ANZEIGE

Eisstiel gegessen...

  • Mist, Galgos können immer alles gebrauchen.... sofort Tierarzt anrufen (Notdiensthabenden) und nachfragen.... je nach Splittergröße können die an den verschiedensten Stellen hängenbleiben und Wunden reißen.


    Gruß und drückende Daumen


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • gierig wie sie ist hat sie den Stiel gar nicht gekaut.


    Habe von einem Tipp mit Sauerkraut hier im Forum gelesen, allerdings hatte ein Welpe ein halbes Wattestäbchen gegessen. Meinst Du das funktioniert bei meinem Gierschlund auch?

  • Ganz ehrlich, wenn es mein Hund wäre würde ich KEINE Experimente machen, darum würde ich nach wie vor zum Anruf beim notdiensthabenden Tierarzt bzw. in der Tierklinik raten. Die können mit Sichereit die besten Tipps geben.


    Gruß


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Hallo maya,


    wie ist der Stand der Dinge? Würde mich echt interessieren! Kenne das von meiner Galga auch - allerdings würgte die bisher nur Futter runter - also so richtige Brocken ohne Kauen, dass sie gestern (so kam es mir vor) auch halb erstickt ist - zumindest rannte die hier rum und hat wirklich erschreckende Würgegeräusche gemacht (sie hatte ein Riesenstück Schweineohr verschluckt!).


    Was macht man generell bei Erstickungserscheinungen??? Habe mal gehört Hund an den Hinterläufen packen und schütteln? War noch nie in der Situation! Nun gut, sie hat es irgendwie hingekriegt aber ich stand recht hilflos daneben...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Schwein gehabt!!! :gut:


    Habe Montag beim Tierarzt angerufen und die haben mir auch gesagt, ich soll es erstmal mit Sauerkraut versuchen.


    Gesagt, getan...Sauerkraut mit einer Riesendose Nassfutter (was es sonst nie gibt) vermischt und ruck zuck gegessen.


    Dienstag beim morgen Gassi, mit einem Riesenstock bewaffnet und immer schön Shary hinterher, dann endlich Haufen gemacht und dann überprüft und mit Freudenschrei den kompletten Stiel schön mit Sauerkraut umschlossen gefunden.


    Gott sei dank ist das gut gegangen, das hat man davon wenn man seinem Hund mal ein Lecker gönnt und doch nicht richtig nachdenkt. :blume:

  • Woah, das freut mich aber, dass bei Euch alles gut gegangen ist.:freude: Als ich den Threadanfang gelesen hab, habe ich es schon mit der Angst bekommen. Ich habe mal von einem Rüden gehört, der daran gestorben ist. Mit sowas ist also wirklich nicht zu spaßen.


    LG
    Luna & Nadine

  • bingo.


    lotta hat gerade einen eisstiel gegessen. ein mini-magnum-stiel, ca. 7cm lang, diesen zungenförmigen. an einem stück runter gewürgt.
    hab schon mit der TK telefoniert, weil ich nicht wusste, was besser ist - sauerkraut oder kotzen. sie meinten sauerkraut und gucken, was passiert, weil beim kotzen die gefahr besteht, dass sich der stiel in der speiseröhre verkantet. wenn ich anzeichen an ihr fest stelle, dass es ihr schlecht geht (unwohlsein, würgen, speicheln, aufgegaster/harte bauch etc) muss ich hin.
    also hat der hund gerade eine dose sauerkraut weggeputzt, mehr hatte ich nicht da. reicht das? oder soll ich noch ne dose nassfutter oder sowas hinter her schieben?


    boo man.... und alles mal wieder totaaaal unpassend, bin mit den nerven eh am ende, da morgen um 10 mündliche diplomprüfung -.-

    grüße von veni mit
    lotta (*21.05.2007)


    "Ob Menschen wohl zur Treue taugen,
    so lang voll Reiz das Neue ist?
    Schau in Deines Hundes Augen -
    sie sagen Dir, was Treue ist!"

  • normalerweise reicht das. das sauerkraut ist prima bei fremdkörpern, da es sich drum rum wickelt und so die gefahr von wunden eingedämmt wird.


    will mich aber nicht aus dem fenster lehnen,beobachte deinen hund und wenn du zu nervös bist eben doch tierarzt.


    für deine prüfung toi toi toi :gut:

  • Hallo Veni,


    also ich kann dir nur sagen, wie es bei meiner Hündin war, die hatte letzten Sommer auch einen Eisstiel komplett am Stück verschluckt.
    Ich hatte auch bei meiner Tierärztin angerufen, weil ich Angst hatte, dass sich der Stiel verkanten oder querstellen könnte oder so...


    Ich gab ihr kein Sauerkraut, ich habe sie beobachtet, genau aufgepasst wie sie sich verhält, ob es ihr gut geht usw.
    Nach 3 oder 4 Tagen kam der Stiel dann komplett wieder hinten raus (ich glaube ich hatte mich noch nie so sehr über eines ihrer Häufchen gefreut :D)


    *Daumen drück für die Prüfung morgen*

    Liebe Grüße
    Biggi
    Meine Retrievermaus *16.03.2007


    Die Pfote eines Hundes ist oft sauberer als der Charakter mancher Menschen.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE