ANZEIGE

Wie laenge geht Ihr taeglich mit Euren Hunden spazieren?

  • wie versprochen mach ich gelich mal mit.
    also meiner einer geht über den tag verteilt etwa 3 stunden mit dem hund raus.dazu kommen dann noch gemeinsames zeitung austragen am samstag und ein paar treffen mit hundefreunden,sodass es manchmal mehr wird,aber im schnitt etwa 3 stunden...
    nur leider is portos zur zeit krank und er kann nich mehr so gut laufen,deswegen schränke ich das im moment ein bisschen ein...
    lg rike

  • Ich gehe weniger wie eine Stunde am Tag mit Mira spazieren.
    Die Zeit wo wir Kuehe und Ziegen hueten habe ich da nicht mitgezaehlt, sonst kommen wir auf ca. 3 - 4 Stunden. (Diese Zeit zaehle ich als Arbeitszeit)
    Im Sommer ist Mira fast den ganzen Tag draussen unterwegs. Immer am Zaun entlang und die Kuehe, Pferde und Ziegen hinter dem Zaun beobachten. Bewegung hat sie also noch mehr wie genug.
    Ausserdem huetet sie jede Mistgabel die ich auf den Schubkarren befoerdere und noch das Heu, wenn ich Ziegen fuettere. In letzteres muss sie auch noch reinbeissen. Ganz frueher hat sie das Heu auch noch gefressen. Das hat sich jetzt gelegt.


    @ Blaze. Das hast Du aber schnell hier reingesetzt. Danke.


    Viele liebe Gruesse


    Annette

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Hallo!
    Also, ich hab jetzt auch mal drei Stunden angeclickt. So genau kann ich es aber gar nicht sagen, weil es eigentlich absolut abhängig davon ist, was wir an dem Tag machen. Dh, wenn meine Hunde abends noch auf dem Hundeplatz rumflitzen, sicher weniger als drei Stunden.
    Dann sind sie oft den ganzen Tag mit dabei und begleiten mich, dann kann die reine Spaziergehzeit schon mal weniger als eine Stunde sein.
    Wenn wir an einem Tag nichts machen wie Suche, Agility,etc, dann gehen wir meist so 3-4 Stunden spazieren oder fahren Rad, etc.


    Liebe Grüsse, Marta&Monster

  • Hallo !


    Wir gehen knapp 4 Stunden täglich.
    Morgens 1,5 und nachmittags nach der Arbeit 1,5 Stunden. Und dann noch mittags und abends kurz um die Ecke zum Pipi machen. also knapp 4 Stunden im Schnitt.
    Kommt aber nun auch auf Wetter usw. an. Am WE ist es gerade manchmal ne Stunde mehr und manchmal eine weniger.
    Generell kommt es halt auch an was man noch mit den Hunden macht. Zählt ja auch Qualität und nicht nur Quantität ! :lol:


    LG, Caro

    Be all you can be

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Wir gehen mit Spike:
    Morgens ca. 30 min.
    Mittags im Wechsel entweder 30 min. oder mit dem Fahrrad in den Wald ca. 2 Stunden, wenn wir Mittags ohne Fahrrad in den Wald gehen dann sind es Mittags ca. 3 Std. ist abhängig von Wetter und was wir am Tag noch mit dem Hund vorhaben ( Hundeschule, Hundesport)
    Spätnachmittags wenn wir nicht im Wald wahren 30 min.
    Abends vorm Schlafen gehen 15 min.
    Also mind. ca. 2 Stunden am Tag, meisten ist aber doch mehr! :D

  • Hallo ! Ich gehe mit Amy im Schnitt 4St. am Tag raus,Vormittags 1.30 St und Nachmittag 2-3 St. Doch wo jetzt das Wetter schöner ist,da sind wir dann 6-8 St. drausen so das wir alle am Abend totall müde sind,grins.Bei uns ist alles im Grünen mit Wasser zum schwimmen für den Hund und auch für uns Menschen,grins das es richtig Spaß macht. Wir sind zirka 8-10 Hundis und von uns Leuten etwa so 10-12 allso ist immer was los. Gruß Babsi :P

  • abhängib vom wetter ist das bei mri irgendwie nie.das würde portos mir nie verzeihen,wenn ich bei seinem lieblingswetter nich mit ihm rausgehe.jetzt ratet mal,was sein lieblingswetter is?!NA?! richtig!
    regen!das is das "problem" wenn man einen retriever hat.getreu dem motto
    "es gibt kein schlechtes wetter,nur schlechte kleidung"
    :roll:

  • ich geh an sich auch gerne bei regen raus ! Absolut. Die Fliege auch, das macht ihr richtig Spass sich einzusauen.
    Allerdings : Ich habe ja noch so eine kleine Prinzessin, namens Mara ! Wenn es anfängt zu regnen und wir sind unterwegs -dann bleibt sie stehen ! keinen Meter freiwillig weiter, nur wenn ich motze und ziehe geht sie überhaupt. -das klingt jetzt etwas brutal, aber in diesen Momenten geht es dann nicht anders und so brutal ist es gar nicht.
    und wenn es regnetwenn wir rausgehen, dann macht sie gar nicht erst ! keine Chance ! Sie würde NIE ihren Popo ins Nasse setzen ! Zum Glück gibt es bei uns so ne überdachte Wiese um die ecke, da gehen wir dann immer hin. -aber ich musste sie dort auch schon 2 mal wiededer zurücktragen weil sie absolut nicht wollte !
    ....und genau deshalb geh ich lieber bei warmen und trockenem wetter !


    LG, Caro

    Be all you can be

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE