ANZEIGE

Mein Welpe macht lieber zu Haus als beim Gassigehen!

  • Hallo
    Mein Welpe hab ich jetzt eine Woche und sie ist jetzt 9 Wochen alt. Ich mache mit Ihr 3 mal am Tag, immer nach dem fressen, einen Spatziergang ca.30-45min und gewöhne sie dann auch gleich mit an die Leine, daß klappt schon ganz gut. Sie hört auch gut, wenn ich sie rufe und zum weitergehen animiere. Aber leider löst sie sich unterwegs nicht. :help: Zwischendurch gehe ich oft mit ihr auf den Hof, da macht sie manchmal, aber am liebsten macht sie in Ruhe zu Hause und am allerliebsten nach einem schönen Spatziergang. Ich hab das gefühl sie versteht das alles überhaupt nicht. Ich lobe sie wie verrückt, wenn sie drausen gemacht hat und wenn sie drinn macht sage ich nichts und mache es sofort weg und ignuriere sie etwas.
    Mache ich was falsch, oder hat jemand einen Tip, was ich besser machen kann?
    Würde mich sehr freuen.
    Danke Geli :hallo:

  • Wenn sie mal draußen gemacht hat, bist du mit ihr dann wieder in Richtung Zuhause gegangen. Vielleicht verbindet sie das Lösen draußen mit dem darauffolgenden nach hause gehen und macht dann lieber zu Hause.
    Und daheim, hast du ihren Kot vor ihrer Nase weggemacht? Wenn sie sieht, dass du ihren Kot wegputzt bedeutet das für sie, dass sie alles richtig gemacht hat. Denn als sie noch klein war, hat ihre Mutter den Kot auch immer entfernt. Also wenn du es bis jetzt noch nicht so gemacht hast, dann entfern den Kot immer wenn sie es nicht sieht und mach danach die Stelle wirlich richtig sauber, am besten mit Desinfektionsspray, denn wenn sie ihren Kot noch an der Stelle riecht macht sie immer wieder dort hin. Hoffe, konnte dir n bisschen helfen.. =)

  • Hallo Geli,


    mit 9 Wochen 30-45 Min. ... hm ... wir sind in dem Alter höchstens 10 Min. vor die Tür - und auch nicht nur dreimal am Tag sondern häufiger.


    Vorm Fressen ein kurzer Spaziergang, nach dem Fressen gab's bei uns erstmal eine Verdauungs-/Ruhepause und so ca. eine Stunde später wieder mal vor die Tür.


    Wir sind in dem Alter soviel wie möglich ohne Leine mit Finchen gegangen, hab gelesen, dass das die Bindung fördert und es ist bei uns eben auch gut möglich, wir wohnen am Stadtrand.


    Ihre "Maleure" zu Hause habe ich auch immer weg gemacht, wenn sie nicht in der Nähe war, kurz mit Desinfektionsmittel hinterher gewischt.


    Drinnen ignorieren und draußen loben ist völlig in Ordnung!


    Bei uns hat es auf diese Weise wunderbar funktioniert aber vielleicht hat noch jemand der "alten Hunde-Hasen" bessere/richtigere Tipps?!


    Lieben Gruß Nicole!


    :hallo:

  • 45 min uff, ich kenn ne frau die ist imma mit ihren chihuahua soviel gelaufen, der hat jetzt so ne art sportler herz( irgendwie größer als normal).
    ne pause nach dem essen würde ich auch empfehlen, weiß jetzt nicht ob schon welpen ne magendrehung bekommen können, aber gesund ist dat nicht.
    wir haben immer vor die tür ne zeitung gelegt damit man dat schneller wegmachen kann (muss man nicht immer wischen *g*).
    mhh 3 mal am tag kann noch zu wenig sein ich hab immer gehört mit so jungen welpen alle 2 stunden.
    loben ist auf jeden fall supi wenn er draußen macht. ich weiß gar nicht mehr wie das bei uns war mhh mit der zeit hat ereinfach aufgehört drinnen zu machen.
    wie lange hast du den hund den schon nach ner woche kannst, du ja noch nicht verlangen, dann der stubenrein ist. die brauchen zeit. wir sind ja auch von heut auf morgen aufs töpfchen ´gegangen ohne dat ma was daneben geht :wink: *g*


    probier ma die tipps von den anderen aus und meld dich noch ma in 2 wochen wenn sich dann keine besserung zeigt lassen wir uns nochma was einfallen *g*

  • :hallo: wenn dein kleiner Hund nur 3mal täglich Gassi geht , ist das glaube ich zu wenig. Ich denke er bekommt doch auch sicher in diesem Alter auch noch mehr als drei Mahlzeiten oder ? Mein kleiner Dackel be
    kam mit 9Wochen noch 5 Mahlzeiten und ich bin vor eine halbe Stunde nach jeder Mahlzeit mit ihm nach draussen . Da bin ich nicht weit gelaufen sondern habe ihn ein bischen schnüffeln lassen auf der Wiese und er hat ziemlich schnell Pippi und Häufchen gemacht. Ich habe ihn gestreichelt und gelobt immer mit den gleichen Worten.Trotzdem ist immer noch mal was in der Wohnung passiert. Ich habe ihn dann gerufen habe auf das Malheur gezeigt mit ihm laut geschimpft ihn geschüttelt anschliessend bin ich sofort mit ihm raus auf seine Wiese . Wenn ich mit ihm an der Leine unterwegs war hat er kaum gepieselt meistens nur auf seiner Wiese. Erst als das Beinchen heben konnte fing er an sich auch unterwegs zu entleeren. Also nicht verzweifeln es dauert halt und kostet viel Geduld und Nerven von beiden. Schönes Wochenende wünscht euch Scharlie :gut:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ähm.. den Tip mit dem Schütteln und Schimpfen würd ich nicht unbedingt befolgen ...
    Denn selbst wenn Du dabei auf die Lacke/Häufchen zeigst, bezweifle ich ganz arg, dass der Hund weiß, was Du meinst. Abgesehen davon... einen Welpen schütteln? Naja, nicht meine Vorgehensweise..


    lg


    schnupp & hoover

  • Nein, Welpen bekommen keine Magendrehung!


    Normalerweise empfiehlt es sich, den Welpen häufig und nicht allzu lang ausz führen. Man muss unterscheiden zwischen Versäuberungsgängen und Spaziergängen. Der Versäuberungsgang (nach dem Erwache, nach dem Spiel, kurz nach dem Fressen, je nach Alter ca. alle 2-3 Stunden) soll ruhig, ohne Stress und Hektik, etwas langweilig sein (also keine Übungen, kein Spiel), damit der Welpe nicht allzu abgelenkt wird. Am besten immer auf der gleichen Runde. Der Welpe löst sich lieber da, wo er sich schon entleert. Man soll nicht vergessen, dass ein Welpe nicht markiert. Wohl aber kann er das Bedürfnis haben, sich in mehreren Malen zu lösen. Wenn er sich entleert, kann man idies mit einem Hörzeichen verbinden und dem Welpen durch Lächeln und ein liebes Wort verstehen lassen, dass man sein Verhalten schätzt.


    Auf dem Spaziergang ist alles so spannend, dass zahlreiche Welpen vergessen, sich zu leeren. Ich lasse meine Welpen und Junghunde immer einen Moment im Garten, wenn wir vom Spazieren zurückkommen. Und fast immer wird noch ein Pipi gemacht.


    Auf dieser Weise sind alle meine Welpen (ich züchte) spätestens bis 12 Wochen sauber.

  • Hallo Schnuppchen, keine Ahnung was du denkst was schütteln heisst ! Der kleine Welpe ist auf keinen Fall von mir gequält worden und heftig geschüttelt geworden .Diesen Tipp bekam ich von einem Hundebesitzer der schon einige Welpen hatte. Ich denke unser Doggi wusste ziemlich schnell ganz genau was er machte ,denn er zockelte sofort nach dieser "Erziehungsmassnahme " ab in sein Körbchen mit gesenktem Kopf. Aber so hat eben jeder sein Ding wie er mit der Unsauberkeit im Welpenalter umgeht. Na ja wir vefolgen doch wohl alle das gleiche Ziel in diesem Forum.Wir wollen mit netten Hundebesitzern plaudern und mit unseren Erfahrungen ein wenig helfen und selber auch Probleme schildern und auf Tipps hoffen die uns die Mitglieder schreiben. Hört sich vielleicht jetzt zickig an ich fühle mich aber ein wenig" angepinkelt " von dir. :flehan: Sorry wenn ich jetzt vielleicht etwas überreagiert habe. schönes Wochenende noch euch allen.

  • Hallo Leute
    Erst mal Danke für eure Hilft :gut:
    Ich hab das jetzt so gemacht, dass ich so alle 2 Stunden mit ihr raus gehe und das nur so 5-15 min. Das klappt auch alles ganz gut, nur ein Problem ist jetzt noch:
    Ich geh vor den Mahlzeiten mit ihr raus, manchmal macht sie auch nichts und dann bekommt sie ihr Fressen. Ihr sagt ich soll sie danach ausruhen lassen, aber nach jeder Mahlzeit macht sie mir auf den Teppich, warscheinlich ist dann ihr kleiner Bauch so voll, das es in der Blase drückt *schmunzel*
    Habt ihr da noch nen guten Vorschlag?


    Lieben Gruß Geli

  • Hallo,


    man sagt normal beim Welpen immer nach dem Fressen, nach dem Spielen und nach dem Schlafen raus gehen :o)
    Probiers mal andersrum!


    Liebe Grüße
    Julie

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE