ANZEIGE

Welpe im Flugzeug aus Griechenland!

  • Hey ihr!
    Ich hab jetzt echt schon überall gesucht, und finde einefach keine INfos!
    Wir wollen einen Welpen (11 Wochen bei Rückflug) aus dem Griechenlandurlaub mitnehmen. Der Hund ist von der Hündin von einem Freund, der da unten wohnt!
    Meine Fragen sind jetzt:
    Welche medizinischen Sachen müssen wir erledigen? Ich habe gelesen, dass Tollwut sein muss, aber das geht ja erst ab der 12 Woche?! Ist ein Chip Pflicht?
    Ich habe schon eine Email an dioe Condor geschrieben, die meinten ich muss mich auf offiziellen Seiten informieren, wo ist das?
    Bitte bitte herlft mit!
    DANKE

  • Hallo,
    der Welp muß mindestens 8 wo. alt sein und nicht älter als 12 wo. dies mußt du dir von einem TA bescheinigen lassen, dann braucht er keine Tollwutimpfe. Er muß entweder Tätowiert oder geschippt sein, bei der Ausreise und du mußt im Flieger abklären ob und wo du ihn tranportieren lassen kannst. Meiner kam aus Finnland, daher weiß ich das. Wir durften ihn in der Kabine in einer wasserfesten Reisetasche mitnehmen.


    Gerade das mit dem nichtimpfen kläre besser vor den Flug mit der Gesellschaft ab, die wissen das selber nicht so genau, sonst stehst du nacher da.


    Gruß Iris

  • hey... danke schonmal.
    also der ist an dem Rückflugtag genau 10 Wochen und 6 Tage... Also keine Impfung?!
    Das mit der Tasche haben wir schon alles.
    Wird denn irgendwo der Chip oder die Tätowierung gechekt?
    Weil in dem Dorf wo wir wohnen gibt es solche modernen Geräte nicht-

  • Hi,
    möchte keine Diskussion über den Sinn und Unsinn von Hunden aus den Ausland anfangen ;) ; aber denkt bitte daran, den kleinen Fratz min. 24 Stunden gründlich zu entwurmen und auch andere Mitbewohner zu beseitigen. Diese können nämlich weniger schöne Erkrankungen mit nach Deutschland bringen. Die erste Impfung (Parvi etc.) sollte das Kerlchen auch schon haben.
    LG
    Anke

  • Hallo ich nochmal ;-)


    also du brauchst wie gesagt die Bestätigung, das der Hund nicht älter als 12 wochen ist und zwar nicht einen Tag älter, dazu ein Gesungheitszeugniss vom Ta und er muß gechipt sein, kontrolieren tut dies evtl. der Zoll und wenn du nicht alles hast ,geht der Hund nicht mit ins Flugzeug.


    Desweiteren hat Again völlig recht, grade aus Griechenland kommen derzeit recht gefährliche geschichten. Neben Leish und Borreliose auch Geradien und der Herzbandwurm. Eine orgendliche Wurmkur ist das mindeste was dein Hund bekommen sollte. Sonst hast du vllt nicht lange freude an ihm.


    Gruß Iris

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,


    aber Recht haben sie.


    Außerdem wirst Du den Hund in Deutschland eh entwurmen und impfen müssen, also wo ist Dein Problem damit, das und eine ausreichende Untersuchung vor Ort zu machen?


    Gruss Adina

    Gruss jerci


    -Wer einen Fehler findet, kann ihn behalten!-

  • Hallo,
    als ich damals meine Achat aus Israel Mitgebracht habe, brauchte ich zusaetzlich zu den Impfungen auch ein Amtstieraerztliches Zeugnis, dass nicht aelter als vier Tage sein durfte.
    Erfragt, welche Bedingungen ich erfuellen muss, um einen Hund aus Israel nach Deutschland mitbringen zu koennen, hab ich damals bei der deutschen Botschaft in Israel. Sicher kann die Deutsche Botschaft in Griechenland verlaessliche Angaben dazu machen.
    Ansonsten kannst Du sicher auch den Amtstierarzt in Deutschland in Deinem Landkreis befragen.
    Auf Auskuenfte im Forum (so gut sie auch sind und nett gemeint noch dazu) wuerde ich mich nicht verlassen. Denn manchmal aendern sich Vorschriften sehr schnell und du stehst eventuell in Deutschland auf dem Flughafen und hast Probleme. Das muss nicht sein.
    Entflohen und entwurmen sind wirklich ein super Ratschlag, den Du befolgen solltest. Ich habe beides damals auch gemacht (bei Achat) und bin nur gut damit gefahren.

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Hallo Elmex,
    dir will keiner etwas böses ganz im Gegenteil, du sollst doch viel freude an deinem kleinen haben und nicht nach wenigen Tagen mit einem totkranken Hund dastehn.


    Gruß Iris

  • Ich rate Dir einfach nur: Mach lieber eine Untersuchung mehr und eine Impfung oder was auch immer mehr. -Alles andere könntest Du irgendwann bereuen.


    Meine Milu kam (über eine Organisation !), aus Spanien und hat Staupe mitgebracht. Das war eine der schlimmsten Zeiten die ich miterleben musste. Sowas gönn ich keinem.


    Ansonsten, frag doch mal bei irgendeiner Organisation nach, was die empfehlen im Vornherein zu machen oder ob die Dir sagen was Du beachten musst. Die sollten es wissen.


    LG, Caro

    Be all you can be

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE