ANZEIGE

Beiträge von iaxmann

    Erbrechen von gelbem Schleim spricht für eine Übersäuerung des Magens. Mit anderen Worten, der Hund hatte schlicht nichts mehr im Magen, was er verdauen konnte also erbricht er das zuviel an Magensäure.


    Scheinbar war da auch nicht mehr allzu im Darm. Deshalb der erste Kot nach Futter schleimig.


    Denke dein Hund braucht mehr futtern. Bzw. gib ihn ihm eine Kleinigkeit vor und während der Touren. Ein Keks dürfte reichen. Wasser dazu versteht sich von selber ;)


    Gruß Iris

    Erst mal gar nix... was willst du tun, wenn er auch noch erbricht?


    Hab ein Auge drauf, Fieber messen schadet sicher auch nicht und im Zweifel zum TA. IBD hin oder her , womöglich hat er sich obendrauf noch einen Magen-Darm Virus eingefangen. Erst mal muß, das erbrechen gestopt werden sonst kannst du von aussen gar nichts geben , nicht mal Wasser. Und Flüssigkeit ist das, was er gerade am meisten verliert und was du "nachfüllen" mußt. Sonst wird es früher oder später gefährlich für den Hund.


    Also, wenn das erbrechen nicht aufhört würde ich Heute noch zum TA.


    Hört es auf , dann erst mal Flüssigkeit zu führen und dann einen leichten Möhren/Kartoffel Brei. Wenn er es verträgt mit Mini Schuß Öl.


    Gruß Iris

    Zitat von "Brazzi"

    Vielleicht lehne ich mich ja jetzt ein wenig zu weit aus dem Fenster... aber kann es möglich sein, dass die Dame schlicht und einfach das tut, was für ihre Rasse das normalste der Welt ist?
    Damit meine ich nicht träge sein, sondern in eurem Haus strategische Wegpunke zu kontrollieren und draußen "euer" Territorium zu bewachen? Würde erklären, warum das nicht passiert, wenn ihr weiter weg fahrt zum Gassi gehen...
    Wenn, und ich betone wenn, es das sein sollte, schlage ich vor einen Trainer hinzuzuziehen, der sich speziell mit Herdenschutzhunden auskennt. Denn wenn ihr Pech habt, bleibt es mit zunehmendem Alter eventuell nicht beim passiven Imwegliegen. Und dann kann man mit so einem Kaliber von Hund ganz schön ins schwitzen kommen.


    So ist es ;)


    Gruß Iris

    Versuch mal Cymalgex. Ist ein Schmerzmittel und wirkt Entzündungshemmend und ist besser verträglich als andere bekannte Mittel.


    Hab ich meiner Schäferin über 3mon gegeben (HD/ED) ohne das ich Nebenwirkungen bemerkt hätte. Sie bekommt es nun schon seit 4 mon nicht mehr und es geht ihr immer noch gut bisher. Vorher hatte sie bisweilen Schmerzen und einige Probleme sich ein zu laufen nach Ruhephasen. Gut sie hüpft nicht rum, wie ein junger Hund. Die "einlauprobleme und offensichtlichen Schmerzen" sind aber bisher nicht wieder gekommen.


    Traumeel bekommt sie zusätzlich weiterhin.


    Grüßle Iris

    Jeder Mensch träumt Nachts. Dabei bewegt man sich mehr oder weniger heftig und gar mancher gibt auch Töne von sich. Was bitte soll ein Hund der das nicht kennt davon halten? Noch dazu, wo er ganz offensichtlich eh das ein oder andere vertrauens Problem mit Menschen hat?


    Noch dazu liegst du am Boden, bist zugedeckt. Eigentlich logisch, das es für diesen Hund eine höchst befremdliche Situation ist. Dem entsprechend reagiert er.


    Warum liegt der überhaupt bei dir ? Das war ja wohl nicht das erste mal, das er dich angeknurrt/geschnappt hat?


    Weiter... wenn man schon meint man müsse einen Hund legen, dann lässt man den danach nicht weg flüchten. Sondern hält ihn bei sich, das er versteht "es ging nur um diesen einen Vorfall" danach ist die Welt wieder okay. Was er hat er nun gelernt? Wenn Fraule sauer ist hilft nur Flucht...


    Und was soll das heißen 2 mal kastriert?


    Sucht euch einen vernüftigen Trainer, der Plan hat . Sonst geht das mit dem Hund früher oder später in die Hose.


    Richtung Baumann würde ich suchen. Bzw den fragen, wen er empfehlen kann.


    Grüßle Iris

    Whippet´s haben keine zarten Beine :D An diesen Hunden ist nix zerbrechlich. Beim Windspiel sieht das schon anders aus ;)


    Ich weiß nicht ob es sie noch gibt, aber gab mal eine Züchterin , welche Whippen und Bullterrier hielt. Die passen wohl recht gut zusammen. Und du hast "nur" einen Minibulli.


    Einzig , was problematisch werden kann völlig egal, welche Rasse du noch zum Whipp hälst ist deren Tempo. Es gibt Hunde die frusten schnell, wenn der Spielkumpel sehr schnell ist und packen zu, wenn sie ihn erwischen. Das könnte ein Problem werden.


    Ein Whippet rennt normal gern, aber ob du den auf der Bahn laufen lässt oder anderswo ist gehopst , wie gesprungen. Es gibt genug Whippen die gar nicht auf der Bahn laufen. "Muß" auf die Bahn ist also Unfug. Wohl aber kann es Hund und Halter durchaus Spass machen. Probier es halt. Whippet is eben auch nicht gleich Whippet ;) .


    Ableinen ja ist so eine Sache. Whippen sind noch mit die Windis welche gut erziehbar sind. Nichts desto trotz sind und bleiben es Sichtjäger. Es dürfte schlicht darauf ankommen, wie Wildreich du wohnst. Je mehr Wild sich bei euch tummelt desto größer die Wahrscheinlichkeit, das Freilauf nix wird, oder nur bedingt.


    Und die Unfälle haben nix mit Zerbrechlichkeit zu tun sondern schlicht mit Tempo. Ein Hund der so vor sich hin trappelt mit 15km/h und sich dann mal überschlägt oder vor etwas läuft/wo rein tritt hat kurz Auah und gut ist. Wenn dir das mit einem Hund passiert irgendwo jenseits der 50km/h dann sieht das ganz anders aus. Im schlimmsten Fall ist er dann tot. Ist , wie beim Auto fahren. Mit Tempo 30 passiert normal nicht viel. Mit 200....


    Grüßle Iris

    Völlig egal, woran das liegt... Welp einpacken und ab zum Ta.


    Bei Welpen ist Brechdurchfall nicht ganz ungefährlich, die trocknen schnell aus. Gerade, weil ihr den erst seit Gestern habt und sicherlich Stress eine Rolle spielt kann es sein, das aus etwas ganz harmlosen etwas richtig übles wird.


    Da würde ich nicht fackeln und nicht zögern... das Erbrechen muß aufhören , damit er trinken kann und Flüssigkeit bei behält.


    Grüßle Iris

    Beim lesen deines Eingangsposts ging mir nur eines durch den Kopf... warum lässt du das zu? Warum darf der rum pissen , wie er will, rum schuppern, Mädels belästigen etc...Warum? Es ist schicht Respektlos und zwar dir gegenüber.


    Was ihr habt ist schlicht ein Gehorsams/Respekt Problem und daran ändert kein Chip der Welt was. Vllt lässt sein geschnupper und gepiesel sogar nach... dafür wird er dir in anderen Bereichen auf der Nase tanzen und was dann?


    Mag sein, das der Chip den soweit runter schraubt , das du es leichter haben wirst neue Regeln ein zu führen. Nur... das solltest du dringend tun.


    Schliesse mich deiner Trainerin an, das würde ich mir schlicht nicht gefallen lassen ;)


    Gruß Iris

    Nimm keine Maulschlaufe also etwas das die Schnute zudrückt, alldieweil das die Atmung beeinträchtigt.


    Achte darauf das, das Mauli leicht ist, genug Luft durch kommt und , wenn du dann noch dann noch ein Lecker durchschieben kannst ist die Welt rosa :) Probiere es jedem Fall an. Lass dir nix schicken, wenn du die genaue Größe nicht kennst.


    Gewöhnung an Mauli klappt ganz gut, wenn man das Mauli offen lässt und ein Lecker hinein legt, welches er sich heraus nehmen kann und dann steigert man das langsam bis du irgendwann, das Mauli schliessen kannst.


    Gruß Iris

    Zitat von "Sleipnir"

    Die laufen mit mir stundenlang durch den Regen, die laufen auch stundenlang bei -10 Grad...die frieren nicht, die werden nicht krank...wofür brauchen eure Hunde also irgendwelche Mäntelchen???


    Hast dir deine Frage doch schon selber beantwortet. Das Zauberwort war "meine laufen" also Bewegung bei Nässe oder Kälte.


    Und was, wenns Hundi sich nicht bewegt?


    Es entlockt mir auch nur ein kleines lächeln, wenns Schäferlein bei Minus Graden baden geht und danach Eiszapfen im Fell hat, solang wir uns bewegen. Müßte die danach still liegen lächel ich sicher nimmer. Sondern seh zu, das der Hund trocken wird. Mal abgesehen davon, was hier auch schon erwähnt wurde, die Dame trocknet nicht mal eben flott, das dauert Stunden und dann drohen Hotspots.


    Und nein die hat keinen Mantel :) Aber natürlich würde ich die gar nicht baden lassen, wenn sie hinterher im Kalten liegen muß/soll...


    Mein Chart Polski braucht keinen Mantel. Kurzes Fell aber mit Unterwolle. Der liebt den Winter und braucht so gut, wie nie Mantel.


    Die Hortaya hat so kurzes Fell, das du durch schauen kannst. Der Hund friert schnell. Die hat gleich mehrere Mäntel :)


    Also kurz... "meiner ist Kurzhaarig" bedeutet auch rein gar nixe. Kann Mantel brauchen oder auch nicht. Kommt auf den Hund an.


    Grüßle Iris

ANZEIGE