde werden auch "stubenrein" im Garten, und verkneifen es sich dann doch.


    Eine halbe Stunde pro Spaziergang ist auch ok. Länger muss bei so einem jungen Hund nicht sein.


    Bei mir variiert das auch. Wenn ich lange arbeite gehts 3 mal pro Tag raus, wenn ich kurz arbeite 4 mal. Wenn ich sehr lange arbeite, geht jemand anderes mit ihm zwischendurch raus, und wenn alle zu Hause sind dann gehts manchmal alle 2 bis 3 Stunden raus, je nach Laune und Wetter. Dann aber auch manchmal nur 5 Minuten. Pinkelpause eben. Wenn ich manchmal morgens verschlafe, hat der Hund nur 3 Minuten Zeit, zum Glück kann der aber auf Befehl pinkeln. :grinsevil:
    Morgens vor dem Frühstück (wenn man Zeit hat) kann man längere Strecke "walken" mit Hund, das bringt den Kreislauf in Schwung. Mensch kann also die Spatziergänge auch für die eigene Gesundheit nutzen. Nachmittags trifft man gut andere Hunde, da läppert sich dann auch ne ganz schöne Zeit zusammen.


    Wichtig ist, dass der Hund bei jedem (auch kurzem) Spatziergang mal kurz rennen kann wenn er will, bzw. dazu animiert wird.
    Naja, Hundekontakte sind wichtig, gerade wenn du einen Garten hast, solltest du dieses Thema nicht schleifen lassen. Ein langer Spaziergang, also halbe bis Stunde, sollte pro Tag drin sein, damit der Hund auch mal ne andere Gegend sieht und so. Wie schon erwähnt wurde, kann man bei den Spatziergängen gut Übungen mit einbauen.


    Gruß/Esmeralda

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Denke auch da ne etwas kürzere Runde auch reicht. Der is ja noch jung, und die Gefahr ihn zu überfordern groß.
    Meine haben keine festen Zeiten. Also sie gehen morgens, mittags und abends auf jeden fall ne pullerrunde und irgendeine Runde davon fällt halt größer aus. Wenn ich allerdings merke das sie mehr wollen, dann geh ich halt nochmal ne große runde. Und sonst gehen sie ja noch aufn Hundeplatz :)


    LG Anika

    Tibet Terrier Ole *16.03.2007
    DSH Lexa *08.07.1999
    und meine unvergessene
    Tibet Terrier Hündin Feo *27.01.1996- 23.06.2007

  • Meine Bora hat es mit ihren vier Monaten gut getroffen: Sie hat einen Großen dabei, der eh rausmuß.
    Also:
    Morgens immer noch direkt nach dem aufstehen 8.00 Uhr (obwoh sie endlich STUBENREIN!!! ist) 5 Minuten, danach frühstücke, wasche und aufwache ich. Dann ca. 9.00 Uhr mit beiden 30 Minuten, Kleintier frißt was (Großer ist um die Zeit noch nicht am Fressen interessiert). Dann geh ich arbeiten, Mittagspause: zw. 12.00 und 13.00 eine Stunde Hunderunde auf die Hundewiese - Sozialkontakt. Kleintier frißt, großer Sayed ist weiterhin nicht interessiert. Arbeiten. Gegen 16.00 - 18.00 Uhr komme ich wieder: Große Hunderunde (Sayed ist endlich richtig wach) auf die Hundewiese oder um die Häuser streifen von 1 - 1 1/2 Stunden. Anschließend will tatsächlich auch Sayed was fressen - und Bora natürlich auch! Abendgestaltung, gegen 23.00 Uhr nochmal 15 Minuten mit beiden raus.
    Klar, daß zwischendurch tatsächlich noch Pause zum Spielen = lernen angesetzt wird. Und wenn ich mal wieder lange im Netz hänge, dann darf Bora (ohne Sayed - der schläft ja schon wieder...) nochmal für 5 Minuten alles erledigen, was noch sein muß. Und zwischendurch setzt ich sie immer mal wieder auf die Wiesen, wenn ich das Gefühl hab, daß sie muß - weil wir keinen eigenen Garten haben, aber eine inoffizielle Hundefreilauffläche vor der Großstadthaustür.

  • Hmm...also ich gehe 1x am Tag 1 1/2 Stunden raus.
    Na ja, abends dann nochmal vllt so eine Viertelstunde!
    ICh wäre auch froh mal zu wissen ob das reicht
    :lol:

  • :gut: hallo! mit unserem jack russel haben wir meißtens feste zeiten.
    ich habe einen nebenjob bei der zeitung, da ist er mit mir morgens bevor die meisten leuste aufstehen schon knapp 2 stunden unterwegs. mittags gegen 14.00 uhr geht unsere tochter ca. 30 minuten und abends gegen 20.00 uhr ich nochmal kurz, ca. 20 minuten.
    grüsse
    uwe

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE