ANZEIGE

Beiträge von Again

    Keine andere Reaktion habe ich erwartet.
    Das es bei euch um einen Witz ging war klar.
    Gott sei Dank sehen das Profis im Tierbereich anders. Und ja, es geht auch bei Vollprofis, sprich z.B. Vollerwerbslandwirten!!!!!


    LG
    Anke

    Hi,
    auch wenn ihr es mit dem Clickern nicht so ernst meint, hier ein Hinweis:


    Training für Zootiere
    Gatz, Volker, 1998
    Schüling Verlag, ISBN 3930962179, EUR 16,50



    In diesem Buch schreibt einmal Volker Gatz selbst zu den Grundsätzen des Operant Conditioning Systems. Dazu sind noch verschiedene Fachbeiträge von Trainern aus aller Welt aufgenommen, die über dasTraining verschiedener Tierarten berichten. Der Hauptaugenmerk liegt auf pflegerische und medizinische Massnahmen, die nach entsprechendem Training ohne belastende Betäubung für die Tiere und relativ stressfrei für alle Beteiligten durchgeführt werden können.



    erhältlich bei: http://www.zoologenforum.de/buecher/gatz.html



    Ja, ja, es geht wirklich, haben es schon am nicht Menschenbezogenen Pferd probiert, welches täglich Hufbad benötigte. Alternative wäre tägliches ruhigstellen gewesen.


    LG


    Anke

    Kai schrieb :" Letztenendes ist das Trial der Spiegel des Könnens der Borderpopulation!"


    Das sehe ich nicht ganz so. Es ist ein Auszug dessen. Gerade viele in "Arbeit" stehende Hunde (damit meine ich jetzt Hunde von Vollerwerbslandwirten, Berufsschäfern etc.) wird man nie auf einen Trial finden, dazu bleibt den Leuten gar keine Zeit.
    Ferner gibt es auch einige Triallisten (hier und in anderen Ländern), welche Hunde für die tägliche Arbeit und einen Hund für Trials halten.


    Z.B. Ich kenne einen Schäfer (über 600 Schafe, in der Lammzeit mehr) dessen BC anfangs viel mit Auge gearbeitet hat. Mittlerweile geht er schneller mal an (schwere Fleischschafe); da der Schäfer dies auch unterstützte (da Zeitersparnis). Auf einen Trial würde dieser (wirklich Klasse Hund) kaum gut abschneiden.


    LG
    Anke

    oder bei Patura....


    Noch schneller (wenn am festen Standort), man haue ein paar Pfähle im rund in den Boden und befestige Knotengitter. Fertig und nicht teuer und leicht selber zu machen.


    LG
    Anke

    Zitat von "Plondy"


    Kommt noch jemand aus der Bremer Gegend? Gerold hab ich ja schon gesehen kommt ja aus Nienburg, das ist ja net so weit wech, aber gibbet noch andere aus dem windigen Norden?


    Hi Tanja,
    20 KM vor Nienburg, Stückchen Näher an Bremen. Reicht das?


    LG
    Anke

    Bei mir sind auch der ein oder andere Rescue Hund im Training.
    Allerdings mache ich schon die Erfahrung, das die Vorgeschichte einfluß auf die Arbeit hat.
    Z.B. Eine Hündin, welche über einen langen Zeitraum in ihrer Jugend selbständig (alleine) an Schafen war. Sie arbeitet nett, aber nicht immer mit dem Menschen zusammen. Einer anderen Hündin wurde von ihrem Vorbesitzern das "Kreisen" rausgeprügelt (sie sollte nur treiben, Vieh eine Gasse rauf und wieder runter). Trotz nicht gerade schlechter Veranlagung dauert es natürlich, diesem Hund jetzt zu sagen, du darfst.
    Gemein haben sie alle, das nach einiger Zeit das Selbstbewußtsein dieser Hunde durch die Arbeit an den Schafen deutlich besser wurde, somit auch die Arbeit und das "normale" zusammenleben.


    LG


    Anke

    Ach das geschriebene Wort :hallo:


    Ich kann auch einen BC zu einem Jagdhund ausbilden (in Holland hat gerade jemand die Prüfung damit als beste abgelegt), aber muß das?
    Denke das war gemeint. Soll der BC die Altdeutschen verdrängen, nur weil es es kann?


    Ausnahmen gibt es in alle Richtungen mal. Aber die Rassehundzucht hat uns eben für jede Aufgabe ihren Spezialisten gebracht.


    LG


    Anke

    :cry: Und ich bekomme gar keine :cry:
    Hab mir den bösen Lippengrind eingefangen und daher dieses Jahr auf decken lassen verzichten müßen. Will auch Lämmlein haben :cry:


    Anke

    Hi Anja,
    türlich hast du recht, es ging nur um das Generalisieren und das "Vergöttern" (Ironie!!!!!!!) des BCs. Kenne Kelpies mit viel Auge und Stil, welche mit weniger ...... (gilt für jede Rasse und deren verschiedene Arbeitsweisen).


    Und ich finde die Cattles meiner Freundin an ihren Galloways super und möchte bei diesen Rindern nicht unbedingt BCs sehen, dagegen möchte ich diese Cattles nicht am Milchvieh meines Freundes sehen. Soll heißen, für jede Aufgabe den richtigen Hund.


    LG


    Anke

ANZEIGE