ANZEIGE
Avatar

Gibts hier jemanden mit Buffo-Erfahrung?

  • ANZEIGE

    Huhu :)


    Wir haben unseren Kleinen erst mit Royal Canin gefüttert, sind jetzt aber auf Buffo umgestiegen.


    Was habt ihr da für Erfahrungen mit?

  • ANZEIGE
  • Ich selbst habe damit keine Erfahrung, habe aber diesen Erfahrungsbericht in einem anderen Forum gefunden:


    EDIT Admin
    Leider mussten wir diesen Artikel der 1:1 aus einem anderen Forum kopiert war entfernen, aber wir haben Dir ja dazu eine eMail geschickt. Bitte denkt daran das Artikel nicht einfach 1:1 kopiert werden dürfen, außer es ist zugelassen oder Ihr habt die Genehmigung vom Autor dann aber nur mit Quellen Angabe unter dem Artikel.

    Liebe Grüße lunanuova

  • Kleiner Nachtrag: Irgendwie finde ich auf der Seite von buffo keine befriedigenden Angaben über die Inhaltsstoffe. Bin ich nur zu blöd dazu und gibt´s da wirklich keine?

    Liebe Grüße lunanuova

  • ANZEIGE
  • nur eine kleine Anmerkung :


    Habe gerade durch Zufall einen Artikel in unserer Bioland Zeitung gefunden : "...Am 27.Sept. demonstrierten Bioland Landwirte gemeinsam
    mit ihren konventionellen Kollegen auf dem Gelände des Deutschen Raiffeisenverbandes in Bonn gegen dessen Pro - Gentechnik - Kurs ....
    blabla ...
    Seit Beginn der Kennzeichnungspflicht im April 2004 weigert sich Raiffeisen als der größte deutsche Futtermittelhändler behaarlich , gentechnikfreie Futtermittel zu verkaufen ... blabla ...Die Raiffeisen nutzt
    dabei die Kennzeichnungslücke bei tierischen Produkten schamlos aus ... "


    Also , naja bei Raiffeisen würde ich glaube ich kein Eigenmarken Hundefutter kaufen .


    Antje

  • :shock: Oh shit :/ Das klingt aber nicht gut. Werde ich nachher meiner Mutter sagen/zeigen, mal sehen was sie dazu meint.


    Was könnt ihr denn noch für Futter empfehlen? Bei uns gibt es jetzt nicht sooo viel Auswahl, wir gehen halt entweder zu Raiffeisen oder zum Fressnapf. Viel mehr gibts bei uns in der Nähe nicht!


    Was haltet ihr von Eukanuba? Ist das wohl gut? Muss ich mal nachgucken.


    Danke für die Berichte! :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Du!


    Es gibt ein paar grundlegende Dinge, die man bei der Futtersuche immer berücksichtigen sollte!


    Fleisch und Fleischmehl (nicht verwechseln mit Tiermehl!!!) sollte viel enthalten sein, wobei Fleischmehl natürlich mehr ist, weil es trocken eingewogen ist! Von Fleisch/Frischfleisch muss man etwa 70% abziehen, weil das Feuchtigkeit ist!


    Die Zutaten sind der Menge nach geordnet in der Zusammensetzung angegeben! Die Zutat, von der am meisten enthalten ist, steht an erster Stelle und so weiter! Fleischmehl (mit Angabe von welchem Fleisch) sollte also am besten an erster Stelle stehen!


    Es sollte wenig Getreide und kein Zucker enthalten sein, wobei Zucker auch in Zuckerrübenschnitzel drin ist oder unter anderem Namen deklariert sein kann!


    Keine tierischen, pflanzlichen Nebenerzeugnisse oder Molkereierzeugnisse


    Futtersorten die ich empfehlen kann sind wieder mal (...man könnte denken ich wär Futtermittelvertreter)


    - Nutro Choice
    - Bozita
    - Timberwolf
    - und EaglePack


    zum Beispiel. Das sind alles Sorten, die einigermaßen meinen Ansprüchen (und vor allem dem des Hundes) entsprechen!
    Eines der Futter wird sicher auch beim Fressnapf im Regal stehen (Nutro z.B.)


    Eukanuba war mal, wie auch ein paar andere Futtermittelhersteller, im Gespräch, dass sie Tierversuche machen und machen lassen, unter denen die Tiere massiv leiden! Auch die Zusammensetzung würde meinen Ansprüchen nicht gerecht werden!


    LG murmel

  • Ich habe versucht irgendetwas über Buffo hinsichtlich Zusammensetzung zu finden - das einzige was ich fand, war eine noch nichtmal halbfunktionelle Site und ein PDF, dass sich eine Menge über die Sinnhaftigkeit auslässt Buffo zu füttern aber mit keinem Sterbenswort verrät wie denn nun die Zusammensetzung ist. hmmm....

  • Hey murmel!
    Viel Dank für diese hilfreiche Erklärung!
    Ich werde mal im Fressnapf gucken (bzw. meine Mutter) ob es da diese Futtersorten gibt oder ob die die bestellen können. Am liebsten würde ich Bozita füttern, da habe ich schon viel Gutes von gehört.
    Wir hatten mal eine Probepackung von einem Hundefutter wo 70 % Fleisch drin war, das ist anscheinend für alle Hunde geeignet, egal welche Rasse oder welches Alter. Ich habe gerade keine Ahnung wie das heißt, aber ich kann man gucken ob wir die Packung noch haben (was ich stark bezweifle). Da kostet ein 15 Kilo Sack an die 40 €! Aber sieht ganz gut aus.


    LG, Denise

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE