ANZEIGE

Darf sie Welpen kriegen?

  • Hallo,
    mein Hund ist eine reinrassige Boxerhündin.
    Wir möchten das sie vielleicht bald Welpen kriegt.
    Aber manche sagen wir sollten das nicht machen da sie sehr dünn ist.
    Wir haben sie aus schlechter Haltung übernommen und daher ist sie auch so dünn.
    Kann es Probleme gehen wenn sie jetzt Welpen kriegt?
    Oder kommt es auf das Gewicht nicht an?
    Lg

  • Ist sie denn eher dünn oder richtig mager?


    Frage ist doch, warum überhaupt Welpen... ich gehe mal davon aus, dass eure Hündin nicht reinrassig ist bzw. keine Papiere hat... macht euch doch mal darüber Gedanken, ob ein Wurf denn unbedingt sein muss... Welpen kosten nicht nur Geld, sondern auch Zeit...


    lg kristina

  • Wie sieht es mit Erbkrankheiten aus? Gerade Boxer haben da ja so einiges zu bieten :!: Wer nimmt die Welpen, wenn sie alle (erb)krank sind? Warum wollt ihr überhaupt Welpen? Warum mit einem Hund ohne Papiere züchten - über dessen Ahnen man dann ja auch nichts weiß?
    Wenn Eure Hündin so fürchtlich dünn ist, woran liegt das? Ist sie krank? Warum wollt ihr ihr das dann antun? Kinder kriegen ist ja nicht unbedingt ein Zuckerschlecken...


    Viele Grüße
    Corinna

  • Hallo,


    Kora-Biby hat geschrieben, dass sie eine reinrassige Boxerhuendin hat. Ich gehe dann davon aus, dass sie auch Papiere hat.


    Allerdings wuerde ich ebenfalls von Welpen bekommen abraten. Wenn die Huendin aus schlechter Haltung kommt und sehr mager ist, deutet das fuer mich auf einen Mangel bei der Huendin. Ich wuerde deshalb nicht noch die zusaetzliche Belastung durch Welpen dazufuegen.
    Vielleicht waere eine Option zu warten bis die Huendin in einem besseren Zustand ist.
    Auf alle Faelle wuerde ich mit einem Tierarzt sprechen und die Huendin durchchecken lassen, um sicher zu gehen, dass sie keine Erbkrankheiten hat und sie gesund ist.

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Hi,


    noch ne Frage: wie alt ist denn Eure Kora? Und auch für mich ist ausschlaggebend ob sie "kern"gesund ist und ob anschließend für die Welpen gesorgt ist (sprich genügend Interessenten da sind). Ich erlebe es im Moment leider immer öfter, dass Leute Welpen haben (ob nun mit oder ohne Papiere) und nachher nicht "loswerden".


    So wunderschön es auch ist, Welpen von seiner Hündin zu haben, würde ich dennoch auf jeden Fall vorher alles genauestens abwägen.


    LG
    Petra

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi,


    ebenfalls hast Du geschrieben, dass sie aus schlechter Haltung kommt.....


    Alle Macken, seien sie noch so klein, geben Mütter an ihre Welpen weiter......Ein Zuchthund sollte ein wesensfester, gesunder ( überprüft gesund ! ) sicherer un dkörperlich vollkommen fitter Hund sein.


    Welpen haben, weil man den eigenen Hund so nett findet ist nicht der richtige Weg !!!


    Leider hält sich standhaft das Gerücht, jede Hündin müsse mal Welpen haben, weil sie sonst krank wird !!! DAS STIMMT DEFINITIV NICHT !!!


    WARUM wollt ihr denn unbedingt Welpen haben ? Kennt Ihr Euch mit Zucht aus ? Wisst Ihr was an Zeitaufwand und notwendigem Wissen auf Euch zu kommt ?


    Es gibt reichlich Züchter........


    Lieben Gruß
    Alexandra

  • Hallo,
    vielen Dank für eure Antworten. Mein Hund hat Papiere!
    Also sie hat keine Erbkrankheiten ich glaub ihr meint HD und so.
    Viele Freunde von uns würden gerne einen Welpen von unserer Kora nehmen. Deswegen haben wir überlegt ob sie Welpen kriegen soll. Und weil wir sie kastrieren möchten, wollten wir gerne vorher noch ein paar Nachkommen von ihr haben. Wir waren mit dem Hund schon sehr oft beim Tierarzt! Aber es ist alles ok, sie ist halt sehr sportlich und deswegen auch dünn. Aber ich muss auch sagen das sie schon sehr viel zu genommen hat. Wir haben sie jetzt ein Jahr und sie hat ca 10 kg zu genommen.
    Lg

  • Zitat von "Kora-Biby"

    Hallo,
    vielen Dank für eure Antworten. Mein Hund hat Papiere!
    Also sie hat keine Erbkrankheiten ich glaub ihr meint HD und so.


    Soweit ich weiß, gibt es bei Boxern neben HD auch häufig ED, Tumorerkrankungen, Herzkrankheiten, progressive Axonopathie und Spondylose. Bei Erbkrankheiten reicht es nicht nur zu wissen, ob der eigene Hund gesund ist, sondern auch inwieweit Verwandte davon betroffen sind. Da Dein Hund aus schlechter Haltung stammt, stelle ich es mir schwer vor darüber Informationen zu bekommen. Auch über den möglichen Deckrüden braucht man diese Infos, neben dem Wesen natürlich...


    Zitat von "Kora-Biby"

    Viele Freunde von uns würden gerne einen Welpen von unserer Kora nehmen.


    Sagen die das nur, oder wollen sie wirklich? Du brauchst einige Interessenten, ich würde mal sagen Minimum zwölf Personen, damit Du im Zweifel alle Welpen verkauft bekommst. Boxer sind nicht mehr so "in", also auf die Schnelle neue Käufer zu finden dürfte schwierig sein.


    Warum soll sie denn kastriert werden?


    Aber wenn ihr Hunde mit Papieren züchten wollt, müsst ihr ja eh ersteinmal einen Zwinger anmelden und Seminare besuchen...


    Viele Grüße
    Corinna

  • Hi,


    wie alt ist die Hündin ? Was für einen Vater habt Ihr Euch ausgesucht ? Hat er auch Papiere ? Ist er ebenfalls HD untersucht ? Wenn sie Papiere habt, wollte Ihr den Wurf in Eurem VDH Verband machen ? Seid Ihr Euch im Klaren, dass durchaus der Supergau von 9 Welpen eintreffen kann ? Habt Ihr dann definitiv so viele passende Abnehmer für die Hunde ? ......


    Ist Euch klar, wieviel Arbeit da auf Euch zukommt ?


    Bedenkliche Grüße
    Alexandra


    PS. Das klingt jetzt böse ist aber nicht persönlich gemeint....wenn jeder seine ach so nette Hündin 1 Mal decken lassen würde.....oh weh...wieviele Hunde wohl dann im Tierheim säßen ....... was zeichnet denn Eure Hündin aus, dass sie UNBEDINGT Welpen haben sollte ???

  • Sorry, aber ich lege da noch einen drauf.


    Nochmal die Frage: Warum Welpen? Ist der Vater ausgesucht und warum? e.t.c.


    Bisher hört es sich für mich leider nach einer typischen Hinterhofvermehrung (achja, manche sagen Hobbyzucht) aus.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE